Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Brexit, yes, no, euch wurscht?
geschrieben von pschroed
Der DAX wird am Montag weiter abstürzen.
Der DAX alleine hat bis jetzt 65 Milliarden Euro an Börsenwert verloren.

Preis des aktuellen Crash.
Welch eine Summe 5 Billionen Dollar sind nun schon mal verbrannt.
Gut gearbeitet UKIP Populisten.


Phil.

ZITAT MANAGER MAGAZIN

Für viele Börsianer war der Schock um so größer, weil sie in den vergangenen Tagen auf einen Verbleib Großbritanniens in der Staatengemeinschaft gewettet hatten. "Alle sind falsch positioniert", sagte ein Börsianer am frühen Morgen. "Keiner hat damit gerechnet, dass die Briten wirklich austreten. Jetzt gibt es immensen Absicherungsbedarf." An den Vortagen hatte die Hoffnung auf einen Verbleib unter den Anlegern deutlich zugenommen und den Dax über 10.000 Punkte getrieben.

"Europas schlimmster Alptraum ist wahr geworden", sagte Carsten Brzeski, Chefvolkswirt der Bank ING-Diba. Sein Kollege Otmar Lang von der Targobank warnte: "Die Europäische Union ist schwer beschädigt, die bereits bestehenden wirtschaftlichen und auch politischen Risiken könnten sich nun weiter potenzieren."

Nach Schätzung von DZ Bank-Analysten Christian Kahler haben sich durch den aktuellen Crash weltweit fünf Billionen Dollar an Börsenkapitalisierung in Luft aufgelöst. Das entspricht in etwa dem Doppelten der jährlichen Wirtschaftsleistung Großbritanniens.
karl
karl
Administrator

Re: Brexit, yes, no, euch wurscht?
geschrieben von karl
als Antwort auf pschroed vom 25.06.2016, 13:30:00
Lieber Phil,

und es mag jetzt viele geben, die mit den Schultern zucken und sagen, "Das ist ja nur das Geld von anderen, ich habe keine Werte an der Börse" und übersehen dabei, dass solche Wertvernichtungen immer dazu führen, dass der Konsum nachlässt (niemand der sich arm fühlt, gibt viel Geld aus), dass die Firmen weniger investieren werden, dass erhöhte Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit die Folge sein können. Die Banken werden weniger Kredite vergeben, die Wirtschaft wird zu stottern anfangen. Niemand weiß, wann diese Scharte wieder ausgewetzt sein wird.

Karl
karl
karl
Administrator

Re: Brexit, yes, no, euch wurscht?
geschrieben von karl
als Antwort auf pippa vom 25.06.2016, 13:10:46
Eines - und ich halte dies für das Allerwichtigste - hat die EU gebracht, nämlich FRIEDEN.

Dieses müssten doch eigentlich die Menschen in meinem Alter wissen und honorieren.

Hat meine Generation (nicht nur in D) das eigentlich vergessen?
Ja pippa, das gerät in Vergessenheit. Der Frieden in Europa ist inzwischen eine Selbstverständlichkeit geworden und deshalb wird vergessen, dass unsere Generation die allererste ist, die in den Genuss von über 70 Jahren Frieden gekommen ist.

Die Häme über Brüssel und die EU ist deshalb geschichtslos und dumm. Ich lese gerade ein Buch von Yuval Noah "Eine kurze Geschichte der Menschheit" und werde dazu mehrere Themen unter Politik und Gesellschaft eröffnen.

Als erstes werde ich " Frieden in unseren Tagen" mit einem längeren Zitat aus dem Buch eröffnen und von hier im Thread verlinken.

Karl

Anzeige

Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Tina1
Linktipp: SPD-Parteichef Gabriel fordert sozialere und gerechtere EU

"SPD-Parteichef Gabriel hat nach der Entscheidung der Briten für einen Austritt aus der EU ein sozialeres und gerechteres Europa gefordert.

Nur so könne die Vertrauenskrise überwunden werden, sagte Gabriel zum Auftakt einer Reihe von SPD-Regionalkonferenzen. Es gebe eine massive Spaltung zwischen Gewinnern und Verlierern in der Europäischen Union. Europa müsse entgiftet werden, betonte der SPD-Vorsitzende. Dafür müsse wieder stärker in den Fokus gerückt werden, dass die EU von Anfang an auch als ein Wohlstandsprojekt gedacht worden sei."von mir fett gedruckt
pippa
pippa
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von pippa
Ja pippa, das gerät in Vergessenheit. Der Frieden in Europa ist inzwischen eine Selbstverständlichkeit geworden und deshalb wird vergessen, dass unsere Generation die allererste ist, die in den Genuss von über 70 Jahren Frieden gekommen ist.
geschrieben von karl

Ja, und genau dies verstehe ich nicht, denn meine Generation hatte Eltern, die sogar zwei Kriege überstehen mussten.

Gerade die Menschen in GB haben doch viel länger unter den Kriegsfolgen gelitten.
Dort gab es noch Lebensmittelkarten, als wir sie schon vergessen hatten.

Europa auf Gurkenkrümmungen und Apfelgröße zu reduzieren ist für mich nicht nachvollziehbar, denn solche Kapriolen erledigen sich doch immer von selbst.

Ganz am Anfang dieser Diskussion schrieb ich mal, dass wir alle für mehr Demokratie in der EU sorgen müssen, denn in diesem Punkt hapert es wirklich mächtig.
Pippa
Edita
Edita
Mitglied

Re: Brexit, yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Edita
als Antwort auf karl vom 25.06.2016, 14:13:48
Eines - und ich halte dies für das Allerwichtigste - hat die EU gebracht, nämlich FRIEDEN.
Dieses müssten doch eigentlich die Menschen in meinem Alter wissen und honorieren.
Hat meine Generation (nicht nur in D) das eigentlich vergessen?
geschrieben von karl
Ja pippa, das gerät in Vergessenheit. Der Frieden in Europa ist inzwischen eine Selbstverständlichkeit geworden und deshalb wird vergessen, dass unsere Generation die allererste ist, die in den Genuss von über 70 Jahren Frieden gekommen ist.
Die Häme über Brüssel und die EU ist deshalb geschichtslos und dumm.
Karl


Ja Pippa und Karl - aber diesen 70-jährigen Frieden haben wir leider nicht der Klug- und/oder der Besonnenheit der Politiker zu verdanken, sondern einzig und allein "den wirtschaftlichen Verflechtungen", und darum denke ich nicht, daß sich die Häme über die EU als solche ergießt, sondern über die Politiker, die die Karre rücksichtslos in den Dreck manövriert haben, so auch David Cameron, der laut Experten, anstatt sich zu bemühen die Streitigkeiten der Konservativen Partei zu beenden, es vorzog sie auf Land und Leute zu übertragen, und jetzt ist er beide los, und außer dem EU-Karren werden noch ein paar Leute mehr bis zum Hals in den Dreck manövriert!

Edita

Anzeige

Elenore
Elenore
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Elenore
... Gemach, gemach, kann man da (etwas altertümlich) auf die Aussagen antworten ... Es wurden in GB ja schon Unterschriften gesammelt ( 1 Mio momentan), die dem Parlament vorgelegt werden sollen (erforderlich sind 100.000 Stimmen), um ev. ein erneutes Referendum anzuleiern.
Der Schock war denn doch zu groß - und wirklich rausschmeißen kann die EU die Briten nicht ...
Also abwarten, wirklich 'gegessen' ist der Vorgang noch lange nicht ...
Elenore
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Brexit, yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Tina1
als Antwort auf Edita vom 25.06.2016, 14:44:07
Eines - und ich halte dies für das Allerwichtigste - hat die EU gebracht, nämlich FRIEDEN.
Dieses müssten doch eigentlich die Menschen in meinem Alter wissen und honorieren.
Hat meine Generation (nicht nur in D) das eigentlich vergessen?
Ja pippa, das gerät in Vergessenheit. Der Frieden in Europa ist inzwischen eine Selbstverständlichkeit geworden und deshalb wird vergessen, dass unsere Generation die allererste ist, die in den Genuss von über 70 Jahren Frieden gekommen ist.
Die Häme über Brüssel und die EU ist deshalb geschichtslos und dumm.
Karl
geschrieben von karl


Ja Pippa und Karl - aber diesen 70-jährigen Frieden haben wir leider nicht der Klug- und/oder der Besonnenheit der Politiker zu verdanken, sondern einzig und allein "den wirtschaftlichen Verflechtungen", und darum denke ich nicht, daß sich die Häme über die EU als solche ergießt, sondern über die Politiker, die die Karre rücksichtslos in den Dreck manövriert haben, so auch David Cameron, der laut Experten, anstatt sich zu bemühen die Streitigkeiten der Konservativen Partei zu beenden, es vorzog sie auf Land und Leute zu übertragen, und jetzt ist er beide los, und außer dem EU-Karren werden noch ein paar Leute mehr bis zum Hals in den Dreck manövriert!

Edita


Edita, du hast es auf den Punkt gebracht.
Tina
Elenore
Elenore
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Elenore
als Antwort auf Elenore vom 25.06.2016, 14:59:05
... ich möchte da noch etwas anfügen: Es wäre schlimm, wenn die Briten die EU verlassen würden, doch noch glaube ich nicht dran; da fließt noch viel Wasser die Themse hinunter.
Aber vielleicht wird durch diesen Umstand (diese Klatsche) jetzt ein heilsamer Prozess in die Gänge gebracht, der endlich diese so übermächtige und alles bestimmende EU zum Nachdenken bringt - es wäre mehr als wünschenswert.
So das wars
Elenore
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS
Karl, wir haben dcoh auch polnische Freunde im ST.

Das wär doch toll, wenn sich hier auch jemand melden würde, der auf Deutsch aus erster Hand aus GB, egal von wo dort, etwas zu unserem, fast hätte ich gesagt, Geschwafel sagen könnte.
Kennst du jemand, den ich dazu anschreiben könnte?

Anzeige