Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

tessy
tessy
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von tessy
als Antwort auf karl vom 24.06.2016, 11:07:27
Karl,

du findest lange Schlangen an den Zollschaltern sind eine Katastrophe?
Ich hoffe dass ich das falsch verstanden habe.

Gruß
Tessy
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf karl vom 24.06.2016, 11:07:27

Wer kann sich über solch eine Katastrophe freuen? Ich fürchte, dies wird für alle Seiten schlimm enden.

Karl
geschrieben von karl


Niemand ausser den naiven Brexit-yes Wählern kann sich freuen, aber nicht sehr lange, bis sie ihr Fehlverhalten spüren. Schlimm sah ich es am Anfang auch, jetzt seh ich eine große Chance für völlig neue Positionierungen, Nationalstaaten müssen nun im Rahmen der EU ihre gemeinsamen Interessen ermitteln, eine neue Chance für die EU, vom Ballast eines mittelalterlichen Königreichs befreit.

Ich denke, das ist der richtige Ansatz.
Elenore
Elenore
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von Elenore
als Antwort auf hobbyradler vom 24.06.2016, 09:35:05
In einem Interview soeben erklärte Herr Kauder "... in Deutschland wäre eine solche Entscheidung nicht möglich ..."
Danke, kann man da als Bürger nur sagen - wir sind wohl nicht mündig genug.

Herr Cameron erklärte seine Amtsniederlegung - allerdings will er das erst in einigen Monaten vollziehen - der Hintergedanke drängt sich da auf: Will er die Entscheidung seines Volkes klammheimlich torpedieren?

Die schweigende Mehrheit wird wohl generell von den Damen und Herren Politiker unterschätzt (und wohl auch nicht für ernst genommen); deshalb bei uns die Zunahme der AfD (sie brauchen ja nur noch dasitzen, sich die Hände reiben und abwarten).

In Frankreich (le Penn) in den Niederlanden (Wilders) sitzen in den Startlöchern - wann wachen unsere europäischen Politiker eigentlich auf?
Jetzt folgen wieder Lippenbekenntnisse: Herr Schulz mal wieder vornedran (aus dem Zusammenhang gerissen / Quintessenz): "... Wir müssen endlich für mehr Gerechtigkeit sorgen ..." (vorsorglich allgemein gehalten, festnageln will man sich ja nicht lassen).

Es ist eine immense Klatsche, die die Briten da der EU verpasst haben - die aus dem Ruder laufende Flüchtlingspolitik, die Selbstherrlichkeit der EU mit ihren Entscheidungen, unsere Frau Merkel, die eine 'alternativlose' Durchregierungspolitik betreibt, usw.usw.

Die Souveränität der einzelnen Staaten wird ständig mit Füßen getreten - und das ist etwas, was gerade die Briten, mit ihrer Erinnerung an die einstig gewesene Großmacht, nicht so gut schlucken können ... Die jungen Briten hättens wohl weggeschluckt, haben aber das Referendum als schon gewonnen angesehen, sie haben nicht mit der Power der alten Garde gerechnet.

Nur wir Deutschen, wir kuschen - und da stimmt dann wohl die Behauptung des Herrn Kauder ... bis, ja bis die AfD das Ruder übernimmt - und dann, gnade uns Gott (wenn es ihn denn gibt, woran ich meine Zweifel habe ...)
Elenore

Anzeige

tessy
tessy
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von tessy
als Antwort auf JuergenS vom 24.06.2016, 11:18:23
Nachdem ich mir heute zwei Stunden Phönix angehört habe bin ich um einige Kenntnisse reicher, aber die Stimmen einiger Politiker:

Wir müssen wieder den Dialog mit den Bürgern suchen...
Wir haben vergessen die Menschen mitzunehmen....
Wir müssen den Bürgern nur erklären.......

lassen erahnen dass sich nicht viel ändern wird.

Und es gäbe so einiges zu ändern....
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS
Eine Art Zerfall unter Klammern an Rettungsringe muß nun sein, diesen Schock brauchte die EU, um einen Neuanfang zu machen.
Russland sollte man nicht zu viel Zeit für seinen Lachanfall geben.
Die Verteufelung nationaler Interessen muß aufhören, wir leben nicht mehr in den 50er und 60er Jahren, wo man noch Angst vor unfriedlichen Auseinandersetzungen in Europa haben mußte.

Es lebe Europa!
ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf tessy vom 24.06.2016, 11:24:47
Auf jeden Fall wird es hier in D der AfD Aufwind geben.
Es wird Zeit, daß das Volk auch mal gehört wird.

Als Nächstes wird Frankreich den Aufstand proben.

Ängste der Bevölkerung haben das Ganze geschürt.

Ich bin mal gespannt, ob und wann die Queen ein Statement dazu
abgibt.

Anzeige

urmelviech
urmelviech
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von urmelviech
als Antwort auf JuergenS vom 24.06.2016, 11:44:39
Katastrophe ?
Es gab mal einen Schlager: Der Papa wird's schon richten.
Betrifft uns heut nicht mehr, wir haben ja Mutti Merkel.
Die macht das schon.
Weiter voran ganz in Muttis Sinn.
ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf urmelviech vom 24.06.2016, 11:49:04
Mutti Merkel wird es schon schaffen,
aber im negativen Sinne.
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS
Das Statement der gefühlt auch "deutschen Königin" (Buckingham-Palast) mit Ritualen aus dem Mittelalter ist wurscht.
adam
adam
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von adam
als Antwort auf JuergenS vom 24.06.2016, 11:18:23
eine neue Chance für die EU, vom Ballast eines mittelalterlichen Königreichs befreit.


So sehe ich das inzwischen auch. Was bleibt einem auch übrig? Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Darum geht mit Gott, aber geht.

Bestätigt finde ich mich in meiner ablehnenden Haltung gegenüber Referenden. Sie dienen nur den Populisten. Ein böses Erwachen ist vorprogrammiert.

--

adam

PS: Also meine Königin ist Liesl Windsor ganz sicher nicht!

Anzeige