Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von dutchweepee


Brüssel, London (dpo) - Nach dem endgültigen Austritt Großbritanniens zieht die Europäische Union Konsequenzen. Auf einer Pressekonferenz kündigte EU-Ratspräsident Charles Michel als Strafmaßnahme an, alle Briten auf eine trostlose, verregnete Insel im Nordatlantik zu verbannen.



Auf so eine trostlose Insel könnten die Briten verbannt werden

"Wer nicht in der EU bleiben will, der kann auch kein Teil des europäischen Kontinents sein", erklärte Michel. Vielmehr sollten die Briten die Gelegenheit bekommen, auf einem öden Eiland weit vor der Küste bei Tee und seltsamem, nahezu ungenießbarem Essen über die Konsequenzen ihres Handelns nachzudenken.

Quelle: Strafe für Brexit: EU verbannt Briten auf trostlose, verregnete Insel im Nordatlantik
schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf dutchweepee vom 01.02.2020, 11:11:58

Meinen Informationen zufolge wird das anders gehandhabt: Die ganze Insel England wird per Schlepper dorthin geschleppt, wo die Briten Jahrhunderte lang Bodenschätze und Menschen ausbeuteten!

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf schorsch vom 01.02.2020, 11:46:51

Dann müsstest Du das Inselchen sprengen und übers gesamte Commonwealth verstreuen!


Anzeige

Tina1
Tina1
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Tina1
als Antwort auf pschroed vom 01.02.2020, 08:12:01


Nun müssen wir alle damit leben. Niemand weiß zwar wie, aber in letzter Zeit hörte ich seitens der Politiker immer -  na, schau ma mal......

teri
geschrieben von teri
Liebe Teri.
Warten wir nun mal ab was passiert.
Sollten die Briten nun wirtschaftlichen Erfolg haben, so könnte die EU weiter verfallen.
Wie dieser Erfolg aussehen könnte, kann ich mir persönlich beim besten Willen nicht vorstellen.
Möglich ist aber auch, daß das dritte Land ins Schleudern geraten wird.
Das wird Learning by doing.
Phil.
Der britische Botschafter spricht.
 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf teri vom 01.02.2020, 01:39:39

Die Ehe wurde zwar gestern geschieden, aber nun kommen die Sorgerechtsverhandlungen, denn jetzt hat das Land elf Monate Zeit, um ein Handelsabkommen mit der EU zu verhandeln.
Wer der härtere Verhandlungspartner bleiben wird werden wir am Ende sehen.

Bruny

Tina1
Tina1
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Tina1
als Antwort auf schorsch vom 01.02.2020, 11:46:51
Meinen Informationen zufolge wird das anders gehandhabt: Die ganze Insel England wird per Schlepper dorthin geschleppt, wo die Briten Jahrhunderte lang Bodenschätze und Menschen ausbeuteten!

Und Frankreich? Nach West- und Zentralafrika?

https://www.deutschlandfunk.de/der-westafrikanische-franc-frankreich-und-der-unsichtbare.724.de.html?dram:article_id=436556

Frankreich und der unsichtbare Kolonialismus

" Kolonialismus – ein Fehler der Vergangenheit? In West- und Zentralafrika setzt Frankreich die Ausbeutung seiner ehemaligen Kolonien fort – unter anderem über eine Währung, die alte Machtverhältnisse zementiert und die wirtschaftliche Entwicklung blockiert. Die Folgen: Armut, Konflikte und Migration."
 

Anzeige

Tina1
Tina1
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Tina1
"Der Moment der Wahrheit - für Brüssel"

Video-
Markus Preiß, WDR, kommentiert die Herausforderungen des Brexit für die EU.

"Die Europäische Union sollte den Brexit als Weckruf begreifen: Sie muss jetzt echte Erfolge liefern - und ihren Mitgliedsstaaten beweisen, dass es in der EU besser ist als außerhalb."

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-654665.html



 
freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf Kettwiger vom 01.02.2020, 06:20:06
Mir wurscht, wenn GB ne Extrawurst will, soll sie sie haben. Schau ma mal ob sie ihnen bekommt.
Das was die Briten gestört hat, haben sie ja schon erreicht.
Die Wohlfahrtstouristen aus der EU stoppen.
werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf pschroed vom 01.02.2020, 08:12:01
Nun wird man wenigstens 11 Monate abwarten müssen, wie sich die wirklichen Austrittsverhandlungen im kleinsten Detail aushandeln lassen...das wird wohl mehr als nur schwierig werden..., die Verflechtungen sind über Jahrzehnte so verschachtelt, dass zu befürchten ist, das zieht sich noch viel länger hin.

Dennoch wird es auch darauf ankommen, wie sich Europa nun neu aufstellen wird/kann.
Hoffen wir mal, dass das nicht der Beginn des völligen Verfalls der EU war...niemand ist Hellseher...spüren werden wir allesamt das auf jeden Fall, denke ich...

Kristine
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf werderanerin vom 01.02.2020, 16:29:34

Brexit yes, Tixerb no.

In 50 Jahren ist alles vorbei.

Anzeige