Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht

Internationale Politik Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht

puckin
puckin
Mitglied

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von puckin
als Antwort auf puckin vom 13.07.2014, 16:09:10
Teil zwei zur Bewertung Israel/Hamas
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von Bruny
als Antwort auf puckin vom 13.07.2014, 16:09:10
Abartig finde ich, wenn ein Reporter aus Tel Aviv berichtet, dass die von Palästina abgefeuerten Raketen Gott sei Dank keinen Schaden angerichtet haben. Die Menschen die in Gaza um's Leben kommen, brauchen nich einmal erwähnt zu werden? Kranke Welt!
karl
karl
Administrator

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von karl
als Antwort auf Bruny vom 13.07.2014, 16:18:10
Diese Asymmetrie in der Berichtserstattung ist rassistisch.

@ puckin,

die Vertreter der selbsternannten Achse des Guten sind Hassprediger.

Karl

Anzeige

puckin
puckin
Mitglied

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von puckin
als Antwort auf karl vom 13.07.2014, 18:07:25
Karl, ich kenne ja deine Einstellung zu Netseiten, die nicht dunkelgrün und hochrot links sind.
Habe mir deshalb mal die Autorenliste angeschaut.
Ich denke du solltest deine Einstufung von u.a. Vera Lengsfeld oder Freya Klier und vielen anderen Journalisten und Bloggern unbedingt überdenken.
nerida
nerida
Mitglied

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von nerida
als Antwort auf Bruny vom 13.07.2014, 16:18:10
Abartig finde ich, wenn ein Reporter aus Tel Aviv berichtet, dass die von Palästina abgefeuerten Raketen Gott sei Dank keinen Schaden angerichtet haben. Die Menschen die in Gaza um's Leben kommen, brauchen nich einmal erwähnt zu werden? Kranke Welt!

wenn der Bericht dieses Reporters vom Beschuss Tel Avivs handelt, dann wird er eben auch nur von den Opfern in Tel Aviv reden und wenn der Bericht dann die Bombadierung Gazas zum Thema hat, dann ist es logisch dass die dortigen Opfer erwähnt werden.

Ein Unterschied ist allerdings, dass Israel eine rein militärische Operation durchführt und die Zivilbevölkerung durch Schutzbauten und Vorsorgemaßnahmen geschützt wird.
Anders sieht es in Gaza aus, da verstecken sich die Angreifer hinter der schutzlosen Bevölkerung und schiessen ihre Rakten sogar von Krankenhäusern aus ab.

Ich habe Erbarmen mit all den zivilen Opfern beiderseits, aber keinerlei Verständnis und nur Verachtung für die Verursacher die zu keinerlei Verständigung bereit sind.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von Bruny
als Antwort auf nerida vom 13.07.2014, 18:26:46
Jeder Reporter der in der deutschen Tagesschau einen Bericht abgibt, sollte darüber informiert sein, wieviele Tote es auf der nicht genannten Seite gegeben hat, ansonsten sollte er seinen Beruf überdenken.

Ansonsten habe ich keine weiteren Worte über die Vorgehensweise dieses Ungleichen Kampfes, dieses Wort ist mir jetzt ganz zäh von den Fingern getropft.

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von karl
als Antwort auf nerida vom 13.07.2014, 18:26:46
Ein Unterschied ist allerdings, dass Israel eine rein militärische Operation durchführt und die Zivilbevölkerung durch Schutzbauten und Vorsorgemaßnahmen geschützt wird.

Dass muss man mehrmals lesen, um den Zynismus zu verstehen, der sich sicherlich dahinter verbirgt.

Israel hat sogar die Einfuhr von Zement für Wohnhäuser nach Gaza reglementiert und zerschießt jede Infrastruktur. Natürlich gibt es in Gaza keine Schutzbunker und Gaza gilt als eines der am dichtesten besiedelten Gebiete der Erde. Vor diesem Hintergrund ist die Aufforderung der israelischen Armee an die Menschen dort, den Norden zu räumen (da liegt Gaza Stadt) unglaublich.

Mir tun die Menschen in Gaza unendlich leid. Sie sind seit vielen Jahren in ein Freiluftgefängnis eingesperrt und werden von allen Seiten terrorisiert. Es gibt keine Herrenrassen und alle Menschen haben die gleichen Rechte!

Karl
Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 13.07.2014, 19:28:17
Moin, karl,

Deine Bedenken interessiert keinen Israeli.
Die Strategie der Israelis ist eine schleichende Annexion
des gesamten palästinensichen Gebietes.
Die derzeitigen Zerstörungen sind doch nur ein weiterer
Schritt in diese Richtung. Angefangen hat die israelische Strategie mit Drangsalierungen. Dann folgte der israelischen Siedlungbau auf palästinensischem Gebiet,
welcher mit kurzen Abständen voran getrieben wird.
Kleinste Proteste der Palästinenser werden mit riesigem kriegsmäßigen Einsatz gerächt, denn Israel muß sich ja verteidigen können! Verdächtige Palästinenser werden ohne
Gerichtsverfahren jahrelang in Gefängnissen festgehalten.
Ein solches Verhalten schafft dauerhafte Feinde!

Gruß Grums
EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von EhemaligesMitglied44
als Antwort auf karl vom 13.07.2014, 19:28:17


Mir tun die Menschen in Gaza unendlich leid. Sie sind seit vielen Jahren in ein Freiluftgefängnis eingesperrt und werden von allen Seiten terrorisiert. Es gibt keine Herrenrassen und alle Menschen haben die gleichen Rechte!

Karl
geschrieben von karl

Da bin ich ganz deiner Meinung. Verstehen kann ich aber nicht wie trotz des Freiluftgefängnisses 100erte von Raketen nach Israel geschossen werden. Das Geld dafür hätten die armen Menschen doch bitter nötig zum überleben.
Gruß
Holger
nerida
nerida
Mitglied

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von nerida
als Antwort auf karl vom 13.07.2014, 19:28:17

Dass muss man mehrmals lesen, um den Zynismus zu verstehen, der sich sicherlich dahinter verbirgt.
geschrieben von karl
mir ist ganz sicher Zynismus gerade bei diesem Thema total fremd, nur ticke ich nicht fremdgesteuert durch total linke Ideologien.
Sieh Dir doch mal die Skyline von Gaza an, mir kommt es nicht vor als würden diese Gebäude aus Pappmaschee errichtet worden sein.
Gaza ist auch mit am dichtesten besiedelt, weil die Geburtenrate mit eine der höchsten dieser Welt ist.
Wenn Israel die Palästinenser im Norden Gazas auffordert. also die Gegend um Beit Lahia und nicht Gaza Stadt, dann deshalb um die Raketenabschussstellungen der Hamas und anderen Terrorgruppen und das Tunnelsystem zu zerstören.

Karl, vielleicht kannst Du mir dann trotz Deiner sehr einseitigen Empörung erklären, warum diese Hamas immer wieder durch ihre ständigen Raktenüberfälle auf Israel diese Abwehr, die zugegeben äußerst wirksam ist, ihre eigene Bevölkerung derart in Gefahr bringt?

Palästina hat inzwischen einen Sitz in der UNO, warum duldet man immer noch diese Terroristen?

Anzeige