Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!

Internationale Politik Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!

Edita
Edita
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von Edita
als Antwort auf Bruny vom 17.09.2020, 12:22:40
Wir sollen überhaupt nicht verzichten, hohe Messlatten anzulegen. Aber das darf eben keine Einbahnstraße werden. Die hohen Messlatten dürfen und müssen wir auch von Flüchtlingen erwarten. 
Ich glaube damit wäre schon viel gewonnen und zwar auf beiden Seiten.
Bruny

 
Karl spricht von "jeder Mensch ist legal" wenn kein mensch illegal ist, und von Menschenrechten, welche Messlatten bezüglich der Flüchtlinge meinst Du?

Edita
RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Edita vom 17.09.2020, 12:38:32

Ich meine, dass jeder Flüchtling dazu verpflichtet sein muss, seine Identität entweder preiszugeben oder zumindest mitzuwirken, dass wenigstens die Herkunft sichergestellt ist. 

Vielleicht siehst du das anders, aber ich bestimme wen ich in meinem Haus aufnehme.

Edita
Edita
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von Edita
als Antwort auf Bruny vom 17.09.2020, 12:45:43

In Deinem Hause JA, aber in unserem Hause NEIN!
Im Grunde genommen stimme ich Dir ja zu, denn auch ich will keine Verbrecher öder Lügner hier haben, aber ....... die meisten Flüchtlinge, die keine Papiere vorweisen können, sind weder Verbrecher noch Lügner, korrupte Behörden in ihren Ländern oder unterwegs oder Schlepper haben sie ihnen abgenommen, und das muß geklärt werden!

Edita


Anzeige

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Edita vom 17.09.2020, 12:58:06

Vielleicht bin ich ganz einfach misstrauischer als du. Vielleicht hat mich das Leben gelehrt, nicht unbedingt das Gute im Menschen zu sehen, vielleicht traue ich auch nicht jedem der von sich behauptet, dass er nur Gutes am Nächsten tun möchte und vielleicht fällt es mir auch schwer zu glauben, dass trotz all dieser Schikanen das Handy den Weg auf der langen Reise übersteht.

Vielleicht bin ich auch geläutert, weil ich selbst so einem armen Flüchtling geholfen habe, der dann mit einem Messer auf einen Mexikaner losging. Grund: er hat komisch geguckt. 

Nein, ich bin dafür, dass jeder Flüchtling identifiziert werden muss und dann ein Aufnahmeland zugeteilt bekommt. Wenn der Mensch mithilft, dass seine Identität festgestellt werden kann umso schneller wird seinem Asylantrag stattgegeben. Wenn er nicht mithilft, werde ich hellhörig.
 

sammy
sammy
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von sammy
als Antwort auf Bruny vom 17.09.2020, 13:31:18

Nein, ich bin dafür, dass jeder Flüchtling identifiziert werden muss und dann ein Aufnahmeland zugeteilt bekommt. Wenn der Mensch mithilft, dass seine Identität festgestellt werden kann umso schneller wird seinem Asylantrag stattgegeben. Wenn er nicht mithilft, werde ich hellhörig.
 
......"Bruny", sollte eigentlich ganz normal in dem Verfahren sein......!
ingo
ingo
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von ingo
als Antwort auf karl vom 17.09.2020, 10:38:15

@karl: "Edel sei der Mensch, hilfreich und gut". Mit Deiner Antwort öffnest Du theoretisch allen Menschen die illegale Einreise nach Europa und gestehst ihnen dieselben Rechte zu, wie Einheimischen. Und da fast alle nach Deutschland wollen, die Einreise nach D. Und wieder meine penetrante Frage: Wievielen? 10/20/30/40/50....Millionen?😏


Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von karl
als Antwort auf ingo vom 17.09.2020, 14:09:38

@ingo,

ich schrieb bereits weiter oben, dass der Glaube, alle Menschen wollten nach Deutschland kommen, falsch ist.

Ich schrieb auch nirgends, dass ich dafür wäre, alle Flüchtlinge allein in Deutschland aufzunehmen. Ich bin für einen gerechten Verteilungsschlüssel für alle Länder, auch für den Libanon. Ich bin allerdings auch der Meinung, man darf nicht immer warten, bis dass das zögerlichste Land der Kontingentverteilung zustimmt.

Ich wundere mich oft darüber, dass explizit sich christlich nennende Menschen, Appelle an die Menschlichkeit absurd finden.

Karl

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von schorsch
als Antwort auf ingo vom 17.09.2020, 14:09:38
.......Und da fast alle nach Deutschland wollen, die Einreise nach D. Und wieder meine penetrante Frage: Wievielen? 10/20/30/40/50....Millionen?😏
geschrieben von ingo
Ohjeeee: Und ICH glaubte, alle wollten in die Schweiz!?!?!  ):-((
Rosi65
Rosi65
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von Rosi65
als Antwort auf karl vom 17.09.2020, 08:43:22

Kosten für leerstehende Flüchtlingsheime laufen weiter, weil die Zahl der Flüchtlinge sich verringert hat. Hier nur zwei Beispiele, in denen man jetzt notleidende Flüchtlinge sofort gut unterbringen könnte:


Viele Flüchtlingsheime stehen leer - NRW-Kommunen müssen oft trotzdem weiterzahlen
Weil die Zahl an Flüchtlingen sinkt, sind viele Unterkünfte wenig ausgelastet oder stehen leer. Doch die Kosten bleiben wegen langfristiger Mietverträge hoch.


Bielefeld. Die Zahl der Asylbewerber und Flüchtlinge in Deutschland ist rückläufig. Viele Unterkünfte sind nur noch zur Hälfte gefüllt oder 
stehen ganz leer. Städte und Gemeinden müssen trotzdem weiter dafür zahlen. Ausgaben für Miete, Strom, Heizung und Sicherheitsdienste fallen wegen bestehender Verträge weiter an. „Einige Kommunen haben sehr hohe Kosten", sagt Andreas Wohland vom Städte- und Gemeindebund NRW
Zwar wurden bereits viele Einrichtungen geschlossen. Nicht immer ist das jedoch möglich, weil zum Teil langfristige Mietverträge abgeschlossen wurden. „2015 mussten die Kommunen schnell handeln und sich daher oft an sehr schlechte Mietkonditionen binden, um Obdachlosigkeit zu vermeiden", sagt Wohland. „Nun bleiben sie auf den Kosten sitzen." Denn das Land zahlt nur für Flüchtlinge, die tatsächlich da sind.

https://www.nw.de/nachrichten/zwischen_weser_und_rhein/22112344_Viele-Fluechtlingsheime-stehen-leer-NRW-Kommunen-muessen-oft-trotzdem-weiterzahlen.html

Flüchtlinge konnten auf dem regulären Wohnungsmarkt vermittelt werden. Die Art der als Unterkunft genutzten Räumlichkeiten variiert zwischen alten Kasernengebäuden, ehemaligen Bürogebäuden, Wohnhäusern, Wohncontainern und vielem mehr. Doch was passiert mit den nicht mehr gebrauchten Aufnahmestellen? Ein Teil nimmt seine ursprüngliche Funktion wieder ein. Der Rest jedoch steht leer und verschlingt viel Geld durch weiterlaufende Miet-, Stellplatz- und Betriebskosten. 

https://baukultur.nrw/artikel/leere-fluchtlingsunterkunfte/

Rosi65

Bias
Bias
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von Bias
als Antwort auf ingo vom 17.09.2020, 14:09:38
"Wievielen?"

Wer so fragt läuft zur Zeit in Gefahr unchristlich, bzw. unmoralisch genannt zu werden.
Doch die Zeiten ändern sich bekanntlich und mit Ihnen ändern sich Haltungen und Meinungen.

Ganz unabhängig von unseren jeweiligen Meinungen aber verläuft Geschichte.
Diese ist erfahrungsgemäß nicht planbar und künftige Generationen werden darüber entscheiden was derzeit in Deutschland richtig gelaufen ist und was falsch. Gerade so wie wir heute über die Ansichten und Handlungen vergangener Zeiten richten.
Dennoch - Gefahr für die Rede und Pressefreiheit droht aus meiner Sicht durch die verinnerlichten Scheren in den Köpfen derer,
- die über Medienmacht verfügen,
- die antizipieren was gerade en voge ist, was gezeigt und berichtet wird
und
- die wissen über was man besser nicht berichtet um einem zu erwartendem Populismus-, Unmenschen- oder Nazivorwurf zu begegnen.

 

Anzeige