Internationale Politik Gaddafis weissagungen

wolfgang
wolfgang
Mitglied

Re: Gaddafis Weissagungen
geschrieben von wolfgang
als Antwort auf abdu vom 29.10.2010, 00:47:10
Noch etwas, Abdu... Rassisten werden dir sagen, dass sie es ja gar nicht so meinen, wie es rüberkommt, dass sie unterscheiden würden zwischen "Islam" und "Islamismus". Das ist ihre Lüge. Sie schlagen den Sack und meinen den Esel (wie man hierzulande sagt). Das heißt: Das aktuelle hier verbreitete rassistische Feindbild ist der Islam und sind die Muslime. Der Rest ist Tarnung und Täuschung.

--
Wolfgang
hema
hema
Mitglied

Re: Gaddafis weissagungen
geschrieben von hema
Ich kann auf Gaddafis Weissagungen verzichten, so lange sowas im Islam Recht ist.


Arabische Emirate
"Zuechtigung" der Ehefrau darf keine Spuren hinterlassen
Abu Dhabi - Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Arabischen Emirate hat entschieden, dass ein Mann seine Ehefrau und Kinder schlagen darf, solange dies keine sichtbaren Spuren hinterlaesst. ?????

Verhandelt wurde der Fall eines Mannes, der seiner Frau und seiner erwachsenen Tochter Schnittwunden und Bluterguesse zugefuegt hatte.

Das Gericht erklaerte den Angeklagten zwar fuer schuldig, wies aber zugleich darauf hin, dass das islamische Recht die Zuechtigung der Ehefrau erlaube, wenn sie keine Spuren hinterlasse. Erwachsene Kinder duerften hingegen nicht geschlagen werden. (APA/dapd)


http://diestandard.at/1287099400967/Arab…


Ich finde das nicht richtig. Kein Mann hat das Recht eine Frau zu schlagen und so hinterfotzig schon gar nicht. Der gehört selber einmal richtig geprügelt und diese Gesetzesmacher mit ihm.


adam
adam
Mitglied

Re: Gaddafis Weissagungen
geschrieben von adam
als Antwort auf cecile vom 29.10.2010, 10:35:11
Ich steige gar nicht erst auf - aber ich finde es immer noch schade, dass das Afrika-Bild, und jetzt besonders das aus Nordafrika, durch die Abdu-Beiträge so seltsam verzerrt und in einen bestimmten Blickwinkel hineingepresst wird. Warum?


@Cecile,

lassen wir den Nick abdu mal außen vor. Das ist ein spezielles Kapitel des ST .

Ich war in Nordafrika und habe Araber kennengelernt. Vom Kellner, der sich weigerte, uns Europäer zu bedienen, über den, der diesen Kellner in den Allerwertesten getreten hat, damit wir was zu essen bekamen und dazwischen die Schattierungen. Der alte Spruch: Es gibt überall solche und solche.

Eines weiß ich auch und das gilt ebenfalls für alle Ecken der Welt: Mit Fanatikern kann man nicht diskutieren. Und weil wir hier über die arabischen Staaten schreiben, kann man beispielsweise mit einem Fanatiker der Arabischen Liga nicht über Völkerverständigung sprechen. Das wäre so, als würde man den niederländischen Rechtspopulisten Wilders als Vertreter Europas in die UNO schicken. Der Schuß ginge nach hinten los. Es kann nicht funktionieren.

--

adam


Anzeige

abdu
abdu
Mitglied

Recht
geschrieben von abdu
als Antwort auf hema vom 29.10.2010, 10:50:50
"Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Arabischen Emirate hat entschieden, dass ein Mann seine Ehefrau und Kinder schlagen darf, solange dies keine sichtbaren Spuren hinterlaesst"
--------------------
Die Nachricht ist eine zwar unverschaemte aber eine dumme Luege.
Kein arabisches Gericht wuerde so einen Beschluss erfolgen.Kein arabischer Richter wuerde -egal unter welchen Umstaenden - sich so entscheiden.
wer das fabriziert hat ist ein LUEGNER.
Ein Verleumder.
hafel
hafel
Mitglied

Re: Recht
geschrieben von hafel
als Antwort auf abdu vom 30.10.2010, 21:22:35
Na abdu, nun backe mal kleinere Brötchen.

Du sprichst von KEINEM arabischen Land. Wie ist es denn nun mit den Steinigungen, wo Frauen nicht nur geschlagen sondern mit Steinen erschlagen werden.

Da haben doch einwandfrei Gerichte solche barbarische Urteile gefällt.

Hafel
abdu
abdu
Mitglied

Gier
geschrieben von abdu
als Antwort auf adam vom 29.10.2010, 10:57:38
Dein " Beitrag? erklaert jedem auf der Welt,was fuer verschlossene unbegruendet ueberhebliche Anschauungen du fuer richtig..logisch..gerecht..haelst.
Den Menschen in nord Afrika wuerden selbstverstaendlich solche ADAMsche Ansichten nicht gefallen.
Ergebnis: Enttaeuchung !
Dass man besonders in Algerien und Marokko..(aus Gruenden eines spezifischen Bewusstseines)relativ weniger in Libyen ..mit Bestuerzung solche egoistischen Exstasen liest, ist von mir[gehoert zu meiner Arbeit]klar und deutlich regestriert.
Es geht hier nicht um gierige Ansichten eines Einzelnen..Es entwicklt sich ein Phaenomen.
Bei Gott..Das ist nicht im Interesse Europas.
Das weiss ich ..auf dramatische Weise weiss ich das.
----------------------
Leider..leider...leider!

Anzeige

adam
adam
Mitglied

Re: Gier
geschrieben von adam
als Antwort auf abdu vom 30.10.2010, 21:35:22
Ach abdu,

lies mal meinen Beitrag richtig. Ich schrieb davon, daß es überall "solche und solche" gibt. Du bist wohl eher ein solcher!

Vermittel doch bitte höfliche Grüße unbekannterweise an Sabri Salah ......., Du weißt schon wen. Den ganzen Namen möchte ich nicht ausschreiben, weil ich nicht weiß, ob es dem Genannten recht ist.

--

adam

PS: Oder weißt Du etwa nicht, von wem ich schreibe? Hm!!

abdu
abdu
Mitglied

den ersten Stein
geschrieben von abdu
als Antwort auf hafel vom 30.10.2010, 21:30:43
Ich weiss wenig ueber die JH vor den europaeischen Expansionen.Dokumente vor 1815..vor den faschistischen Aktionen Europas innerhalb der arabischen Laender.. sind nicht genuegend als (JURISTISCHE/ETHISCHE)Beweise zu beruecksichtigen.
in den letzten 60 Jahren hat kein einziges arabisches Gericht..ich wiederhole: KEIN EINZIGES arabisches Gericht beschlossen eine Frau oder einen Mann oder eine Taube zu steinigen.
Ich bin fuer diese Erklaerung: verantwortlich.
Sie ist eine mit Wissen und Gewissen offen gegebene Erklaerung>
-----------------------------------
Untreue ist im libyschen STGB strafbar..und zwar wegen psychischen,sozialen und eventuell auch beruflichen Schaden.
Die Strafe ist:
Der heiratsvertrag wuerde(bei Schuldig befinden) annuliert.
Die Kinder uebernimmt(und zwar nur in diesem Fall) der geschaedigte Vater.
Die juristisch fuer schuldig gefundene Frau(und das vor dem Gericht zu beweisen ist langwierig..grenzt oft ad absurdum)wird zu einer Freiheitsstrafe zwischen 12 und 30 Monaten Gefaengnis gestraft.Sie geht aus dem Gefaengnis als: Vorbestrafte>
Sie wird..aber sicher..NICHT GESTEINIGT.
------------------------------------
Die Gerechtigkeit in Libyen(z.B.) legt keinen Wert darauf,was Europaer von:UNTREUE halten.
abdu
abdu
Mitglied

Spielereien
geschrieben von abdu
als Antwort auf adam vom 30.10.2010, 21:46:59
ERSTENS:
Hiermit bestaetige ich(abdu) dass ich keinen mit dem Namen SABRI SALAH kenne.
Fuer unschuldige ahnungslose Leser:
SABRI..SALAH sind ZWEI..ja,ZWEI arabische Vornamen.
Hier fehlt offensichtlich ein FAMILIENNAME..Ein ZUNAME !!!
Was ADAM damit bezweckt hier so zu schreiben als ob ich HANS-PETER oder KARL-HEINZ kenne wird durch den WEBMASTER erklaert..
na hoeffentlich !!!!
....................
na ja..ich gebe zu..ich kenne JONHANN-WOLFGANG.
Das ist GOETHE ! so sehr sogar..eine enge Bekanntschaft ist das.
gegensitige Respekt und Liebe.
Im tel-Buch einer arabischen Hauptstadt wuerdest du sofort..200..300 Sabri Salah..und 200 oder 300 SalEh noch dazu finden..
Dort liest du aber den Familiennamen des jeweiligen Sabri Salah.
es gibt auch zig SABRIA SALAH aber dann ist das eine Dame..
abdu
abdu
Mitglied

Solche und Solche
geschrieben von abdu
als Antwort auf adam vom 30.10.2010, 21:46:59
lies mal meinen Beitrag richtig. Ich schrieb davon, daß es überall "solche und solche" gibt. Du bist wohl eher ein solcher!
-----------------------
Davon bin ich ueberzeugt,dass es solche Tiere und solche Tiere gibt..solche Farben und solche Farben gibt..solch Gehirne und solche Gehirne gibt..solche Hemden und solche Hemden gibt..
--------------------------
Is doch KLAR:
In Europa gibt es solche..und leider solche.
nur(mit dem keinesfalls rassistischen Unterschied zu nord Afrika): Solche wie du sind eine MINDERHEIT.
Ja..in Europa sind SOLCHE(!!!)eine Minderheit.
------------------------
Meine demokratische liberale friedliche Arbeit besteht(u.A.) darin,dass ihr IMMER..und zwar fuer IMMER..solange ich lebe..IN EUROPA eine winzige..nicht mehr bedeutsame Minderheit bleibt.
DAS IST SCHON EINE VARIANTE,WIE MAN DEMOKRATIE DEFINIERT.
Ich muss Menschenrechte verteidigen.
Ich muss.

Anzeige