Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

olga64
olga64
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf karl vom 20.10.2019, 08:59:30
 
Ich hoffe, es kommt zu einem zweiten Referendum und GB bleibt in der EU. Es wäre fiür uns alle die beste Lösung und eine krachende Niederlage des hirnlosen Populismus. 

Karl 
geschrieben von karl
Als unverbesserliche Demokratin finde ich es nicht gut, wenn nun sehr oft nach einem 2. Referendum, vorwiegend ausserhalb GB gerufen wird.
Da soll das Volk wohl so lange abstimmen dürfen, bis es den Politikern passt, bzw. uns als Deutschen?

Aber auch ein 2. Referendum kann ähnlich ausgehen wie das erste. Und dann?
All das hat auch was Gutes: die oft beschworene heilsbringende Wirkung von Referenden wird nun nüchterner betrachtet. DAs Volk ist keinesfalls so klug, richtiger zu entscheiden als ein Parlament usw, zumal wenn die meisten der Menschen nicht mit der Materie vertraut sind und bei so wichtigen Projekten die Antwortmöglichkeiten "Ja" oder "Nein" völlig unzureichend sind.

Bojo entwickelt sich immer mehr zum Superclown,der er eigentlich immer war. Nun schreibt er wie ein Kindergartenkind den geforderten Brief an die EU, unerzeichnet ihn aber nicht und verkündet die grosse Neuigkeit,dass er nicht für eine Verlängerung sei.
Es wäre doch alles so einfach: Bojo könnte vom Brexit zurücktreten und alles wäre gut. ABer für wen wäre es gut? Für uns als Deutsche? Vielleicht, aber wir sind nun mal hier nicht gefragt, sondern die Briten.
Und dann noch diese unfähige Opposition in Gestalt von Mr Corbyn, der selbst mit massiven Antisemitismusvorwürfen in seiner Partei zu kämpfen hat und vermutlich beim Wähler noch negativer beurteilt wird als Bojo.
Die Buchmacher in GB haben ja Wetten laufen (die sich aus den Meinungen aus dem Volk speisen): dort überwiegen die Meinungen, dass es zu einer VErschiebung desBrexit kommt, derselbe aber Anfang 2020 in Kraft treten wird. Olga
 
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS

Nachdem alles immer noch absurder geworden ist, bleibt mir nur, daran gewöhnt, dass Shakespeare inzwischen durch das Spiel weit übertroffen wurde, zu befürchten, dass das ganze nun in geordnete Bahnen einmündet und ich die Parlaments-Schauspiele und Talkshows darüber etc. nicht mehr erleben kann, die sind nämlich einmalig. Besonders geniesse ich auch, wenn das mittelalterliche Schauspiel mit E2 abläuft, das erinnert schon an einen Stuhl, der mit Spinnweben überzogen die Sitzende nicht mehr rauslässt.

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von schorsch

Ich hoffe für einmal, dass der Spruch stimmen werde "Der Berg hat eine Maus geboren" - und die Nachkommen der Westeuropäer (inklusive Briten) mal in ihren Schulbüchern die Geschichte eines Politclowns werden lesen können, der versucht hat, eine ganze Insel um einige hundert Kilometer nach Norden zu verschieben!


Anzeige

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von mephistopheles
brexit.JPG
olga64
olga64
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf schorsch vom 23.10.2019, 10:18:26

Ich denke,der Wiedereintritt in die EU geht für GB bedeutend schneller.... Olga

rose42
rose42
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von rose42
als Antwort auf mephistopheles vom 23.10.2019, 12:51:10

Lieber Mephisto,
Dein Beitrag ist ja wirklich nett - aber ich möchte nicht, daß die Briten aussteigen. Mir wäre lieber, sie finden baldigst einen überzeugenden Gegenkandidaten, der ihn bald in die Wüste schickt.


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf rose42 vom 23.10.2019, 19:25:33

Wir sollten dieses Thema nicht zu sehr veralbern, wie ich finde.
Faktum scheint jetzt zu sein, dass GB nicht am 31.10. aus der EU austritt, sondern eine Verlängerung bis Ende Janura 2020 erhält.
Das geschieht trotz Bojo und auch ein Gegenkandidat dürfte daran nichts ändern. Das Referendum, also die Willenserklärung des britischen Volkes will einen Austritt. Olga

rose42
rose42
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von rose42
als Antwort auf olga64 vom 23.10.2019, 19:29:10
Wir sollten dieses Thema nicht zu sehr veralbern, wie ich finde.
Faktum scheint jetzt zu sein, dass GB nicht am 31.10. aus der EU austritt, sondern eine Verlängerung bis Ende Janura 2020 erhält.
Das geschieht trotz Bojo und auch ein Gegenkandidat dürfte daran nichts ändern. Das Referendum, also die Willenserklärung des britischen Volkes will einen Austritt. Olga
 Glaubst Du wirklich, daß die Briten die EU verlassen wollen? Nach all dem, was inzwischen  öffentlich wurde, würden sie sich in einem neuen Referendum bestimmt anders entscheiden.  Aber es stimmt schon, sie sind ein von sich überzeugtes Volk und wir anderen sind "the continents", von denen sie sich nichts vorschreiben lassen wollen. Aber: welche Nation will das schon? Zur europäischen Einigkeit ist m.E. noch ein ziemlich langer Weg. Und sobald die Chinesen alles geschluckt haben, was ihnen erstrebenswert erscheint, ist es sowieso vorbei  mit Eigenständigkeit. Vor zig-Jahren war "die Gelbe Gefahr" in aller Munde - bald ist es soweit! - rose42
 
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von dutchweepee

Ich glaube wir eröffnen den Berliner Flughafen noch vor dem Brexit! *augenroll*

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf dutchweepee vom 24.10.2019, 10:46:00
Ich glaube wir eröffnen den Berliner Flughafen noch vor dem Brexit! *augenroll*
Da hätte ich eine Idee für: Stellt doch einfach einige überflüssige Brexit-Planer an!

Anzeige