Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

ingo
ingo
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ingo
als Antwort auf werderanerin vom 15.03.2019, 13:37:15

Ich kann's auch nicht mehr hören, werderanerin! Frau May und etliche Abgeordnete haben einen Knall und sind unfähig, Entscheidungen zu treffen. Wir müssen schlussendlich darunter zu leiden haben. Tun wier jetzt schon, weil diese Hängepartie an den Nerven zerrt; am meisten an denen der Wirtschaft.
Mir ist der Parlamentsvorsteher von Herzen sympathisch, weil er Frau May (endlich) die Gelbe Karte gezeigt hat. Ich hoffe bloß, dass Brüssel nicht weich wird. Frau May müsste nur zurücktreten, und die Karten würden endlich neu gemischt werden. Dabei wäre es mir sogar egal, wie. In jedem Fall hätte das derzeitige Elend ein Ende, weil das Parlament sich völlig neu sortieren müsste. Hier wäre der Spruch "Herr, lass Hirn regnen" wirklich mal passend.

olga64
olga64
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf ingo vom 20.03.2019, 12:20:49
Ich kann's auch nicht mehr hören, werderanerin! Frau May und etliche Abgeordnete haben einen Knall und sind unfähig, Entscheidungen zu treffen. Wir müssen schlussendlich darunter zu leiden haben. Tun wier jetzt schon, weil diese Hängepartie an den Nerven zerrt; am meisten an denen der Wirtschaft.
Mir ist der Parlamentsvorsteher von Herzen sympathisch, weil er Frau May (endlich) die Gelbe Karte gezeigt hat. Ich hoffe bloß, dass Brüssel nicht weich wird. Frau May müsste nur zurücktreten, und die Karten würden endlich neu gemischt werden. Dabei wäre es mir sogar egal, wie. In jedem Fall hätte das derzeitige Elend ein Ende, weil das Parlament sich völlig neu sortieren müsste. Hier wäre der Spruch "Herr, lass Hirn regnen" wirklich mal passend.
Ich finde es arrogant bis unprofessionell, wie Sie sich hier über ein anderes Land äussern und es zeigt mir eigentlich nur ,dass Sie sich persönlch nie mit dieser Materie und ihren Hintergründen auseinandergesetzt haben.
Wenn Sie nun empfehlen "May muss weg" - glauben Sie wirklich, dies wäre nicht längst geschehen, wenn sich einer ihrer "Parteifeinde" in der Lage sehen würde, es besser zu machen als sie, bzw. die Brocken aus dem Feuer zu holen?
Glauben Sie wirklich, dass ein solcher Übergang in Grossbritannien ohne Neuwahlen möglich wäre? Und wie stellen Sie sich diese vor mit dieser ebenfalls völlig inkonsequenten Labour-Partei mit einem Vorsitzenden, der sich auch nicht zum Premier eignen würde? Oder im Hintergrund die Narzissten Johnsonn oder die Verursacher FArage oder eine Wiederaufstehung des pfeifenden Herrn Cameron?

Also aus welcher Ecke könnte es Hirn regnen?

Wie ich schon vor einigen Wochen hier veröffentlichte, wird es zu einer Verlängerung des Brexit kommen. Wie lange das sein wird, hängt von den Verhandlungspartnern (EU und GB) ab. DAfür benötigt Mrs May aber gute Argumente und ich gehe fest davon aus, dass das auch klappen wird, um aus dieser verfahrenen Situation herauszukommen. Wobei ich mir das Recht nehme, nicht arrogant oder beleidigend auf ein anderes Land zu reagieren, wohl wissend, dass gerade wir in Deutschland im Laufe unserer Geschichte schon so viele Fehler machten, dass wir uns dies wirklich ersparen sollten. Olga
ingo
ingo
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ingo
als Antwort auf ingo vom 20.03.2019, 12:20:49

Ich habe vorhin bei Phoenix in die heutige Debatte reingeschaltet. Das war wirder fürchterlich. Ich bin mir vorgekommen, wie bei einer Mischung aus Muppet-Show und "Täglich grüßt das Murmeltier". Zwei Abgeordneten ist heute ein Stückweit der Kragen geplatzt. Sie haben im Klartext mal gesagt, was sie von May's Verhalten halten. Unfassbar, was dieses Parlament den Beobachtern heute wieder zugemutet hat.


Anzeige

ingo
ingo
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ingo
als Antwort auf olga64 vom 20.03.2019, 17:03:29

Nur soviel: Mit "Hirn" meinte ich, dass die Parlamentarier, statt sich nun seit Wochen im Kreis zu drehen, endlich mal zur Sache kommen. Ein Abgeordneter war heute für mich diesbezüglich ein echter Hoffnunsträger.
Zu Deinem Vorhalt "arrogant bis unprofessionell" fällt mir nichts ein. Ich habe in den letzten ca. 4 Wochen bei Phoenix rund und roh 6 Stunden Debatte angehört, um mir  eine eigene Meinung bilden zu können. Am Ende erlaube ich mir, eine persönliche Meinung zu haben. Du weißt aber auch, wie egal mir Deine Kommentar zu meiner Meinung sind; begreif's doch bitte endlich.

olga64
olga64
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von olga64
als Antwort auf ingo vom 20.03.2019, 18:14:12
Nur soviel: Mit "Hirn" meinte ich, dass die Parlamentarier, statt sich nun seit Wochen im Kreis zu drehen, endlich mal zur Sache kommen. Ein Abgeordneter war heute für mich diesbezüglich ein echter Hoffnunsträger.
Zu Deinem Vorhalt "arrogant bis unprofessionell" fällt mir nichts ein. Ich habe in den letzten ca. 4 Wochen bei Phoenix rund und roh 6 Stunden Debatte angehört, um mir  eine eigene Meinung bilden zu können. Am Ende erlaube ich mir, eine persönliche Meinung zu haben. Du weißt aber auch, wie egal mir Deine Kommentar zu meiner Meinung sind; begreif's doch bitte endlich.
Tja, vielleicht ist es auch Selbstüberschätzung, wenn jemand denkt, es reichten 6 Stunden Fernsehen, um sich einen Überblick über eine länderspezifische, verfahrene Situation zu bilden.
Ich weiss, dass Ihnen anscheinend meine Repliken zu Ihren VEröffentlichen egal sind - aber warum reagieren Sie dann trotzdem darauf und erliegen dieser Verführung als zu dem Mittel zu greifen: einfach ignorieren? Fragen über Fragen, die Sie jedoch nicht beantworten sollten, wenn Sie wieder zu beleidigenden Ausdrucksformen greifen sollten. Olga
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS

mir scheint nun alles so verfahren zu sein, ohne Steigerungsmöglichkeit.
Ein EU-Mitglied, das die EU verlassen will, dessen Premier einst sagte: "Brexit means Brexit", also postulierte, dass es eine klare Trennung ergeben müsste, steht vor einem Trümmerhaufen von Möglichkeiten, die sich blockieren, der dieser Maxime nicht gerecht wird.

Mich erinnert es ein wenig an die Gender-Debatte hier, die ebenfalls an Absurdität nicht zu übertreffen ist.

Servus, Serva, in Österreich sagt man des öfteren SERVASZwinkern


Anzeige

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von mart1
als Antwort auf JuergenS vom 21.03.2019, 16:53:56

Ich bin geneigt  DIESER Analyse von Thomas Spahn zu folgen.

 

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf mart1 vom 21.03.2019, 17:30:14
Ich bin geneigt  DIESER Analyse von Thomas Spahn zu folgen.

 
Diese Analyse liest sich interessant, Synthese ist das was daraus wird, und das ist offensichtlich offen.

Warun haut das Königshaus nicht mal "einen Clip" raus, frag ich mich, Elisabeth liest doch immer bei der Regierungserklärung vor:

"MY GOVERNMENT", es gehört doch ihr!
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf JuergenS vom 21.03.2019, 18:32:14

das hätte ich mir nicht gedacht, dass ich diese von mir gestellte Frage:

Brexit yes, no, euch wurscht?


eines Tages mal so beantworte, was ich hiermit tue:

Jawohl, mir wurscht!Lächeln

RE: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von dicker68
als Antwort auf JuergenS vom 22.03.2019, 10:41:45

Die Briten sind ein komisches Volk - nur weil Brüssel ja eventuell auch mal ihnen vorschreiben könnte, das auch sie jetzt die rechte Straßenseite zu benutzen haben son Aufriß - total überzogen die Reaktion.


Anzeige