Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!

Internationale Politik Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!

clara
clara
Mitglied

Re: Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!
geschrieben von clara
als Antwort auf hinterwaeldler vom 24.01.2012, 18:40:56
Gut, dass Du das ansprichst! Kein Ruhmesblatt für die Schweiz und auch lange Zeit nicht aufgearbeitet!

Clara
hisun
hisun
Mitglied

Re: Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!
geschrieben von hisun
als Antwort auf luchs35 vom 24.01.2012, 18:24:18
Danke Luchs für Deinen Beitrag. Du kennst Dich aus.

Es gibt der Diskussionen viele hier, in der Arena, in den Nachrichten und so
weiter und so fort, um diesem Problem zu begegnen und Lösungen zu finden.
Die Schweizerische Flüchtlingshilfe hat alle Hände voll zu tun, um dieser Asylanten
Einwanderungsüberschwemmung Herr zu werden und dabei human zu bleiben.

Ich mag nicht, diese unsere Probleme, auch noch hier zu diskutieren.
Wir haben genug vor Ort zu tun.

Ich bitte um Verständnis.

Grüsse Dich
Hisun


sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!
geschrieben von sonja47
als Antwort auf hinterwaeldler vom 24.01.2012, 18:40:56
Das Thema "Überschwemmung der Schweiz mit Ausländern" gab es vor 60 Jahre schon mal und endete für die deutsche Juden im Holocaust.


Also hinterwaeldler

Bin ich nun blöd oder sollten wir Schweizer plötzlich den
Holocaust verursacht haben, Deine Worte kommen bei mir genau so
rüber!

Oder drücke Dich bitte verständlicher aus!

Sonja

Anzeige

myrja
myrja
Mitglied

Re: Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!
geschrieben von myrja
als Antwort auf sonja47 vom 24.01.2012, 19:50:51

............
Bin ich nun blöd oder sollten wir Schweizer plötzlich den
Holocaust verursacht haben, Deine Worte kommen bei mir genau so
rüber!
...........
Sonja


Natürlich habt Ihr den Holocaust nicht verursacht. Aber als Ihr den Verfolgten hättet helfen können, habt Ihr, bzw. die damalige schweizer Regierung, es nicht getan. Ihr habt die Grenzen dicht gemacht.

Myrja
sonja47
sonja47
Mitglied

Re: Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!
geschrieben von sonja47
als Antwort auf myrja vom 24.01.2012, 19:58:13
Okee Myrja

Alles umgekehrt, hätte Deutschland nicht genau so reagiert, ich
denke schon!

Sonja
myrja
myrja
Mitglied

Re: Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!
geschrieben von myrja
als Antwort auf sonja47 vom 24.01.2012, 20:10:24
Das ist durchaus möglich Sonja.

Dann hätten wir uns damit auch schuldig gemacht.

Wir gehen ja heute auch nicht gerade zimperlich mit Asylanten um. Viele werden auch von Deutschland, wo sie um Hilfe bitten, wieder in den sicheren Tod zurückgeschickt. Das ist genau so schlimm.

Myrja

Anzeige

clara
clara
Mitglied

Re: Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!
geschrieben von clara
als Antwort auf sonja47 vom 24.01.2012, 20:10:24
Das mag sein, Sonja, ist aber keine Entschuldigung. Unrecht bleibt Unrecht, auch bei der neutralen Schweiz, die dieses Eingeständnis an die Nazis wegen des vermeintlich eigenen Überlebens machte.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,56013,00.html

Daraus: "Die Schweiz hätte 24.000 Juden retten können
Ohne Not passte sich die Schweizer Regierung Hitlers Rassenpolitik an.
"

Sorry für das off topic!

Clara


lars
lars
Mitglied

Re: Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!
geschrieben von lars
als Antwort auf luchs35 vom 24.01.2012, 18:24:18
Bin froh Luchs, dass du uns Schweizer so gut kennst! Dass ich ab und zu provokant bin, weiss ich, es ist auch eine Absicht dahinter.
Werde mich zu diesem leidigen Thema aber nicht mehr äussern, denn viele schreiben dazu einen richtigen "Schmarren"!
Re: Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!
geschrieben von marina
als Antwort auf lars vom 24.01.2012, 20:37:11
„„viele schreiben dazu einen richtigen "Schmarren"!

Wie wahr, wie wahr, sogar Schweizer.
Zunahme 45% schreibst du, seit wann denn? Jedenfalls nicht seit dem letzten Jahr, das ist nach meinen Recherchen pure Stimmungsmache, um gegen Einwanderer aufzumischen.

Ich habe mal recherchiert und folgenden Artikel aus einer Schweizer Zeitung (Tages-Anzeiger Schweiz, Stand: Dezember 2011) , die allerdings sicher nicht von Blocher gesponsert wird, dazu gefunden.
Eine Nation, die von Asylsuchenden überrannt wird: Dieses Bild relativiert sich, wenn man den Blick in die Vergangenheit richtet. Dann erweisen sich die rund 20'000 Asylgesuche, die bis Ende des Jahres 2011 voraussichtlich beim BFM eintreffen werden, als historischer «courrant normal». Beispielsweise stellten zwischen 2001 bis 2003 jährlich über 21'500 Personen ein Asylgesuch in der Schweiz. Während des Kosovokonflikts von 1998 und 1999 waren die Zahlen gar doppelt so hoch, wie aus der Asylstatistik des BFM hervorgeht (siehe Grafik).
[. . . ]
Der Hauptgrund für die gegenwärtigen Probleme liegt laut Durrer jedoch woanders: Die vorhandenen Plätze im Asylwesen wurden weggespart, als Christoph Blocher einen Paradigmenwechsel im BFM einleitete. Die Kantone wurden angehalten, ihre Kapazitäten auf eine gesamtschweizerische Anzahl von jährlich 10'000 Gesuchen auszurichten. Eine Sockelpauschale, welche die Kantone zur Bildung von Kapazitätsreserven erhielten, wurde gestrichen und durch eine Globalpauschale pro Asylbewerber und Tag ersetzt. Bei der BFM-Zentrale in Bern wurden derweil fleissig Stellen gestrichen.
geschrieben von Tages-Anzeiger Schweiz

Sollte man ganz lesen, wenn man nicht der puren Hetze erliegen will.
verseau
verseau
Mitglied

Re: Die kleine Schweiz wird überschwemmt von Asylanten!
geschrieben von verseau
als Antwort auf luchs35 vom 24.01.2012, 18:24:18
Auf der Startseite finde ich die nette Begrüssung „Gruezi und herzlich willkommen im Seniorentreff im Internet!“ Und die Landesfahnen von Deutschland, Oesterreich und der Schweiz.

Du luchs35 triffst den Nagel auf den Kopf! Das Grundproblem ist immer das gleiche, Politik / Einwanderung ist immer ein heisses Eisen. Ich lese es schon in den Einträgen, fast würde ich sagen ein bisschen Stammtisch!

Dazu gibt es nur noch anzufügen, dass die Asylanten genau wissen, dass die Schweiz ihnen ein absolut sorgenfreies Leben garantiert. Sie werden betreut und jene welche ihre Identität nicht preisgeben wollen vor allem Kriminelle, denen steht ein Anwalt zur Seite, notabene von den Schweizer Steuerzahlern bezahlt. Zudem weigern sich die meisten Länder des afrikanischen Kontinentes, ihre Bürger wieder aufzunehmen, obwohl sie entsprechende Konventionen unterzeichnet haben.

Ich lese die Skandale um Sozialhilfebeschiss in der Zeitung von Roger Köppel nach. Es wird immer behauptet, dass in dieser Zeitung nur rechtslastig geschrieben wird. Wer dies behauptet, hat sie noch nie gelesen. Es hat viele Gastjournalisten und dies finde ich eine seriöse Information.

Die Missstände hat allein unsere Regierung zu verantworten, hinter die man mehr als drei Fragezeichen setzen muss, insbesondere bei den Damen!
verseau

Anzeige