Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Bomben auf Gaza sind keine Lösung

Internationale Politik Bomben auf Gaza sind keine Lösung

eka231246
eka231246
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von eka231246
als Antwort auf adam vom 28.11.2012, 13:21:41
Lieber Adam,

du hast völlig recht! Für Israel stellt sich die Gefahr, die von den Nachbarstaaten ausgeht bedrohlicher dar, als vor den Friedensabkommen mit Ägypten und Jordanien. Du hast auch völlig recht, wenn Du darauf hinweist, dass es Gewaltenteilung in den meisten arabischen Staaten es nach westlichem Verständnis praktisch nicht gibt. In entscheidenden Rechtsbereichen z.B. im gesamten Familienrecht, ist das in Israel übrigens nicht anders. Trotzdem sehe ich nach 20 Jahren beruflicher Nah Ost Erfahrung die Dinge etwas differenzierter. Religion funktioniert natürlich immer als Machinstrument, aber in Wirklichkeit geht es um etwas ganz anderes. Totalitäre Staaten funktionieren nur, wenn klein groß gehalten und Groß klein gehalten wird. Machthaber die jahrzehntelang Zeit hatten ihre Pfründe auszubauen, ihrem Clan zu Macht und Reichtum zu verhelfen. In Syrien können nach meinem Kenntnisstand 32% der Bevölkerung nicht lesen und schreiben. Ein leben in völliger Abhängigkeit hält die Menschen in Schach. Wer die Armenviertel von Alexandria, Kairo und Damaskus kennt, weiß wovon ich spreche. Mit der zunehmenden Verwestlichung dieser Staaten, wollen die Menschen mehr. Einflüsse werden hin und her getragen, ausgetauscht und ausprobiert. Wir kennen viele Beispiele z.B. Russland, DDR, Kuba usw. wo durch totale Abschirmung von nicht gewollten Einflüssen die Bevölkerung klein gehalten oder die Menschen nicht funktionierten, verfolgt wurden. Das haben wir glücklicherweise weitgehend hinter uns gelassen.

Und Du hast recht, wenn Du die phenomenale Erfolgsgeschichte Israels ansprichst. Ich habe viele Freunde dort an den Universitäten. Ich weiß, dass Israel weltweit führend, Technologien zur Wassergewinnung entwickelt hat. Weltweit führend in der Gen Technologie ist (die ersten Stammzellen kamen von dort). Frauen in Führungspositionen kein Problem, Frauen mit excellenten Abschlüssen nichts ungewöhnliches. Das Alles wäre aber nicht in 65 möglich gewesen, wenn die Gelder des Westens nicht geflossen wären und da meine ich nicht nur die Zuwendungen aus Deutschland. Aus diesem Grund befinden sich die Palästineser in Israel in einer anderen Situation als die Palästinenser in der restlichen arabischen Welt. Das gilt besonders für die in Syrien und dem Lybanon lebenden Palästinenser, wo die Hizbolah in den Lagern ihr Unwesen treibt. Was glaubst Du, warum die restliche sehr reiche arabische Welt ihren Pälestinesischen Brüdern nicht hilft. Seit 50 Jahren leben die Menschen in Gaza mit Flüchtlingsstatus in Camps. Es wäre ein leichtes für Saudi Arabien die Leute aus den Lagern zu holen, ihnen Gelder für Ausbildung und medizinische Versorgung bereitzustellen. Nein, der Westen tut es. Wenn sich die Staatengemeinschaft der NO Staaten vertragen und verbünden würden, wäre das die machtvollste und nicht auszudenkende Gefahr für die Opec Staaten. Also lässt man sie klein und schürt den Hass.

Mich würde interessieren, wie ihr darüber denkt.

Eka
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von silhouette
als Antwort auf eka231246 vom 29.11.2012, 10:46:10

Was glaubst Du, warum die restliche sehr reiche arabische Welt ihren Pälestinesischen Brüdern nicht hilft. Seit 50 Jahren leben die Menschen in Gaza mit Flüchtlingsstatus in Camps. Es wäre ein leichtes für Saudi Arabien die Leute aus den Lagern zu holen, ihnen Gelder für Ausbildung und medizinische Versorgung bereitzustellen. Nein, der Westen tut es. Wenn sich die Staatengemeinschaft der NO Staaten vertragen und verbünden würden, wäre das die machtvollste und nicht auszudenkende Gefahr für die Opec Staaten. Also lässt man sie klein und schürt den Hass.
Eka

Warum zum Teufel sprechen das unsere ach so gescheiten Tschornalisten in den Medien nicht klar aus? Jedenfalls nicht klar genug, um nicht in der nächsten Aufregung ob eines Bombenangriffs wieder unterzugehen? Was gibt es dafür Gründe? Welche Abhängigkeiten? Ist dieser Aspekt denn nicht sensationell genug, um als Pressemedium damit Geld zu verdienen?

Sehr guter Beitrag, bravo!
Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von Mareike
als Antwort auf eka231246 vom 29.11.2012, 10:46:10
... Also lässt man sie klein und schürt den Hass.
geschrieben von Eka


Wer genau schürt den Hass?

Mareike

Anzeige

sysiphus
sysiphus
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von sysiphus
als Antwort auf Mareike vom 29.11.2012, 15:21:25
Eine Quelle und zwar eine der harmloseren Art

sieh hier
Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von Mareike
als Antwort auf sysiphus vom 29.11.2012, 15:41:28
Erkläre mir bitte wer sich hinter IQRA verbirgt?
Ist dies ein offizieller Sender?

Mareike
eka231246
eka231246
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von eka231246
als Antwort auf silhouette vom 29.11.2012, 14:51:22
weil das als Aussage zu heikel ist. Außerdem ist das Thema schon öfter öffentlich angesprochen worden.

Eka

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von karl
als Antwort auf Mareike vom 29.11.2012, 15:54:01
IQRA.tv ist wohl in Pakistan beheimatet. Wahrscheinlich das islamistische Gegenstück zu Kreuz.net.

Karl
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von silhouette
als Antwort auf karl vom 29.11.2012, 20:20:54
Hier habe ich einen ausführlichen Bericht des Grimme-Instituts über die Befragung der Fernsehgewohnheiten arabischer Migranten in Deutschland gefunden (ein Ausschnitt):

[i]Ein weiterer wichtiger Grund für die Befragten ist, dass sie an Alternativinformationen zu den Nachrichten in Deutschland interessiert sind, um die arabische „Sichtweise der Dinge“ zu erfahren, besonders in Zeiten politisch-militärischer Krisen, aber auch, um die islamische Kultur zu bewahren. Deshalb werden vor allem die Nachrichtensender Al-Jazeera und Al-Arabiya, der stark ideologisierte Sender Al-Manar und der religiös-kulturell orientierte Sender Iqra eingeschaltet. In religiös-konservativen Kreisen erreichen vor allem Al-Manar und Iqra hohe Einschaltquoten. Nach Beobachtungen von Lehrern und Sozialarbeitern an Berliner Schulen mit hohem Anteil arabischenstämmiger Jugendlicher scheint klar, dass zumindest die Wortführer unter ihnen Al-Manar anschauen, da sie in Diskussionen auf antisemitische Diskurse zurückgreifen, die darauf schließen lassen, dass sie diese v.a. durch den Konsum arabischer Sender erhalten haben.[/indent]

(Fettschrift von mir)

Arabische Fernsehsender in Deutschland
abdu
abdu
Mitglied

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von abdu
als Antwort auf karl vom 29.11.2012, 20:20:54
IQRA-A
ist ein TV-satsendung dass 2 Finanziereren gehort:
49% Ausbildungsministerium des KSA..Saudi-Arabien.
51% dem SAUDISCHEN Miliardier Saleh Kamel.
----------------
Diese Sebdung beschaeftigt sich fast nie mit politischen oder sozialen Angelegenheiten.
\Die Sendung betreibt nur relegioese Aktivitaet.
Ich bemerke aber dass sie sich auf eine bestimmte islamische Richtung bezieht: die Wahhabiten.
Wer behauptet IGRAA ist eine politische idiologische Sendung,gibt dann nur falsche infos.
-----------------
Weder in der Aarabischen Welt noch in Europa ist IQRAA die nr. 1 oder :2.
was ein deutscher Bericht ueber Al-Manar und IQRAA vorgauckelt ist eine absichtliche Verwirrung des Lesers.Der Bericht enthaelt mehr als 8 LUEGEN.
SOVIEL MIST SCHREIBEN EUROPAEISCHE RASSISTEN.
Das ist weil sie sich schwach,bedraengt und hohl fuehlen.
---------------------
Die "christlichen" fanatischen verlogenen TV-Sendungen sind an der Zahl mehr als die "islamischen".die volgaeren Sendungen die sich "christlich " nennen sind heuchlerisch und hinterhaeltig.
"christliche" Sendungen benutzen HOTBIRD UND NILESAT.
Die meisten sprechen Arabisch..ueber 30 extremistische "christliche" niedertraechtige TV-Sendungen strahlen auf Englisch.
Sie erreichen beim arabischen Zuschauer nur : Verachtung.
karl
karl
Administrator

Re: Bomben auf Gaza sind keine Lösung
geschrieben von karl
als Antwort auf abdu vom 29.11.2012, 21:48:35
Wir sollten der Versuchung widerstehen, fundamentalistische Hetzsender gegeneinander zu rechnen. Wir würden dann nur deren Geschäft betreiben.

Es gibt auch sehr gute arabische, politische Sender, Al Jaziraa und Al Arabiya gehören dazu. Ich verlinken hierzu nachher noch einen Beitrag der ARD, falls ich ihn wiederfinden.

Karl

Anzeige