Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS
Ich glaub, jetzt muß man das ganze mal in Ruhe abwarten, ich seh dem ganzen gelassen entgegen.
Die Medien werden sich anderen Themen zuwenden.
yuna
yuna
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von yuna
Ich habe gerade mal gegoogelt, was Theresa May so in den letzten Jahren in der Politik getrieben hat.
Unter anderem habe ich mir angeschaut, wie sie bei welchen Themen gestimmt hat und denke, das könnte hier für eure Diskussion auch ganz interessant sein:

The Voting Record of Theresa May

Ich kann sie nur sehr schlecht einschätzen. Lt. Wikipedia ist Ms May gläubig und besucht auch regelmäßig die Kirche. Die deutsche Wikipedia sagt dazu:
Sie bezeichnete ihren christlichen Glauben als wesentlichen Bestandteil ihrer Grundüberzeugungen
geschrieben von Wikipedia

In erwähnenswertem Kontrast dazu sehe ich ihre wiederholten Votings für die gleichgeschlechtliche Ehe. An dem Punkt scheint aber auch ihre Grenze zu sein, denn beim Thema Kinderadoption durch gleichgeschlechtliche Paare stimmte sie wiederholt dagegen.

Insgesamt empfinde ich die Frau auf den ersten Blick sehr durchwachsen. Einige ihrer Gedankengänge/Entscheidungen beunruhigen mich, bei anderen kann ich zumindest mitgehen.

Mit Frau Merkel würde ich sie nicht vergleichen wollen, aus dem einfachen Grund, da Ms May mir deutlich tatfreudiger und gefestigter erscheint und ich aktuell noch den Eindruck habe, dass sie nicht so ohne Weiteres gegen ihre Prinzipien/Überzeugungen handeln würde. Frau Merkel hingegen schätze ich zu mindestens 50% als Marionette ein.

Sorge bereitet mir unter anderem bei Ms May, dass sie keine nennenswerten Probleme mit Kriegen zu haben scheint. Kriege scheinen für sie eine - ich möchte nicht sagen selbstverständliche, aber doch präsente - Option zur Konfliktlösung zu sein. Hinsichtlich dessen, was der Welt ggfs. mit Hilary Clinton droht, habe ich da kein gutes Gefühl.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf yuna vom 14.07.2016, 10:05:58
Mal abgesehen davon, dass es "dem Engländer" ziemlich wurscht sein dürfte, wie Sie und wir Mrs May beurteilen - in England vergleicht man sie mit Frau Merkel und sieht Ähnlichkeiten. Die Vergleiche führen aber Menschen durch, die sowohl Frau Merkel als auch Frau May kennen (zu denen Sie und ich ja nicht gehören, oder?)
Die negativen Eigenschaften, die Sie nun der mächtigen Frau Merkel zuschreiben (Marionette! meist wird ihr ja vorgeworfen, dass sie zuviel macht, ohne sich mit anderen abzusprechen) könnte auch Mrs May dereinst haben, wenn sie es wider Erwarten schaffen sollte, nach mehr als 10 Jahren noch im Amt zu sein und darüber etwas müde wurde.
Sie ist übrigens auch Pastorentochter wie unsere Kanzlerin, im gleichen Alter und kinderlos. Nur bei den Ehemännern unterscheiden sie sich: der Mann von Frau May ist Banker, der unserer Kanzlerin ein international, renommierter Chemie-Professor.
ABer zurück zum "May-Day": sie zeigt nun sehr schnell die Richtung, wo es hingehen soll. Mit einem Brexit-Minister und Boris Johnson als Aussenminister. Das beweist, dass der nie freiwillig von der Kandidatur zurückgetreten ist (worüber sich viele in diesem Forum ja so aufregten), sondern auch bei Fehlens jeglichen Talentes für Diplomatie nun mitmischen wird. Die Antrittsbesuche bei seinen diplomatischen Kollegen, die er im Zusammenhang mit dem Referendum reihenweise beschimpfte, dürften erheiternd werden. Olga

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 14.07.2016, 16:27:21
Echt jetzt? In England vergleicht man Mrs. May mit Frau Merkel? Die Engländer mit denen wir täglich zu tun haben tun das nicht. Die vergleichen Mrs. May mit Mrs. Thatcher und es wird ihnen etwas mulmig.
Bruny
olga64
olga64
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 14.07.2016, 16:31:09
Tja, Bruny - bei einem Volk mit vielen Millionen Einwohnern, wie es auch in UK der Fall ist, differieren die Ansichten und Meinungen und natürlich die persönlichen Kontakte, die Sie und ich haben.
Gerade jüngere Engländer werden sicher nicht mit Mrs Thatcher vergleichen, die sie ja nie erlebt haben - das ist dann wieder die Domäne der älteren Menschen, die gerne an ihrer Vergangenheit festhalten wollen.
Aber auch Mrs Thatcher wurde schon oft mit Frau Merkel verglichen - das ist naturgemäss so, wenn es auf der ERde nach wie vor wenige weibliche PolitikerInnen gibt, die es so weit gebracht haben wie die beiden DAmen. Olga
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 14.07.2016, 16:38:04
Olga, meine Kontakte sind rein berufsmäßig breit gestreut. Aber keiner meiner Kontakte hat jemals Frau Merkel mit Frau Thatcher verglichen

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 14.07.2016, 17:03:13
Das ist sicher auch nicht repräsentativ, was Ihre KOntakte vergleichen .Die Damen wurden und werden auch deshalb oft verglichen, weil beide Naturwissenschaftlerinnen sind, bzw. waren. Und diesen wird auch das erstrebenswerte, sachliche Denken und Agieren nachgesagt und den nicht so verbreiteten Hang für Hysterien. SEhr nachahmenswert, wie ich finde. Olga
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 14.07.2016, 17:08:36
Aber klar doch Olga. Was Sie finden und befinden ist richtig und alles andere nicht repräsentativ.
Sie gestatten, dass ich trotzdem mehr Vertrauen habe was unsere Geschäftspartner die sowohl im internationalen Business tätig sind, als auch ihr Land und die Politiker die es hervorbringt, natürlich bestens beurteilen können.
Wenn ich dagegen die hier ansässigen englischen Rentner befrage, hält sich das fast die Waage. Die jungen sind entsetzt über den Brexit und auch Mrs. May und die Rentner befürworten den Brexit und hoffen dass Mrs. May die Rosenen aus dem Austritt herauspickt. Freier Wirtschaftshandel usw. aber keine Pflichten oder Verpflichtungen. England den Engländern halt.
Bruny
olga64
olga64
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 14.07.2016, 17:33:14
Diese Träume der englischen Rentner in Spanien werden nicht in Erfüllung gehen,da der Verhandlungspartner ja die grosse EU ist. Zuerst muss Mrs May nun den Austritt verkünden,dann können die Verhandlungen beginnen,die ein Heer von Juristen beschäftigen werden.
Aber einen Trost gibt es für die Rentner in Spanien: es wird lange dauern und bis dahin ändert sich nichts am Status Quo, d.h., auch nichts in Sachen NHS, was denen ja besonders am Herzen liegt, weil sie sich sonst teuer anderswo krankenversichern müssen. Nur die persönliche Rente wird sinken, weil sie ja vom sinkenden GPD auf Euro umgerechnet werden muss; bei meinen Freunden sind das schon Einbussen von ca 15% auf den Anteil der englischen Rente. Olga
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 14.07.2016, 17:38:56
Ich glaube geschrieben zu haben, die Rentner die hier leben. Diese Rentner besitzen alle die spanische SIP KK. Ich habe Ihnen doch ellenlang immer wieder erklärt wie sich das verhält mit Menschen die hier leben und Menschen, wie mein Mann und ich, die nicht dauernd hier leben. Aber den günstigen Umrechnungskurs verlieren sie bis auf weiteres, da haben Sie recht.
Bruny

Anzeige