Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf dutchweepee vom 11.10.2019, 00:30:17

"Ach was waren das doch für schöne Zeiten, als wir aus ganzen Schiffsladungen mit Sklaven unsere Bediensteten auslesen konnten...."

"Seufz: Jaja - und die gleichen Schiffe brachten uns auch noch gleich die billigen Bananen und Orangen und Ananas und...."

"Es ist einfach ungerecht, dass wir nun selber arbeiten müssen, wenn wir nicht verhungern wollen!"

"Eigentlich habe ich gedacht, das werde sich bessern, wenn wir uns Europa anschliessen...."

"Tja, aber die wollten ja immer gleich eine Gegenleistung; so n Quatsch, sogar den eigenen Leuten in den Verwaltungsbüros in Brüssel sollten wir Löhne bezahlen...."

"....und dann noch mithelfen, die frechen Flüchtlinge aus jenen Ländern aufzunehmen, die wir damals kolonisiert und kultiviert haben; früher konnten wir die wenigstens noch als Gratis-Bedienstete brauchen. Und jetzt sollen wir die noch in unser Königsreich aufnehmen und Geld ausgeben für den Unterhalt, damit sie nicht verhungern....?".

"Jaja, die Welt ist ungerecht. Gut dass wir noch den Boris haben; der zeigts denen dort auf dem Festland schon, wie bei uns gerechtet und gerechnet wird...."

"Hoch lebe der Boris und Brexit - und pardon: die Queen natürlich auch noch ein bisschen!"

 

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS

ob diese Klischees nicht gewaltig übertrieben sind, eher bösartig?, ich warte erst mal, wie alles ausgeht, ob ich das noch Jahre verfolgen kann, who knows.

grübel

Die eigene Tür lädt zum Kehren vor ihr ein.🎬

karl
karl
Administrator

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von karl

GB-Regierung und die EU haben sich geeinigt.

Durchbruch in Brüssel.

Ob das Parlament in London zustimmt? Diese Debatte wird spannend werden, da werde ich zuschauen.

Karl

P.S.: Ich folge Jean-Claude in seiner Aussage, er sei happy über den Deal, aber traurig über den Brexit.


Anzeige

ingo
ingo
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ingo
als Antwort auf karl vom 17.10.2019, 15:34:05

Was Du "Durchbruch" nennst, Karl, nenne ich den

faulsten EU-Kompromiss aller Zeiten

Ich erkläre gerne, warum: T. May und B. Johnsons Sinnen und Trachten war, aus der EU auszutreten und künftig Handelsbeziehungen zu den USA und China zu unterhalten. Nur so ist es nämlich überhaupt denkbar, dass GB wirtschaftlich überlebt. Trump wird sich gerade auf die Schenkel klopfen, weil er, der May genau diesen Handels-Deal angeboten hat, den nächsten Keil in die EU getrieben hat. Bleibt nur, zu hoffen, dass Johnson bereits zu seinen Regierungszeiten voll auf die Schnauze fliegt, wenn Trump ihm seine Handelsbedingungen aufzwingt.
Offen bleibt, welche EU-Länder nun GB und dem Geld-Ruf von Trump folgen. Wobei die Ost-Staaten für Trump als Wirtschaftsfaktor eher uninteressant wein werden. Obwohl: Polen....als nunmehr militärischer Stützpunkt der USA.....😆
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf ingo vom 17.10.2019, 16:12:52
Noch ist der "Deal" nicht durch das Parlament bestätigt, und es ist auch zweifelhaft, ob Johnson das durchbekommt, ihm fehlen die nötigen Stimmen. ich fürchte , die britische Seifenoper geht weiter.
Luchs35
olga64
olga64
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf luchs35 vom 17.10.2019, 16:28:56

Noch ist der "Deal" nicht durch das Parlament bestätigt, und es ist auch zweifelhaft, ob Johnson das durchbekommt, ihm fehlen die nötigen Stimmen. ich fürchte , die britische Seifenoper geht weiter.
Luchs35
Wir sollten vor allen Dingen eines beherzigen: uns nicht wieder in unsinnigen Spekulationen auslassen, die gerade in dieser Angelegenheit bisher noch nie stimmten.
Hat wirklich eine politisch einigermassen informierte und bewanderte internationale Volksmenge zu Zeiten des Referendum vor drei Jahren gedacht, dass es jemals zu einem Brexit käme?
Hat dann später irgendjemand aus dieser Gruppe erahnt, zu welchen SChlammschlachten in GB es kommen wird?
Da träumten ja viele auch in diesem Forum noch davon ,dass die Demokratie dergestalt ausser Kraft gesetzt wird, dass einfach weitere Referenden anberaumt werden, so lange, bis das Ergebnis  auch den unbeteiligten Deutschen und Europäern passt,
Oder konnte sich irgendjemand ausmalen, der GB ein wenig kennt, dass in diesem Land ein bizarrer Premierminister regiert, der nicht mal vom Volk gewählt wurde?
Und dass es dem ebenfalls ziemlich bizarren Labour-Parteivorsitzenden eigentlich nur darum geht, "in diesem Leben" doch noch mal Premierminister werden zu können, um veraltete, sozialistische Tagträume in die Tat umzusetzen?

Ganz abgesehen davon ,dass nun auch hier im VErlaufe der Diskussion wieder zu lesen ist, der Brexit seit eine Sache von Theresa May und Bojo, was ja ebenfalls falsch ist. Das Referendum wurde ohne Not von Mr Cameron ins Leben gerufen, der davon überzeugt war, es käme nie zu einem Brexit und dann pfeifend die politische Bühne verliess, unter dem Motto: nach mir die Sintflut.

Wie nun das Parlament entscheiden wird, werden wir miterleben, insbesondere wie die nordirische DUP, die bisher mit den Tories zusammenarbeitete, abstimmen wird, bzw. "welch hohen Preis" sie dafür belasten würde.
Vielleicht können aber gerade aus den anderen britischen Parteien Pro-Stimmen gewonnen werden, weil sie es ganz einfach satt haben, diese Seifenoper noch länger miterleben zu müssen. Olga

Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von karl
als Antwort auf ingo vom 17.10.2019, 16:12:52

Lieber ingo*,

um diesen Kompromiss den faulsten Kompromiss aller Zeiten nennen zu können, müsste ich den Text der Vereinbarung lesen. Das habe ich noch nicht. Meine Bezeichnung des Links gründete auf dem verlinkten Text, dem ich das entnommen habe.

Ich hoffe, dass wir im Laufe des Tages über den Inhalt des "Deals" noch Genaueres erfahren.

Karl
 

karl
karl
Administrator

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von karl
als Antwort auf karl vom 17.10.2019, 17:14:30

Gerade gefunden. Nigel Farage findet, der "Deal" sei schlecht. das spricht doch für ihn 8aus Sicht der EU).
 



Karl
pippa
pippa
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von pippa
als Antwort auf karl vom 17.10.2019, 17:20:05

Ja, gerade hörte ich im Radio, dass die Brexiteers meinen, Johnsons Deal wäre noch schlechter als der von May. Überrascht

Pippa

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf olga64 vom 17.10.2019, 17:13:58
Naja, liebe Olga, unsere Spekulationen waren ja bislang noch harmlos gegen jene, die in GB selbst verbreitet wurden. Immerhin sind die Briten schon angepickt, wenn sie auch nur das Wort "Brexit" hören, denn nun hat sich ein neuer Sender in GB mit den Worten " garantiert ohne das Wort Brexit" etabliert. Dieser Zirkus hat also nicht nur die ausländischen Verfolger dieses nun 21/2 Jahre andauernden Schauspiels verstört oder in Lachorgien ausbrechen lassen, der ist hausgemacht in London. Und auch heute ist nur eine trügerische Entlastung zu spüren, denn was geschieht am kommenden Samstag? Ich fürchte, nach allem, was wir bislang dazu zu hören bekamen, sah nicht gerade nach einem durchschlagenden Erfolg aus. Es zeichnet sich eher ab, dass wir noch einige Zeit weiterhin "unterhalten" werden. 
Aber warten wir halt mal den Samstag ab. Wunder gibt's ja immer wieder....
Luchs35


 

Anzeige