Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Darf man sich wehren, wenn die eigene Existenz bedroht ist? –Zum israelischen Angriff.

Internationale Politik Darf man sich wehren, wenn die eigene Existenz bedroht ist? –Zum israelischen Angriff.

miriam
miriam
Mitglied

nomen est omen
geschrieben von miriam
Schnarchender Zapfen: wie sein Name - so auch seine Texte.

Dies macht eine Diskussion zunichte - auch wenn es eigentlich nur Zäpfchen sind...

M.
adam
adam
Mitglied

Re: nomen est omen
geschrieben von adam
als Antwort auf miriam vom 02.02.2013, 00:54:35
Damit muß man eben leben miriam. Du bist nicht die Einzige, die das sinkende Niveau bedauert.

--

adam
miriam
miriam
Mitglied

Re: nomen est omen
geschrieben von miriam
als Antwort auf adam vom 02.02.2013, 01:13:46
Ja Adam es stimmt - damit müssen wir leben...

Ich lasse mal Wolf Biermann auf diese Worte antworten, auch wenn man dabei die dramatig seines Tonfalls, hier etwas hinunterfahren sollte:

Ich lebe noch, pardon, will sagen,
bin noch nicht tot,
hab alles, was ich brauch,
pardon - und bin in Not.

Miriam

Anzeige

Re: nomen est omen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf adam vom 02.02.2013, 01:13:46
Damit muß man eben leben miriam. Du bist nicht die Einzige, die das sinkende Niveau bedauert.

--

adam
geschrieben von adam


Wenn man hier nur einseitig denken darf, wie es manche Regierungen leider auch tun,
dann, aber erst dann sinkt das Niveau.

Auch miriam muss gesagt sein, dass eine Diskussion davon lebt, dass es nicht nur gleichgeschaltete,
Meinungen zu einem Thema gibt.
Es kann nicht sein, dass das Tun und Handeln der Israelis keiner Kritik ausgesetzt werden darf.
Euch beide wuerde ich gerne mal ein Jahr nach Palestina schicken, dass ihr mal einen Blick fuer die Realitaet bekommt.

Bei Adam faellt mir besonders auf, dass alles was die USA und Israel schon ueber Jahrzehnte
mit den Laendern in Nahost so treiben, seiner Ansicht nach nur dem Frieden gesinnt ist.
Das ist Hohn und einseitiges Denken pur.
Re: nomen est omen
geschrieben von meli
als Antwort auf adam vom 02.02.2013, 01:13:46
Adam,

da kann ich Dir und Miriam nur beipflichten.

Meli
Re: nomen est omen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf meli vom 02.02.2013, 02:37:44
Zur Frage, die dieses Thema beinhaltet:

Ja, man darf sich wehren, wenn man meint die eigene Existenz waere bedroht.
Dies gilt aber nur fuer die USA und Israel, so sehen das auf jeden Fall einige Leute hier.

Wenn man keines der beiden Laender ist, aber bestohlen, beschossen und betrogen wird, muss man die andere Wange auch noch hinhalten.
Zumindest wenn es nach den Menschen geht, die wegen der einheitlich, einseitigen Dauerberieselung ihrer Landesmedien schon lange aufgehoert haben, die Dinge auch mal von der anderen Seite zu betrachten.

Anzeige

Re: nomen est omen
geschrieben von meli
als Antwort auf vom 02.02.2013, 02:52:01
Ja, ich denke man darf sich wehren.

Meli
Re: nomen est omen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf meli vom 02.02.2013, 03:00:10
Ja, ich denke man darf sich wehren.

Meli
geschrieben von meli


Auch als Palestineser, bei dem gerade ein israelischer Panzer, auf palestinensischem Boden, sich 10 mal im Kreis gedreht hat, und somit absichtlich, die Wasserquelle platt gemacht hat, die fuer ihn und seine Kinder lebenswichtig war?

Das geschieht beinahe tag taeglich, wenn es aber nur einmal im Jahr anders herum waere,
dann kaeme das zwei Wochen lang in allen deutschen Nachrichten und wuerde sofortige Sanktionen von westlicher Seite, wenn nicht gar Schlimmeres ausloesen.
nerida
nerida
Mitglied

Re: nomen est omen
geschrieben von nerida
Israel hat sich nun das erstemal ganz offen gegen Assad ausgesprochen und bittet Russland um Vermittlung.

Bleibt abzuwarten, ob durch einen eventuellen Rücktritt Assads und die fast utopische Hoffnung, dass eine neue Regierung in Syrien ohne großes Blutvergiessen durch Racheakte religiöser Art das geschundene Land und Leute wieder aufbauen kann.

Bleibt auch abzuwarten, wie sich hier der Iran verhält.
Re: o.t.
geschrieben von meli
als Antwort auf vom 02.02.2013, 03:27:33
Sorry, ich hätte natürlich off topic kennzeichnen müssen.

In diesem Falle war nicht das Thema des Threads gemeint, sondern die Art und Weise Deiner Schreibe.

Meli

Anzeige