Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Greift Russland in den Syrienkrieg ein?

Internationale Politik Greift Russland in den Syrienkrieg ein?

luchs35
luchs35
Mitglied

Greift Russland in den Syrienkrieg ein?
geschrieben von luchs35
Während US-Präsident Obama ein militärisches Eingreifen in Syrien (noch) ablehnt, scheint der russische Präsident Putin bereits „Nägel mit Köpfen“ zu machen - zumindest leugnet er nicht, dass russische „Militärberater“ in Syrien tätig sind. Neuerdings gibt es auch in den sozialen Medien Bilder russischer Soldaten zu sehen. Steht nun ein direktes militärisches Eingreifen Russlands in Syrien -evtl mit Bodentruppen – bevor? Noch wird von Russland abgewiegelt, aber es ist auch nicht zu übersehen, dass die russischen „Berater“ Hilfe bei Waffenlieferungen für den Kampf gegen den Terrorismus leisten. Zudem sollen auf dem Flugplatz in der Provinz Latakia, der Hochburg des Assad-Clans, Unterkünfte für viele Hundert Menschen gebaut werden. Vieles weist darauf hin, dass die Russen eine Flugleitzentrale einrichten. Ebenso soll bereits ein Kontingent russischer Marinesoldaten stationiert worden sein.

Die USA zeigen sich zwar beunruhigt über die russischen Aktivitäten, gleichzeitig weist Obama auf die vergangenen US-Kriege in diesem Gebiet hin, die lediglich die Staaten zerrüttet hätten, weitere Kriege würden von den Amerikanern nicht mehr akzeptiert. Die USA sind kriegsmüde.
Inzwischen scheint sich auch eine Jihadisten-Allianz gebildet zu haben: Al Qaida und der IS! Denn wenn es um einen Kampf gegen die " Ungläubigen und Kreuzritter" gehe, wollen sich die beiden Gegner verbünden.

Iran stellt sich ebenso wie Russland auf die Seite Assads mit dem Argument, dass Assad im Kampf gegen die Jihadisten in eine Lösung mit eingebunden werden muss. Vor allem zeigte sich, dass die Türkei ihren angeblichen Kampf gegen den IS eher zu Schlägen gegen die Kurden nützt.
Mit einer Ausweitung des Krieges ,in dem seit 2011 bereits rund 250 000 Menschen getötet und Millionen in die Flucht getrieben wurden, würde die Situation noch unüberschaubarer werden und die Gefahr einer Ausweitung auf andere Gebiete darf auch nicht übersehen werden.

Aber was ist das kleinere Übel?

Luchs
ehemaligesMitglied42
ehemaligesMitglied42
Mitglied

Re: Greift Russland in den Syrienkrieg ein?
geschrieben von ehemaligesMitglied42
als Antwort auf luchs35 vom 12.09.2015, 11:18:26
Luchs entschuldige, nur Ahnungen und Vermutungen verbreitest du hier.
Ich denke wir alle sollten froh sein, wenn dem grausigen Terror, hervorgerufen durch den Wahnsinssglauben Terror gegen die USA, endlich ein Ende gesetzt werden würde. wenn Putin den Mut hat und dann auch noch Erfolg , begrüße ich das
mit dem Flüchtlingsstrom nimmt es kein gutes Ende, denke da schließen sich viele mir an.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Greift Russland in den Syrienkrieg ein?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 12.09.2015, 11:18:26
Die Gefahr, besonders für Russland, dass sich der IS und/andere Mörderbanden ausweiten ist, glaube ich, unumstritten. Ich hätte mir längst gewünscht dass Russland eingreift. Ich habe dazu schon einmal geschrieben, dass es an der Zeit ist, Verbündete zu suchen und zwar solche die sich in den Gebieten auskennen und auch mit dem Staatsoberhaupt verhandeln können. Was die Welt nicht brauch ist ein zweites Irak, Afghanistan oder Libyen.
Bruny

Anzeige

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Greift Russland in den Syrienkrieg ein?
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf luchs35 vom 12.09.2015, 11:18:26
Iran stellt sich ebenso wie Russland auf die Seite Assads mit dem Argument, dass Assad im Kampf gegen die Jihadisten in eine Lösung mit eingebunden werden muss.


wer will das leugnen ?

praktisch befinden wir uns in einem weltkrieg , der von den Westmächten angezettelt , die gesamte region dort und anderswo in not und chaos
stürzt ... was daraus folgt ist nicht absehbar .

die NATO-Staaten USA , GB und Frankreich fliegen bereits luftangriffe
gegen Syrien ... im scheinheiligen mantel des "Kampfes gegen den Terrorismus".

tatsächlich wird seit dem zusammenbruch des Sozialismus , angefangen
mit dem völkerrechtswidrigen angriffen auf Jugoslawien , Irak et al ... schritt für schritt eine weltordnung destabilisiert , die jahrzehnte lang zumindest für ruhe gesorgt hat .

dahinter steckt das perspektivische ziel : Russland , Iran und China
"heim ins kapitale Reich" zu holen .

die Flüchtlingsströme nach Europa sind nur ein ergebnis dieser komplett menschenverachtenden strategie des Imperialismus ... und das Beben in den europäischen Metropolen , wird auf dem fusse folgen .

machen wir uns nichts vor ... Russland , Iran und China , sind die letzten weltmächtigen Garanten für einen Frieden auf unserer welt .

sitting bull
ehemaligesMitglied42
ehemaligesMitglied42
Mitglied

Re: Greift Russland in den Syrienkrieg ein?
geschrieben von ehemaligesMitglied42
als Antwort auf sittingbull vom 12.09.2015, 12:21:43
genau so sehe ich es. wir werden kaum Anhänger fiden, der Hass zu Russland iat in der westlichen Welt zu groß, warum auch immer.(klar verlorene Gebietsvorteile )nur ich hoffe auf Putin und seinem Durchhaltevermögen.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Greift Russland in den Syrienkrieg ein?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf ehemaligesMitglied42 vom 12.09.2015, 12:38:27
Servus Paris, Anhänger finden wäre ein eher schlechtes Zeichen . Anhänger klingt für mich zu draufschlägerisch und Draufschläger erzeugen Gegenschläger. Ich bin ein Realist und schätze die Sache so ein wie sie sich für mich darstellt. Luchs hat gefragt was das geringere Übel ist, und ich sage zur möglichen Lösung können nur Russland, Syrien und der Iran beitragen. Wenn man das als geringeres Übel bezeichnet, so it be..
Bruny

Anzeige

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Greift Russland in den Syrienkrieg ein?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf luchs35 vom 12.09.2015, 11:18:26

Die USA zeigen sich zwar beunruhigt über die russischen Aktivitäten, gleichzeitig weist Obama auf die vergangenen US-Kriege in diesem Gebiet hin, die lediglich die Staaten zerrüttet hätten, weitere Kriege würden von den Amerikanern nicht mehr akzeptiert.


Obama hat hier auf gar nichts hinzuweisen, er soll doch zunächst mal sein verqueres Geschichtsbild geraderücken. Die USA haben haben diese Kriege nicht "akzeptiert", sie haben sie geführt, und tragen aus diesem Grunde eine hohe Mitschuld an der Zerstörung der geopolitischen Struktur des südlichen Mittelmeerraumes, sowie der des Irak und Afghanistans. Wären Gaddafi, Mubarak und Hussein noch die Staatschefs in ihren Ländern, wir hätten nicht das Desaster von heute.
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Greift Russland in den Syrienkrieg ein?
geschrieben von JuergenS
sb: "machen wir uns nichts vor ... Russland , Iran und China , sind die letzten weltmächtigen Garanten für einen Frieden auf unserer welt ."

aha, Frieden in China, soll das ein Witz sein, Russland hat die Krim annektiert, friedlich???, der Iran erscheint mir, mit Abstrichen noch der relativ friedlichste der drei zu sein.

Es langweilt, die Welt immer noch nur in West und Ost einzuteilen, wo doch jeder Licht und Schattenseiten hat, alles andere ist Augenwischerei. Jeder Staat richtet sich ausschliesslich nach seinen Interessen, Kapitalismus mit bisschen Sozialisation und kommunistischer Kapitalismus mit bisschen viel Gewalt gepaart.
Und dann noch die kriegstiftenden Religionen. Da kommt kaum irgendwo Freude auf.
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Greift Russland in den Syrienkrieg ein?
geschrieben von luchs35
Bei der vermuteten Konstellation Russland, Iran, Assad sollte man im Auge behalten, dass die moderaten syrischen Rebellen , die ja vor allem Assads Sturz wollen, bei einem solchen Arrangement in die Arme der Jihadisten getrieben werden könnten – es dürfte nicht so einfach sein, auch bei einem militärischen Eingreifen Russlands und Irans wieder zu einem halbwegs annehmbaren Miteinander zu kommen.
Zwischen allen Gruppierungen sind tiefe Gräben entstanden, die nicht einfach mit einem Eingreifen von außen - in diesem Fall Russland und Iran- zu beseitigen sind. Eine Ausweitung des Krieges würde unweigerlich auf andere Länder überspringen und auch die Flüchtlingsströme Richtung Europa noch mehr anschwellen lassen.

Dass der Westen ratlos angesichts der Entwicklung ist, sollte nicht bedeuten, dass das Heil nun im Eingreifen der Russen und Iraner liegt. Auch das wird Folgen haben, mit Augenwischerei kommt keiner weiter.
Was passiert , wenn die bereits jihadistische Stellungen und Assads Regierungsarmee bombardierende USA mit ihren Verbündeten auf Kollisionskurs mit Russland und Iran gerät? Ich möchte es mir nicht vorstellen!

Luchs
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Greift Russland in den Syrienkrieg ein?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 12.09.2015, 13:26:02
Luchs, wer sind denn DIE Rebellen? "Die Rebellen" wurden von den USA finanziell unterstützt, aber in meinen Augen sind die Rebellen ein Teil der "anderen" Terroristen. Es sind längst nicht mehr nur Überläufer der Syrischen Streitkräfte sondern es gibt auch ausländische Kämpfer, insbesondere aus dem Libanon und Libyen, aber auch aus anderen arabischen Ländern, die sich der FSA aus unterschiedlichen Motiven angeschlossen haben. Und diese "unterschiedlichen Motive" bedeuten nicht etwa ein freies Syrien.
Bruny

Anzeige