Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf karl vom 25.06.2016, 08:33:22
@karl

Boris Johnson war als Bürgermeister in London ziemlich beliebt.
Allzu schlimm kann der alte Haudegen wohl nicht sein.
Ich denke eher mit Schrecken an die USA - das sollte uns Angst
machen.
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf pschroed vom 25.06.2016, 07:48:58
....Deutschland wird nun noch wichtiger für die EU ihre Führungsrolle noch grösser, hoffentlich verstehen die deutschen Bürger diesen britischen Lernpunkt besonders die Populisten Überzeugte. ….


Ich kann nur hoffen, dass deine Meinung nicht zur Realität wird. Genau das ist eines der größten Probleme der EU, dass sich kleinere Länder übergangen fühlen.

Ciao
Hobbyradler
ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf hobbyradler vom 25.06.2016, 08:49:40
Leider fühlt sich Mutti Merkel befugt, über Alle zu bestimmen.

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von karl
als Antwort auf ehemaligesMitglied29 vom 25.06.2016, 08:53:53
@ eponine,

das ist doch nur eine undifferenzierte Floskel. Merkel ist eine sehr besonnene Politikerin und es ist einfach nur ärgerlich, wenn sie als "Mutti" diffamiert wird. Ich habe sie noch nie gewählt, aber ich erkenne ihre Leistungen an. Sie ist für Deutschland ein Glücksfall.

Karl
ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf karl vom 25.06.2016, 09:25:06
karl,

auch die Einwanderungspolitik ist ein Grund für die Entscheidung der Leute gewesen. Daran ist ja Frau Merkel auch nicht ganz unschuldig, oder?

Mutti - ist keine Erfindung von mir, sondern eine allgemeine Floskel, die die Runde macht. Auch DAS sollte dir bekannt sein.
karl
karl
Administrator

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von karl
als Antwort auf ehemaligesMitglied29 vom 25.06.2016, 09:35:12
Man/frau muss sich ja nicht immer auf das niedrigste Niveau begeben und alles nachplappern.

karl

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von Edita
als Antwort auf ehemaligesMitglied29 vom 25.06.2016, 09:35:12

Mutti - ist keine Erfindung von mir, sondern eine allgemeine Floskel, die die Runde macht. Auch DAS sollte dir bekannt sein.
geschrieben von Eponine


Das ist keine allgemeine Floskel, sondern eine primitive Beleidigung, erstens weil sie sowieso keine Kinder hat, und zweitens weil bei Pegida und AfD ausgerechnet auch Mütter im Chor brüllen "Mutti muß weg", und wenn man "Mutti" als eine Beleidigung hernimmt, dann ist es auch eine Beleidigung für alle Frauen die zwar Mütter sind, aber mit dem Kanzlerinnenposten nichts zu tun haben!

Edita
ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf karl vom 25.06.2016, 09:49:31
doch - manchmal muss man das.
lupus
lupus
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von lupus
als Antwort auf Bruny vom 25.06.2016, 07:50:54
Zu Volksbefragungenhabe ich eine klare ablehnende Meinung , sofern es sich nicht um eine einfache alltägliche Entscheidung handelt.
Ich halte es da mit der Meinung von Karl, der froh ist in einer parlamentarischen Demokratie zu leben.
Ein manches Mal könnte es mir schon mulmig werden wenn ich bedenke, daß einige hier vorhandenen Verfechter der Volksbefragungen Entscheidungen treffen würden.
Dazu (wiederholt) Schiller in Demetrius:
"Mehrheit ist vom Unsinn,
Verstand ist stets in wenigen nur gewesen"


lupus
pippa
pippa
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von pippa
als Antwort auf karl vom 25.06.2016, 08:33:22
Solange es so viele Menschen gibt, die keine Lust haben über ihren eignen Tellerrand zu blicken und sich daher einfache Antworten wünschen, sollte die direkte Demokratie nicht eingeführt werden.

Mich wundert, dass dies in der Schweiz überwiegend gut geht, aber vielleicht ist dort das Bildungsniveau höher? Vor allem aber ist die Schweiz ja ein kleines, einigermaßen übersichtliches Land.

@ karl
Nicht nur die Schotten und die Nordiren wollen sich von GB lösen, auch die Londoner möchten das.

@pschroed
Vor dieser zwar nicht gewollten, aber dennoch größeren Bedeutung Deutschlands fürchte ich mich auch, vor allem wegen des immer noch bestehenden Misstrauens der anderen Staaten, aber auch, weil es in unserem Land offensichtlich immer noch allzu viele ewig Gestrige mit "Großmannssucht" gibt.
Pippa

Anzeige