Internationale Politik der Anfang vom Ende ...

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf puckin vom 23.07.2014, 11:27:36
Warum wurde mir ständig fehlendes bewußtsein und mangelnder klassenstandpunkt vorgeworfen?


die antwort darauf bleibst du doch in keiner deiner einlassungen
schuldig .

sitting bull
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

[off topic]
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf panda vom 23.07.2014, 11:33:13
....wenn ich etwas klüger wäre?

:)
Crimmscher
Crimmscher
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von Crimmscher
als Antwort auf panda vom 23.07.2014, 11:33:13
Na mein Lieber!
Mit Deiner Belehrung wurschtelst Du aber ne Menge durcheinander.
Psychoanalyse, Sexualkunde und politische Ökonomie sind verdammt schwer erklärend mit einander zu verbinden.
Was die Persönlichkeitsentwicklung des Menschen,wie seine gesellschaftliche Prägung bewirken kann man zwar damit abtun, des der Mensch ein Produkt seines, natürlichen, familiären, gesellschaftlichen und politischen Umfeldes ist, aber tiefschürfend gelangt man dabei auch nicht an die bestimmenden Faktoren.

Crimmscher

Anzeige

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von klaus
als Antwort auf dutchweepee vom 23.07.2014, 11:15:39
"Bislang wurde das kommunistische Konzept noch nicht konsequent umgesetzt,..."


Richtig und überall dort, wo sich "Kommunisten" an's Werk machten, floss viel Blut und Millionen Opfer waren das Ergebnis einer teuflischen Missachtung der Menschenrechte.
Da wurden nicht nur diejenigen gequält, hingerichtet, in Lager verschleppt...die nicht in das Konzept der Kommunisten passten ( z.B. die sog. Ausbeuter, die du erwähnst), sondern alle, die nicht in das Konzept der Kommunisten passten- also z.B. mehr persönliche Freiheiten verlangten, ein menschlicheres Antlitz des. Komm. wollten ...

Meinst du, die Menschen wollen nach Jahrzehnten kommunistischer Herrschaft in unterschiedlichen Regionen - UND die hat ganz real stattgefunden und war nicht nur Theorie - den nächsten "Versuch" starten?
Schau dir die Wahlergebnisse aktiver komm. Parteien an - da steht die Antwort.

Was eigentlich hätten denn die Kommunisten noch konsequenter durchsetzen sollen?
Doch nicht etwa die noch konsequentere Ausmerzung aller Gegner?
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf klaus vom 23.07.2014, 11:55:27
Warum wird eigentlich immer vergessen, dass bei jeder gesellschaftlichen Umwälzung viel Blut geflossen ist? Hast Du die Erfindung der Guillotine und ihren pausenlosen Einsatz bei der bürgerlichen Revolution in Frankreich vergessen?

Ich würde niemals einen Andersdenkenden töten, sehe aber die kommunistische Idee nicht auf verlorenem Posten.
Crimmscher
Crimmscher
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von Crimmscher
als Antwort auf klaus vom 23.07.2014, 11:55:27
Der Webmaster empfahl mir unlängst, man muss nicht alles lesen was geboten wird.

Crimmscher

Anzeige

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf dutchweepee vom 23.07.2014, 12:01:29
Hallo, dutchweepee,

es wird immer vergessen, das die SPD kommunistische
Wurzeln oder Basis hat.
Die SPD ist eine kommunistische und keine christliche Partei.
Der Kommunismus lebt und entwickelt sich in und mit
der SPD weiter.

Gruß Grums
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf vom 23.07.2014, 12:09:10
Der Kommunismus lebt und entwickelt sich in und mit der SPD weiter.
geschrieben von grums


upps ... darauf muss man erstmal kommen .

sitting bull
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf vom 23.07.2014, 12:09:10
Ich wünschte, es wäre so. Wär jedenfalls besser als das, was jetzt abgeht.
Wobei man natürlich bedenken muß, daß diese Behauptung schlichter Blödsinn ist.
sammy
sammy
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von sammy
als Antwort auf dutchweepee vom 23.07.2014, 12:01:29
Warum wird eigentlich immer vergessen, dass bei jeder gesellschaftlichen Umwälzung viel Blut geflossen ist?

Ich würde niemals einen Andersdenkenden töten, sehe aber die kommunistische Idee nicht auf verlorenem Posten.

...na´ meinste nicht auch die beiden Aussagen stehen im Widerspruch...?

sammy

Anzeige