Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!

Internationale Politik Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!

Bias
Bias
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von Bias
als Antwort auf digi vom 24.09.2020, 18:54:11
"Was ja nicht ausschließen würde, dass Europa solidarisch sein könnte. Aber, die EU war und ist eine fehlerhafte Konstruktion."

Bei der Gelegenheit: Wobei es mit der demokratischen Legitimation der EU-Kommission, welcher Frau Dr. von der Leyen seit kurzem vorsitzt, ja auch nicht allzu weit her sein dürfte.
 
digi
digi
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von digi
als Antwort auf Bruny vom 24.09.2020, 17:01:15
Ich lese diese Info auch seit gestern, darum mache ich es hier anklickbar, für alle die Interesse haben.
Quelle
Das Papier lässt außer acht die Menge der zu erwartenden Asylanten.
2015 war die 'Vorhut'.
Die wirkliche Menge vegetiert (noch) ausserhalb der EU-Grenzen.
Wehe wenn die sich auf den Weg machen, und evtl an Waffen kommen ...
MMn nur eine Frage der Zeit.
Niemand wird sie aufhalten können. Sie haben nichts zu verlieren.

Ein solches 'EmpfehlungsPapier' geht deswegen komplett am Thema vorbei; am dringendsten.
Netter Versuch, allerdings zu kurz gedacht.
Abgesehen davon, dass eine Einigung nie erreicht werden wird.

Lösung wäre, in betroffenen Herkunftsländern die Umstände zu ändern.
Dazu macht das Papier aber keinen definitiven Vorschlag. Oder habe ich das überlesen?
Ist allerdings auch die schwierigste Variante.

Vllt sollten 'Zwischenlager' besser ausgetattet werden.
Es wird Zeit dafür, der Winter steht vor der Tür.
digi
digi
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von digi
als Antwort auf Bias vom 24.09.2020, 19:03:11
"Was ja nicht ausschließen würde, dass Europa solidarisch sein könnte. Aber, die EU war und ist eine fehlerhafte Konstruktion."
Bei der Gelegenheit: Wobei es mit der demokratischen Legitimation der EU-Kommission, welcher Frau Dr. von der Leyen seit kurzem vorsitzt, ja auch nicht allzu weit her sein dürfte.
geschrieben von Bias

Seit dem 1. Dezember 2019 ist sie Präsidentin der Europäischen Kommission.
-Google-

Und ein Präsident präsentiert die 'Chose', genau das was der BP auch tut - und zu tun hat.
Vorschläge sind angebracht, und können als Mahnung dienen.
Verbindlichkeiten kann ein Präsident nicht eingehen ohne Zustimmung.
Und daran fehlt es.
Dann könnte/müsste ein Präsident sogar zurücktreten. Oder zurückgetreten werden.

Das jetzige Dilemma sehe ich als wiederholte nutzlose Laberei an.
Wie ich es damals um 2015 schon schrieb, als es um den Gipfel auf Sizilen ging.

Damit niemand auf die Idee kommt, ich wäre nur ein zeternder Alter Sack:
Ja, auch das kenne ich, in einem Lager überleben zu müssen.
Und in Friedland wurde auch mir die übliche 'Puderdosis' verpasst.
Auch der Tuberkulose bin ich entkommen.
Aber ich kenne auch Bürokratie (in einer Demokratie) als schlimmstes Übel.

Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von karl
als Antwort auf digi vom 24.09.2020, 19:33:47

digi:
"Aber ich kenne auch Bürokratie (in einer Demokratie) als schlimmstes Übel."


@digi,

nun, auch wenn Bürokratie psychische Folter sein kann, freue Dich, dass Du noch nie in einer Diktatur gefoltert worden bist. Wenn Bürokratie das schlimmste Übel in einer Demokratie ist, dann nehme ich das gerne in Kauf (und ich nehme an, Du auch).

Karl
digi
digi
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von digi
als Antwort auf karl vom 25.09.2020, 09:12:27
@digi,
nun, auch wenn Bürokratie psychische Folter sein kann, freue Dich, dass Du noch nie in einer Diktatur gefoltert worden bist. Wenn Bürokratie das schlimmste Übel in einer Demokratie ist, dann nehme ich das gerne in Kauf (und ich nehme an, Du auch).
geschrieben von karl
Natürlich gehts besonders in einer Demokratie nicht ohne Regeln.
Und auch nicht ohne Bürokratie. Ganz iO.
Aber ist die nicht ein wenig ausge-ufert mittlerweile?
Muss wohl an der Demokratie liegen.
Manchmal dürfte eine 'gemäßigte Diktatur' vllt besser, effektiver sein.
Nur wer macht den ersten Schritt?
Ich hoffe nicht, daß es aufgebrachte Asylanten sind.
Clematis
Clematis
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von Clematis
als Antwort auf digi vom 25.09.2020, 14:10:40

Zwischen Diktatur und Proletariat liegt halt die
Demokratie.

In der Diktatur bestimmt Einer,
im Proletariat die Mehrheit.

Will ich beides nicht.

So muss im lebendigen Miteinander der Demokratie
halt mal was gesagt werden, was zu tun und zu lassen ist,
und da kann man das "Proletariat" nicht fragen,
ob es recht ist.

Das Proletariat feiert dann nachts Partys, ist laut und
rücksichtslos.
Mag ich auch nicht.

Sollte jetzt die Demokratie diktatorisch werden, oder muss...?
Ja!

Clematis
 


Anzeige

Michiko
Michiko
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von Michiko
als Antwort auf Clematis vom 25.09.2020, 14:26:00
Der Begriff "Proletariat" soll heißen:  Der 4. Stand?  Oder Proleten? Oder die Werktätigen?  Und die Demokratie ist eine Regierungsform und in meinen Augen durch nichts zu ersetzen. Sie hat Schwächen, ohne Zweifel, es recht zu machen jedermann, ist eine Kunst, die niemand kann. Aber ich sehe keine Alternative.

Michiko
pippa
pippa
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von pippa
als Antwort auf Michiko vom 25.09.2020, 15:05:56

Nun, ich denke, es kommt aber auch auf die jeweilige Demokratie an.

Die in den USA möchte ich nun wirklich nicht, denn die spiegelt weiß Gott keine Mehrheiten wider.

Und Demokratien, die so schlecht abgesichert sind, dass heimtückische Machtbesessene daraus quasi durch die Hintertür eine Diktatur machen können, die will ich auch nicht.

Unsere finde ich schon ganz ok, wenn man sich endlich auf die Verkleinerung des aufgeblähten Bundestages einigen könnte und die Kraft aufbrächte, die mächtigen Lobbyisten zurückzudrängen.
Das gilt auch für das Europaparlament.
Pippa

xenia
xenia
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von xenia
als Antwort auf pippa vom 25.09.2020, 15:17:28

Den Bundestag verkleinern und den Einfluss der Lobbyisten
senken wird mit viel heißer Luft in Aussicht gestellt. Es sind
aber sicher, wie so oft, reine "Absichtserklärungen", denke
ich.

Wer lässt sich schon gern seiner Geldquellen berauben?
Schon gar nicht die sogenannten "Volksvertreter". 

xenia

digi
digi
Mitglied

RE: Flüchtlingslager Moria auf Lesbos (Griechenland) brennt!
geschrieben von digi
als Antwort auf Clematis vom 25.09.2020, 14:26:00
In der Diktatur bestimmt Einer,
im Proletariat die Mehrheit.
geschrieben von Clematis
Der Begriff *Proletariat*/*Prolet* scheint mir etwas derbe, unflätig.
Für mich ist der negativ abwertend besetzt.
Auch denke ich, dass jeder mal zum 'Proletariat' gehörte, während der Ausbildung jedenfalls.
Und auch später noch als 'Geselle/Meister'.
Erst danach bestand ja die reale Chance, sich aus der 'Gruft' zu erheben.
Ohne Erbschaft.

Daher würde ich es anders formulieren.
95% der Beteiligten haben einfach keine Ahnung, deswegen können sie am besten brüllen.

Jede(r) sollte mal (nur) drei Jahre einen Betrieb führen.
Das fängt erst ab 8 Mitarbeitern an, 'wirklich interessant' zu sein.
Danach wäre die Rede anders. Garantiert!

Hört sich besser an?

Anzeige