Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf ttrula vom 14.01.2019, 13:43:04

Beim Brexit sitze ich ein wenig zwischen den Stühlen. Wenn ich mit alten Engländern hier in Spanien spreche, dann sind sie überwiegend der Meinung, dass der Brexit gut und willkommen ist.
Wenn ich mit jüngeren Engländern spreche, die hier arbeiten, leben, deren Kinder hier geboren sind  und zur Schule gehen, dann ist deren Meinung, dass die Menschen in der Mehrheit nicht ausgetreten wären, hätte man sie nicht mut- und böswillig belogen. Expats mit Residencia konnten ohnehin nicht wählen.

Was soll ich darauf antworten? Den alten Herrschaften sagen, dass sie doch die offenen Grenzen nutzen und die Möglichkeit dort zu leben wo es ihnen gerade angenehmer erscheint?

Oder den jüngeren antworten, dass ein bisschen Eigeninitiative und ein bisschen sammeln von Information doch nicht geschadet hätte. Politikern blind zu vertrauen führt ins Abseits.

Wie auch immer ich antworten würde, ich wäre als besserwissende Deutsche gebrandmarkt und darum verkneife ich es mir, wenn auch schweren Herzens.
Bruny

ttrula
ttrula
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ttrula
als Antwort auf Bruny vom 14.01.2019, 14:00:46

"Wie auch immer ich antworten würde, ich wäre als besserwissende Deutsche gebrandmarkt und darum verkneife ich es mir, wenn auch schweren Herzens." Bruny

ja, ich habe auch von Anfang an entschieden, mich mit Meinung herauszuhalten und stattdessen zuzuhören.

Für mich und meine Lebensplanung würde es besser passen, wenn der Brexit nicht stattfände. 
Aber um mich und meine egoistischen Interessen geht es am wenigsten. 
Ich kann auch die Brexitbefürworter nachvollziehen.
Es ist immer einfach "übergeordnet" zu argumentieren, wenn man keine persönlichen Folgen tragen muss.
So vereinfacht wie das Argument: "die werden schon sehen, wie schlecht(er) es ihnen im Falle Brexit gehen wird", kann ich das nicht sehen.

karl
karl
Administrator

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von karl
als Antwort auf ttrula vom 14.01.2019, 14:08:00

Nun, der Brexit ist ein Experiment mit ungewissem Ausgang. Die Wirtschaftstheorien sprechen eher dafür, dass der Ausgang für alle schädlich sein wird. Warten wir es ab. 

Ich wollte zudem nicht an Nordirlands Grenze leben und bei dem Einziehen einer neuen alten Grenze zu Irland wieder mit dem möglichen Aufflammen des Terrors der IRA rechnen müssen. 

Historisch verlaufen Entwicklungen nur meist dann rückwärts, wenn Zerfall und politische Wirren eingesetzt haben. Ich ziehe mich warm an und schlage den Kragen hoch. Freudig sehe ich die Entwicklung zum neuen Nationalismus nicht. Ich lasse mich aber gern positiv überraschen. 

Karl
 


Anzeige

ttrula
ttrula
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ttrula
als Antwort auf karl vom 14.01.2019, 14:25:04
Nun, der Brexit ist ein Experiment mit ungewissem Ausgang. Die Wirtschaftstheorien sprechen eher dafür, dass der Ausgang für alle schädlich sein wird. Warten wir es ab. 
 
geschrieben von karl
Wenn ein Brexit überwiegend auf lange Sicht gut ausgeht für GB, dann wäre es auf jeden Fall schwierig, die noch vorhandenen Länder des Zusammenschluss zusammenzuhalten.
Edita
Edita
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Edita
als Antwort auf ttrula vom 14.01.2019, 14:08:00
Es ist immer einfach "übergeordnet" zu argumentieren, wenn man keine persönlichen Folgen tragen muss.
So vereinfacht wie das Argument: "die werden schon sehen, wie schlecht(er) es ihnen im Falle Brexit gehen wird", kann ich das nicht sehen.
12 x mehr NEUEINBÜRGERUNGEN von Briten und 20 x mehr Wiedereinbürgerungen von ehemaligen Deutschen, ( Nazis hatten ihnen ihre deutsche Staatsbürgerschaft willkürlich aberkannt ) von  2015 bis 2017, das sind insgesamt knapp 11500, und jetzt schreiben wir ja schon 2019, da liegt die Zahl noch weitaus höher, die sehen es wohl tatsächlich so, " daß es ihnen wieder schlechter gehen wird ", und sie meinen das nicht in erster Linie finanziell!

" Daß Du das nicht sehen kannst " leuchtet mir ein, denn es ist wirklich nicht so einfach, wie Du es vereinfachst, das Argument von denen  "die" das angeblich schildern!

Edita
ttrula
ttrula
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ttrula
als Antwort auf Edita vom 14.01.2019, 14:59:12
Es ist immer einfach "übergeordnet" zu argumentieren, wenn man keine persönlichen Folgen tragen muss.
So vereinfacht wie das Argument: "die werden schon sehen, wie schlecht(er) es ihnen im Falle Brexit gehen wird", kann ich das nicht sehen.
12 x mehr NEUEINBÜRGERUNGEN von Briten und 20 x mehr Wiedereinbürgerungen von ehemaligen Deutschen, ( Nazis hatten ihnen ihre deutsche Staatsbürgerschaft willkürlich aberkannt ) von  2015 bis 2017, das sind insgesamt knapp 11500, und jetzt schreiben wir ja schon 2019, da liegt die Zahl noch weitaus höher, die sehen es wohl tatsächlich so, " daß es ihnen wieder schlechter gehen wird ", und sie meinen das nicht in erster Linie finanziell!

" Daß Du das nicht sehen kannst " leuchtet mir ein, denn es ist wirklich nicht so einfach, wie Du es vereinfachst, das Argument von denen  "die" das angeblich schildern!

Edita
dass du wieder deinem Argument nicht genug trauen kannst, dass du  es mit einem kleinen persönlichen Angriff auf mich stärken musst, spricht für sich.

Ich habe nicht behauptet, dass ALLE Engländer einen Vorteil haben werden.
Überhaupt habe ich gesagt, dass ich die Argumente beider Seiten nachvollziehen kann. Beide Seiten der betroffenen Engländer wohlgemerkt.
Eine vereinfachte Sicht eines Nichtengländers teile ich nicht.
So what?

Ich teile Karls Ansicht, dass man nur zuschauen kann.
Du hast den Stein der Weisen wieder in der Tasche?
 

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Edita
als Antwort auf ttrula vom 14.01.2019, 15:05:40

Du wirsch lachen - ich teile auch Karls Ansicht - aber ich schaue  mit Sorge, denn ich habe es nicht für möglich gehalten, daß so etwas je stattfinden kann!

Edita

ttrula
ttrula
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ttrula
als Antwort auf Edita vom 14.01.2019, 15:12:13
Du wirsch lachen - ich teile auch Karls Ansicht - aber ich schaue  mit Sorge, denn ich habe es nicht für möglich gehalten, daß so etwas je stattfinden kann!

Edita
das ist dir wichtig zu sagen? Dass DU aber mit Sorge schaust?

Was meinst du denn mit dem aber?

Vielleicht hast du nur überlesen, dass auch ich einen persönlichen Wunsch an den Ausgang habe?
Ist sicher minderwertig, weil nicht gleichzusetzen mit deiner Sorge?
Du kannst meine Sorge kennen?
Du kannst sie mit deiner Sorge vergleichen?
Du bist besser als ich mit deiner Sorge?
weil deine Sorge eine Sorge ist?
​​​​​​​Meine Güte!
Edita
Edita
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von Edita
als Antwort auf ttrula vom 14.01.2019, 15:16:56

Ich habe nichts überlesen, ich habe Dir nur Gesprächsstoff serviert!

Edita     Unschuldig

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf Edita vom 14.01.2019, 15:23:33

eigentlich hab ich nur angeregt, was dazu zu sagen, was morgen rauskommt und wie es weitergeht, eure Abschätzung, nicht mehr.
Zwinkern


Anzeige