Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

kirk
kirk
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von kirk
als Antwort auf tessy vom 24.06.2016, 11:14:24
Dann erkläre doch mal was an langen Schlangen vor den Zoll-, bzw Passschaltern positiv ist?
Mich nerven die nur.

Kirk
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf adam vom 24.06.2016, 12:47:42
eine neue Chance für die EU, vom Ballast eines mittelalterlichen Königreichs befreit.
geschrieben von adam


Bestätigt finde ich mich in meiner ablehnenden Haltung gegenüber Referenden.
adam

PS: Also meine Königin ist Liesl Windsor ganz sicher nicht!


Der Hinweis zu den Referenden ist mir auch ähnlich gekommen, denn dort fällen ja zwar die betroffenen Menschen die Entscheidung, in einem anderen Thread spreche ich auch vom Zünglein an der Waage, aber "die Menschen" sind ja meist keine Politiker, keine Fachspezialisten in der gestellten Frage, bestimmen aber.
Ich wüsste aber auch keine andere Möglichkeit, denn in D. wird ja oft bemängelt, dass die Regierung bei wichtigen Entscheidungen nicht mal das Parlament frägt. Aber Demokratie ist ja auch die komplizierteste Staatsstruktur im Gegensatz zur Diktatur.
Übrigens Ratschläge von ganz rechts oder ganz links interessieren mich persönlich hier nicht.
kirk
kirk
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von kirk
Interessant ist daß einige Stunden nach(!) Schließung der Wahllokale in UK die Suche auf Google nach den Folgen des Brexits in UK um 250% angestiegen ist.
Das lässt doch eigentlich nur den Schluß zu, daß viele sich vorher nicht für die Folgen interessiert haben und für ihre Entscheidung auf ihr Gefühl und weniger auf ihren Verstand gehört haben.

Suche nach Folgen des Brexit nach Ende der Wahl um 250% angestiegen

Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von pschroed
als Antwort auf kirk vom 24.06.2016, 13:04:24

Das lässt doch eigentlich nur den Schluß zu, daß viele sich vorher nicht für die Folgen interessiert haben und für ihre Entscheidung auf ihr Gefühl und weniger auf ihren Verstand gehört haben.

geschrieben von kirk


Hallo Kirk, das ist das schlimmste, die Populisten nutzen die Dummheit der Bürger aus, es ist in jedem EU Land das gleiche, die Schreihälse Tortenempfänger versprechen die Sterne vom Himmel, jetzt kann man gespannt wie und wo UKIP das Geld hernehmen soll, Cameron ist ja jetzt mal weg.
Luxemburg freut sich, die sind jetzt schon in einem riesigen Investitions Modus und werden sich freuen, auch noch einige Banken der Insel willkommen zu heissen.

Commerzbank und die Deutsche Bank haben bis jetzt circa 20% eingebüßt.

Phil.
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf kirk vom 24.06.2016, 13:04:24
Es gibt also ein breites Unbehagen und Unsicherheit.

Kein Wunder.
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von pschroed
Schwarzer Freitag was viele Bürger nicht verstehen wollen, daß auch ihr Wohl von diesen Zahlen abhängt.

ZITAT HANDELSBLATT

Für Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank, ist die entscheidende Frage, „ob wir eine saubere oder eine schmutzige Scheidung bekommen“. Es gehe vor allem darum, ob Großbritannien nach einem Verlassen der EU den Zugang zum EU-Binnenmarkt behalte. „Das Land ist zweitwichtigster Handelspartner der EU, nach den USA und vor China. Die EU hat ein großes wirtschaftliches Interesse daran, Zölle im Warenhandel zu vermeiden und das Land im Binnenmarkt zu behalten“, sagt er. Krämer erwartet jedoch nicht, „dass der Euro-Raum in die Rezession zurückfällt“.

Anzeige

tessy
tessy
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von tessy
als Antwort auf kirk vom 24.06.2016, 12:57:37
Hallo Kirk,
ich wollte damit nur sagen dass die langen Schlangen an Schaltern noch zu den geringen Übeln gehören.
Alles klar?

Seehofer meinte im Interview dass Deutschland auch mehr Referenden braucht - er kanns nicht lassen............
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf pschroed vom 24.06.2016, 13:31:12
Schwarzer Freitag was viele Bürger nicht verstehen wollen, daß auch ihr Wohl von diesen Zahlen abhängt.



Das wissen bestimmt alle Bürger, höchstens eine Minderheit nicht.

Denn das kann jeder ohne viel Wissen spüren, dass Scheidungen immer für beide Seiten viele Probleme haben, vor allem finanzielle. Die unmittelbaren Auswirkungen, messbar, sind noch offen.
kirk
kirk
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von kirk
als Antwort auf tessy vom 24.06.2016, 13:37:12
Hallo Kirk,
ich wollte damit nur sagen dass die langen Schlangen an Schaltern noch zu den geringen Übeln gehören.


Da kann ich dir uneingeschränkt zustimmen

Kirk
Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von claude
als Antwort auf adam vom 24.06.2016, 12:47:42
][color=red]So sehe ich das inzwischen auch. Was bleibt einem auch übrig? Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Darum geht mit Gott, aber geht.[/b]
[/size]

Nun der Brexit erschüttert die Gemüter deshalb sollte man die vielen Experten sich ausquatschen lassen. Wenn die fertig sind beginnt das tatsächliche aufräumen und neu verhandeln.
Deshalb finde ich heißt es Ruhe bewahren und abwarten!

Anzeige