Internationale Politik der Anfang vom Ende ...

sammy
sammy
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von sammy
als Antwort auf sittingbull vom 23.07.2014, 14:03:54
ich hab schon gar keine lust mehr ... immer und immer wieder ...
auf diesen stuss einzugehen .

.ud du meinst tatsächlich, dein "Geschreibsel" wäre das "Non plus ultra" für die Menschheit...?

sammy
Cheval
Cheval
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von Cheval
als Antwort auf sittingbull vom 23.07.2014, 14:03:54
Wenn sich aber Menschen vorstellen, mit ihrer Stimmabgabe den realen Kommunismus zu verwirklichen, dann werden sie sich eines Tages wundern, wenn ihr Traum zerplatzte.
Warum?
Weil sich jeder der an der Macht befindlichen Personen nach den Geldsäcken streckt.


ich hab schon gar keine lust mehr ... immer und immer wieder ...
auf diesen stuss einzugehen .

die einzigen , die sich hier verzweifelt nach den geldsäcken
strecken ... sind die kleinbürger , die sich für einen teil der oberschicht halten .

sitting bull

Na klar, wieder mal die Kleinbürger...
Und die Großen stimmgewaltigen Posaunen machen einen auf armes Schwein???

Ob du dich da mal nicht irrst.

Cheval
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf Medea vom 23.07.2014, 14:08:23
Mao steckte sie in sogenannte "Umerziehungslager",
wo sie gebrochen wurden.
Sofern jemand das überlebte und wieder herauskam, war diese
bedauernswerte Person zum "Zombie" geworden.


denk mal nach bevor du schreibst ...

so machst du dich selbst zum zombie .

was in der deutschen "sozialdemokratie" offenbar normal ist .

wir können gerne streiten in aller öffentlichkeit im ST .

möchtest du das darauf ankommen lassen ?

sitting bull

Anzeige

Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf Cheval vom 23.07.2014, 13:50:32
Beim Kommunismus bekommen alle Menschen gleich viel vom erwirtschaften Kuchen ab.
............
..........
Cheval


Wenn alle Menschen gleich viel vom "erwirtschaften Kuchen" bekommen, ganz gleich welche Leistung sie vollbringen, warum sollten sie sich dann noch anstrengen mehr tun als unbedingt notwendig?
Es ist kein Anreiz mehr da!
Somit wird weniger erwirtschaftet, der Gewinn kleiner und dann alle gleich arm???
Alles nur Theorie, der Faktor Mensch wird dabei vergessen.
Monja.
Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von claude
als Antwort auf ehemaligesMitglied46 vom 23.07.2014, 10:18:43
Verwechselst du da nicht etwas?
geschrieben von candy


Nein ich verwechsle da überhaupt nichts!!!!
panda
panda
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von panda
als Antwort auf Crimmscher vom 23.07.2014, 11:46:22
Na mein Lieber!
Mit Deiner Belehrung wurschtelst Du aber ne Menge durcheinander.
Psychoanalyse, Sexualkunde und politische Ökonomie sind verdammt schwer erklärend mit einander zu verbinden.
Was die Persönlichkeitsentwicklung des Menschen,wie seine gesellschaftliche Prägung bewirken kann man zwar damit abtun, des der Mensch ein Produkt seines, natürlichen, familiären, gesellschaftlichen und politischen Umfeldes ist, aber tiefschürfend gelangt man dabei auch nicht an die bestimmenden Faktoren.

Crimmscher


Aber du weißt doch , daß ich an andere Stelle (im Gespräch mit Bruny und dir ) gesagt habe , daß der Mensch immer durch Wechselwirkung von Genetik und Umfeld bestimmt wird und ist.

das kannst du dir ja vom Fachmann Karl gerne bestätigen lassen.

Daß aber der Kommunismus ( Marxismus ) in der Nachfolge von Rousseau ( Theorie des " edlen Wilden " ) der Idealisten , usw die Meinung vertritt , daß man die Umstände ändern müsse --" um den Menschen von Unterdrückung zu befreien " stimmt eben nur --zur Hälfte.
Denn der Mensch wird auch von ganz anderen inneren Dingen bestimmt , eben auch von seiner Genetik und der frühkindlichen Prägung ,--- deswegen ja z.B. der Hinweis auf Freud , hätte aber noch C.G. Jung , u.v.a.m. anführen können.

Viele Menschen wenden sich im Jugend-alter dem Sozialismus zu --- weil sie der Meinung sind , daß die von ihm angesprochene und VER-sprochene Beendigung von Krieg , Unterdrückung , usw , -- eben durch die Veränderung der Umstände ( vor allem die Bekämofung des Kapitals mit der Überführung der Produktionsmittel an die Werktätigen , den soz.Internationalismus , usw. ) geleistet werden könnte.
das aber --- ist ein Irrtum .
Die Geschichte hat darüber ihr Urteil gesprochen.

Selbst nach dem schweren Leid durch den II.WK hätte die SU lange Zeit gehabt ( vor allem nach dem Tod von Stalin ), der Welt zu beweisen ---daß der Kommunismus es eben schaffen könnte.
wie bekannt , ist das aber nicht gelungen .
DIR --brauche ich doch die DDR nicht zu erklären , das weißt du doch viel besser.
DAS --- habe ich gemeint.

Gruß , panda

Anzeige

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf Monja_moin vom 23.07.2014, 14:43:33
... der Faktor Mensch wird dabei vergessen.


wohl wahr ... "die menschen" haben leute wie du längst vergessen .

sitting bull
Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von claude
als Antwort auf dutchweepee vom 23.07.2014, 12:01:29
Warum wird eigentlich immer vergessen, dass bei jeder gesellschaftlichen Umwälzung viel Blut geflossen ist?


Nun 1989 gab es ja auch eine gesellschaftliche Umwälzung in Deutschland und da floss kein Blut,
Das Blut floss in der kommunistischen Diktatur DDR vorher, nämlich an der Grenze wenn ein unglaublich wirtschaftlich und demokratisch verwöhnter DDR-Bürger, lach, sein Land verlassen wollte.

Mano Dutch was du manchmal zusammen fabulierst!!

Übrigens der Kommunismus ist Megaout , ganz besonders in Deutschland,
siehe die DKP die ist unglaublich „ERFOLGREICH“ „ ERFOLGSLOS“ .
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf panda vom 23.07.2014, 14:53:56
Daß aber der Kommunismus ( Marxismus ) in der Nachfolge von Rousseau ( Theorie des " edlen Wilden " ) der Idealisten , usw die Meinung vertritt , daß man die Umstände ändern müsse --" um den Menschen von Unterdrückung zu befreien " stimmt eben nur --zur Hälfte.
Denn der Mensch wird auch von ganz anderen inneren Dingen bestimmt , eben auch von seiner Genetik und der frühkindlichen Prägung ,--- deswegen ja z.B. der Hinweis auf Freud , hätte aber noch C.G. Jung , u.v.a.m. anführen können.

Viele Menschen wenden sich im Jugend-alter dem Sozialismus zu --- weil sie der Meinung sind , daß die von ihm angesprochene und VER-sprochnene Beendigung von Krieg , Unterdrückung , usw , -- eben durch die Veränderung der Umstände ( vor allem die Bekämofung des Kapitals mit der Überführung der Produktionsmittel an die Werktätigen , den soz.Internationalismus , usw. ) geleistet werden könnte.
das aber --- ist ein Irrtum .
Die Geschichte hat darüber ihr Urteil gesprochen.

Selbst nach dem schweren Leid durch den II.WK hätte die SU lange Zeit gehabt ( vor allem nach dem Tod von Stalin ), der Welt zu beweisen ---daß der Kommunismus es eben schaffen könnte.
wie bekannt , ist das aber nicht gelungen .
DIR --brauche ich doch die DDR nicht zu erklären , das weißt du doch viel besser.
DAS --- habe ich gemeint.


das ist so ziemlich das dämlichste was man zu dem thema schreiben konnte ... panda ... von claude mal abgesehen ...
da stimmt rein gar nichts .

sitting bull
Crimmscher
Crimmscher
Mitglied

Re: der Anfang vom Ende ...
geschrieben von Crimmscher
als Antwort auf sammy vom 23.07.2014, 14:12:12
Du bist um einiges klüger, Du schreibst gar nicht erst.
Und wenn dann unverständlich.

Crimmscher

Anzeige