Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von SamuelVimes

Das britischen Parlament sollte Bercow als
Übergangspremier wählen - das ist der einer der wenigen,
denen ich zutraue die verfahrene Lage zu lösen.

LG
Sam

karl
karl
Administrator

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von karl
als Antwort auf SamuelVimes vom 24.09.2019, 14:44:25

@samuelvimes,


heute kommt es knüppeldick für Johnson. Der Oberste Gerichtshof in London hat die Zwangspause für das Parlament für unrechtmäßig erklärt.

Trotzdem will er nicht zurücktreten? es wird aber spannend werden. M. E. wachsen die Chancen, dass dieser ganze Brexit zurückgenommen wird.

Der Brexit ist für die Briten eine Katastrophe wie auch die Pleite von Thomas Cook zeigt.

Karl

olga64
olga64
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf karl vom 24.09.2019, 15:51:47
@samuelvimes,


heute kommt es knüppeldick für Johnson. Der Oberste Gerichtshof in London hat die Zwangspause für das Parlament für unrechtmäßig erklärt.

Trotzdem will er nicht zurücktreten? es wird aber spannend werden. M. E. wachsen die Chancen, dass dieser ganze Brexit zurückgenommen wird.

Der Brexit ist für die Briten eine Katastrophe wie auch die Pleite von Thomas Cook zeigt.

Karl
geschrieben von karl
Ja, jetzt wird es spannend.
Aber die Pleite von Thomas Cook dürfte andere Gründe haben: z.B. eklatante Managementfehler, schlechte Finanzführung, zu hohe Schulden.

Bin gespannt, ob Bojo einfach da bleibt wo er ist, inkl. seiner Bemühungen in SAchen harter Brexit. Ich nehme nicht an, dass er nun vom Brexit zurücktritt (was er als Premier ja könnte und was auch Theresa May hätte tun können). ABer auch dafür braucht es Mehrheiten. Wenn das Parlament jetzt wieder tagen darf, wird es sich bald herausstellen, ob das "Gemetzel" nun wieder von vorne losgeht.
Sind ja grade noch etwas mehr als 4 Wochen.
Und auch Labour ist heillos zerstritten.
Wenn Neuwahlen kämen, liegen die laut Umfragen ca 13% hinter den Tories. Olga

Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von karl
als Antwort auf olga64 vom 24.09.2019, 17:01:16

Thomas Cook würde noch ohne die Brexitdiskussion existieren. Diese Unsicherheit war der letzte Sargnagel. 

Die Briten werden sich noch wundern. 

Karl

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von pschroed

Nach seiner historischen Schlappe vor Gericht scheint Boris Johnson keinesfalls aufzugeben.
Einen Putsch gegenüber ihn wird es wahrscheinlich auch nicht geben und das Datum des Austrittes rückt unaufhaltsam immer näher, fuer die europäische Wirtschaft wird es echt gravierende Folgen haben.
Wo werden wir im November den DAX sehen ?
Phil. 


QUELLE https://www.spiegel.de/politik/ausland/grossbritannien-urteil-gegen-boris-johnson-muss-der-premier-jetzt-gehen-a-1288552.html
karl
karl
Administrator

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von karl
als Antwort auf pschroed vom 25.09.2019, 12:58:07

Lieber @pschroed,

ich hoffe, die Parlamentssitzung heute wird wieder übertragen. Ich werde sie in BBC im Hintergrund laufen lassen. Ich denke schon, dass die Parole "Wieter, immer weiter ..." für Boris setzt schwierig werden wird. Das Parlament wird sich etwas einfallen lassen, um seine Pläne zu durchkreuzen.

Karl

 


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf karl vom 25.09.2019, 13:03:08

Bojo hat nichts mehr zu verlieren; der zieht das durch und "die Zeit" spricht für ihn.
Ob er in Brüssel um Verlängerung bitten wird, ist noch die grosse Unbekannte, obwohl er das müsste. Aber er hält sich sowieso an keine 'Regeln - salopp gesagt, ist das schon ein "sehr kalter Hund".

Ansonsten dürfte es sicher bald Neuwahlen geben. Das Problem hier ist nur,dass auf der anderen Seite die "Looser-Labours" stehen, die LibDemocrats zu schwach sind und Nigel Farage die Ernte einfahren könnte,der bekanntermassen auch den Brexit präferiert.
Wenn nicht, kann Bojo vermutlich bald gewählter Premier sein und dann den Brexit und dessen "Ausgestaltung" den Beamten überlassen in London und Brüssel.
Zu Thomas Cook konnte man gestern bei Lanz interessante Details von der Börsenspezialistin Anja Kohl erfahren.
Der dortige CEO verteilte trotz höchster Verschuldung des Konzern noch hohe Boni an sich und die Führungsmannschaft.
Ein Chinese wollte mit 1 Milliarde Dollar einsteigen; es fehlten dann noch einige läppische Millionen und die BAnken spielten nicht mehr mit.
Die Operation heisst nun "Matterhorn", auch ein Zeichen des britischen Humors: der CEO von Thomas Cook ist Schweizer. Olga

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf pschroed vom 25.09.2019, 12:58:07

Wo werden wir im November den DAX sehen ?
geschrieben von pschroed



Freddy  :
Da wo wir ihn immer sehen.
Der Dax ist nicht alles,
wichtiger ist was mit der EU passiert ein Querulant  reicht der Welt doch schon jetzt noch der Boris ich denke mal er will einfach nur Neuwahlen um jeden Preis.
olga64
olga64
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64

Gestern wütete Bojo mal wieder wie ein Berserker durch das Parlament, das er am liebsten abschaffen würde.
Manchmal bin ich von Herzen froh, dass im Berliner Parlament grossenteils recht langweilige Politiker an die Pulte treten und wenn es diejenigen aus der AfD mal wieder übertreiben mit ihrem schlechten Stil sich bald jemand findet, der das kritisiert.
Olga

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von pschroed
71336400_2401186473303890_5627563805337714688_o.jpg

Anzeige