Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...

Internationale Politik "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...

pippa
pippa
Mitglied

Re: "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...
geschrieben von pippa
als Antwort auf JuergenS vom 08.07.2016, 08:48:51
Vielleicht wäre es möglich, mal wieder auf das sich zu verändernde Europa zurückzukommen?

Es gibt nämlich - wie ich finde - einen Grund zur Hoffnung und Freude.

Bei CETA und TTIP werden die Parlamente entscheiden, so dass wir alle über CAMPACT ua vielleicht doch noch Einfluss nehmen können.

Juncker ist nun doch noch in seine Schranken verwiesen worden.
Pippa
olga64
olga64
Mitglied

Re: "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...
geschrieben von olga64
als Antwort auf pippa vom 08.07.2016, 12:56:40
Entscheidend ist nun natürlich, wie die Parlamente abstimmen werden. Es gibt ja Staaten, die nicht unbedingt gegen CETA und TTIP sind.
In Deutschland wird es so sein, dass CETA im Bundestag mit grosser Mehrheit verabschiedet wird, dann aber im Bundesrat (an den Grünen und Linken) scheitern wird. Daraus resultierend kommt dann TTIP dran. Unser Mitspracherecht begrenzt sich natürlich auf die von uns entsandten Repräsentanten in Bundestag und Bundesrat.

Es ist doch ein gutes Zeichen, dass "die EU" funktioniert, wenn Herr Juncker "nun in die Schranken verwiesen wurde" und dies den Weg über nationale Parlamente gehen wird.
Die Akzeptanz zur EU in Deutschland nimmt übrigens seit dem Brexit und dessen sehr ungewissen Ausgang für UK wieder zu. Hoffentlich ist das auch in anderen LÄndern so, damit die Menschen noch frühzeitig aufhören, den Populisten zu glauben, die schreierisch Versprechen machen, die dann nicht zu halten sind, weil sie grösstenteils aus Lügen bestehen. Olga
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...
geschrieben von pschroed
Mag sein daß das Ende der europäischen Union schneller eintritt als wir glauben. Jean Claude Juncker verheißt düstere Aussichten.
Viele Bürger werden erst dann verstehen was die rechten Kaputt-Macher à la Trump,Nigel Farage, Frauke AFD, Marie le Pen (Populisten)usw.als Ziel haben.
Die Globalisierung wird ins stottern geraten, die Einnahmen der national Staaten werden sich verringern, Renten Löhne werden fallen. An den Grenzen wird es wieder heissen, nix zu Verzollen. Schade .....
Phil.

ZITAT Wort.lu

Für die bald anstehenden Verhandlungen mit Großbritannien über den EU-Austritt hat Juncker eine düstere Prognose. „Die Briten, die werden es schaffen, ohne große Anstrengung die anderen 27 Mitgliedsstaaten auseinanderzudividieren. Die anderen 27 wissen das noch nicht, aber die Briten wissen schon sehr genau, wie sie das in Angriff nehmen können“, sagte Juncker. „Man verspricht dem Land A dieses und man verspricht dem Land B jenes und man verspricht dem Land C etwas Anderes und in der Summe entsteht daraus keine europäische Front.“

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...
geschrieben von karl
als Antwort auf pschroed vom 12.02.2017, 08:36:44
Lieber Phil,

Du würdest sehen, dass die Rechten und die extreme Linke in Freude vereint wären, bis dass sie sich die Köpfe einschlagen werden. Beide Seiten sägen an dem Fundament von 70 Jahren Frieden in Europa. Deshalb ist es jetzt Zeit, für die europäische Idee aufzustehen und sich diesen zerstörerischen Kräften entgegen zu stellen.

Karl
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf pschroed vom 12.02.2017, 08:36:44
Hat nicht gerade Luxemburg durch seine Steuerpolitik gegenüber Großkonzernen den Zusammenhalt der EU auf eine Probe gestellt?
Mit seiner Einstellung sollte Juncker besser sofort zurücktreten.

Ciao
Hobbyradler
werderanerin
werderanerin
Mitglied

Re: "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf karl vom 12.02.2017, 10:24:08
Die "europäische Idee" war eine gute Idee, mehr wohl aber nicht, das sieht man seit Jahren, wohin die unterschiedlichen, eigenen Interessen der Mitgliedsländer letztlich führen... und solange das so ist, wird Europa nicht zusammenrücken sondern auseinander driften...leider.

Da kann "Bürgerlein" doch garnichts machen oder wie sollte das gehen...viel zu differenziert sind die Interessen...?

Kristine

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf werderanerin vom 12.02.2017, 10:58:49
naja, die Parteien, die im Bundestag sind, müssen das Thema pushen, denn nur die haben "Macht".
Das fehlt im Augenblick, weil der Wahlkampf begonnen hat.
Ein Anschub von einer "APO" könnte helfen, das Thema dem Bürger näher zu bringen, daher könnte die Initiative "PULSE OF EUROPE" schon euntscheidend unterstützen.
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...
geschrieben von pschroed
als Antwort auf hobbyradler vom 12.02.2017, 10:43:37
Hat nicht gerade Luxemburg durch seine Steuerpolitik gegenüber Großkonzernen den Zusammenhalt der EU auf eine Probe gestellt?
Mit seiner Einstellung sollte Juncker besser sofort zurücktreten.
Ciao
Hobbyradler


Auch die Wahl von Juncker ist ein Beispiel wo viele EU Bürger nicht aufgeklärt bzw. verstanden haben um welchen Kandidaten es geht. Juncker ist für mich ein kleiner Bühne Politiker aber nicht geeignet um solch ein schwerfälliger Apparat wie die EU zu leiten, das gleiche gilt auch für Asselborn der gerne als Vorzeige-Europäer dargestellt wird.
Der gewaltige Export von Deutschland welcher förmlich die Südländer ausgesaugt hat, wäre eine Herausforderung für ein EU Kommissar gewesen um diesem entgegenzutreten, anstelle Draghi Flutung zu akzeptieren bzw. die Sparer zu schröpfen anhat der Null-Zins Politik und somit viele geschröpfte Bürger in die Obhut der Rechten getrieben hat.
Phil.

ZITAT FOCUS

Problemkind Deutschland
Für die Weltwirtschaft könnten die starken deutschen Zahlen allerdings zum Stabilitätsproblem werden. Länder mit hohen Überschüssen schwächen wiederum die Handelsbilanz der anderen Staaten – und zwingen sie in der Konsequenz dazu, sich zu verschulden, um ihre Importe zu finanzieren.
Das US-Finanzministerium und die Europäische Kommission rügen deswegen die Bundesregierung seit Jahren für ihren hohen Exportüberschuss, vor allem im europäischen Vergleich. Deutschland solle mehr im Inland investieren, um dort die Nachfrage zu stärken, heißt es aus Brüssel.
werderanerin
werderanerin
Mitglied

Re: "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf JuergenS vom 12.02.2017, 11:05:56
Da stimme ich nur bedingt zu..., denn auch in "Nichtwahlkampfzeiten" passiert nicht das, was notwendig wäre, um Europa zusammen zuhalten, Bundestag hin oder her...das meine ich ja damit, die eigenen Interessen sind einfach viel zu auseinander und die zusammen zuführen, scheint fast unmöglich...wie sollte das auch gehen...

Kristine
sammy
sammy
Mitglied

Re: "Europa muss sich ändern oder wird zerfallen." ...
geschrieben von sammy
als Antwort auf werderanerin vom 12.02.2017, 10:58:49
Die "europäische Idee" war eine gute Idee, mehr wohl aber nicht, das sieht man seit Jahren, wohin die unterschiedlichen, eigenen Interessen der Mitgliedsländer letztlich führen... und solange das so ist, wird Europa nicht zusammenrücken sondern auseinander driften...leider.

(fett von mir)
....tatsächlich muss man wohl leider sagen, zudem hat man wohl das "Pferd von hinten aufgezäumt". Es wurde leider versäumt die notwendigen Vorausetzungen für ein "vereintes Europa" stärker voran zu treiben, damit die einzelnen Länder wirtschaftlich und damit auch ideologisch sich annähernd auf Augenhöhe bewegen.

sammy

Anzeige