Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf rose42 vom 04.09.2019, 19:36:28

 

.......Auch Mr.Speaker hat gute Nerven! .......
......
Ich habe ihm gestern ein Kilo unserer bewährten Kräuterbonbons "Ricola" geschickt - für den Hals und die Stimmbänder!
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf adam vom 05.09.2019, 01:02:01

Wenn es so weitergeht wird Johnson mit der  kürzesten Zeit als Premier Großbritanniens in die Geschichte eingehen. Hohe Intelligenz setzt eben nicht immer auch Klugheit voraus, und von Letzterem weiß er vermutlich nur, wie das Wort geschrieben wird , kennt aber den Sinn nicht. 
Ich bleibe immer noch dabei, dass GB in der EU verbleiben wird, mag der Hickhack auch noch einige Zeit andauern - außer, die Briten bekommen mal wieder ein Extrawurst serviert, von der sie leben können. 
Luchs35

 

ingo
ingo
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ingo
als Antwort auf karl vom 04.09.2019, 23:04:31

Ich habe einige Stunden der vergangenen "Debatten" im Unterhaus gesehen und eine Menge über das britische Parlamentssystem gelernt......

-Dass das Land ohne geschriebene Verfassung lebt und deshalb bei Bedarf auf Urteile, Entscheidungen, Protokolle aus der Mitte des 19. Jahrhunderts zurückgreifen kann (kann übrigens in diesen Tagen passieren!)

-Dass ein Regierungs-Chef das Parlament in Zwangsurlaub schicken kann

-Dass ein Regierungs-Chef gewählte Parlamentarier aus seiner Fraktion entfernen kann

-Dass ein Regierungs-Chef lügen kann, dasssich die Balken des Parlamentsgebäudes biegen. Gravierendes Beispiel: Er hat gestern (sehr nebulös) behauptet, dass er beim G-7-Treffen mit den maßgeblichen Regierungs-Chefs "erfolgreich" über weitere Brexitverhandlungen gesprochen hat.

-Dass ein Regierungs-Chef Unterhausmitglieder anpöbeln und massivst beleidgen und beschuldigen kann, ohne zur Ordnung  gerufen zu werden

-Dass ein Regierungs-Chef zumindest die Möglichkeit hat/sucht, das Parlament aus den Angeln zu heben, indem er versucht, einen Neuwahltermin vor dem Brexit-Austrittstermin zu bestimmen

-Dass ein Regierungs-Chef mit einem solch undemokratischen Verständnis genauso schwer vom Hof gejagt werden kann, wie ein Trump.

-Und dass ein Parlamentsvorsitzender Sitzungen, die irgendwie einer Muppet-Show gleichen, mit unfassbarem Humor leitet

Nun bin ich auf den nächsten Johnson-Akt gespannt. Der Mann ist mit dem Parlament noch nicht fertig.


Anzeige

rose42
rose42
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von rose42
als Antwort auf ingo vom 05.09.2019, 11:12:50

Dieser PremierMnister ist ebenso unberechenbar wie Trump, sein Möchtegern-Ratgeber! Die internationale politische Lage erfordert jetzt umso mehr, daß Europa endlich zusammenwächst!

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf rose42 vom 05.09.2019, 11:21:53
mog.jpg


so gehts mir auch
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf luchs35 vom 05.09.2019, 11:07:54

Ich bleibe immer noch dabei, dass GB in der EU verbleiben wird, mag der Hickhack auch noch einige Zeit andauern - außer, die Briten bekommen mal wieder ein Extrawurst serviert, von der sie leben können. 
Luchs35

 
Liebe Luchs.
Dann sind wir schon zu zwei im gleichen Boot. Daumen hoch
Ich war noch nie von dem Austritt überzeugt.
Ausser die Dummheit ist so gross dass sie sich selbst in den Knie schiessen. 
Und das kann ich mir nicht vorstellen.
Phil.

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf pschroed vom 05.09.2019, 11:49:07

Es sei denn es ist nicht Dummheit sondern eine große Portion Dreistigkeit. Unter dem Motto mal gucken ob Brüssel nicht doch klein beigibt und Geschenke verteilt. 
Das wäre dann allerdings das Ende Europas.

adam
adam
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von adam
als Antwort auf luchs35 vom 05.09.2019, 11:07:54
Wenn es so weitergeht wird Johnson mit der  kürzesten Zeit als Premier Großbritanniens in die Geschichte eingehen. Hohe Intelligenz setzt eben nicht immer auch Klugheit voraus, und von Letzterem weiß er vermutlich nur, wie das Wort geschrieben wird , kennt aber den Sinn nicht. 
Ich bleibe immer noch dabei, dass GB in der EU verbleiben wird, mag der Hickhack auch noch einige Zeit andauern - außer, die Briten bekommen mal wieder ein Extrawurst serviert, von der sie leben können. 
Luchs35

 
So sehe ich das auch, Ute. Trump wird sich ärgern. Lachen

--

adam
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf adam vom 05.09.2019, 11:57:55

Allerdings sollten man das britische Volk nicht ganz außer Acht lassen, denn immerhin hat es ja durch den damaligen Wahlenausgang mit zu dem derzeitigen Chaos beigetragen. Vielleicht waren die Menschen seinerzeit auch zu uninformiert, was bei einem Yes mit ihnen geschehen kann, wobei ich mich aber auch frage, ob es die Deutschen gewusst hätten, falls...? 

Die Hoffnung für ein No-Brexit durch Wahlen liegt vor allem bei den jungen Menschen, die inzwischen begriffen haben, was es für ihre Zukunft bedeutet, wenn sie nicht mehr Arbeit suchen und leben können ohne Grenzen und Genehmigungsanträge.  

Luchs35 

ingo
ingo
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ingo
als Antwort auf rose42 vom 05.09.2019, 11:21:53

Schlimm ist ja auch, dass Johnson auf Trumps "Lockruf des Geldes" reinfällt. Die Engländer werden nach  einem Handelsabkommen mit Trump noch böse erwachen. Wenn Trump die Briten erstmal "in der Tasche hat", wird er die Spielregeln nach Lust und Laune bestimmen.


Anzeige