Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Greift Russland in den Syrienkrieg ein?

Internationale Politik Greift Russland in den Syrienkrieg ein?

Re: Syrien
geschrieben von marina
als Antwort auf Tina1 vom 19.08.2016, 13:18:15

Militärgefängnis Saydnaya in 3D-Modell digital rekonstruiert
Schwere Folter in syrischen Gefängnissen


18. August 2016 - Nach Schätzungen eines neuen Amnesty-Berichts sind seit 2011 in den Gefängnissen der syrischen Regierung 17.723 Menschen ums Leben gekommen. Anhand von Berichten ehemaliger Insassen hat Amnesty gemeinsam mit der Londoner Recherche-Agentur "Forensic Architecture" das Militärgefängnis Saydnaya digital rekonstruiert.

Der neue Amnesty-Bericht "'It breaks the human': Torture, disease and death in Syria's prisons" belegt anhand der Aussagen von 65 Folter-Überlebenden das erschreckende Ausmaß der Menschenrechtsverletzungen in den Haftanstalten der syrischen Geheimdienste und in den Gefängnissen der syrischen Regierung.

Seit 2011 sind dort Schätzungen zufolge 17.723 Menschen durch Folter, Misshandlungen und katastrophale Haftbedingungen ums Leben gekommen. In Syrien laufen vermeintliche Oppositionelle Gefahr, jederzeit von syrischen Sicherheitskräften festgenommen und gefoltert zu werden. Amnesty wertet diese systematischen und weit verbreiteten Übergriffe auf Zivilisten als Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

"Die von Amnesty dokumentierten Menschenrechtsverletzungen sind ein schockierender Bestandteil der systematischen Angriffe der syrischen Regierung und ihrer Verbündeten gegen die Zivilbevölkerung", sagt René Wildangel, Syrien-Experte von Amnesty in Deutschland.
geschrieben von Amnesty Int.


Vollständiger Artikel mit einer Petition zum Unterschreiben s. Link:
olga64
olga64
Mitglied

Re: Greift Russland in den Syrienkrieg ein?
geschrieben von olga64
als Antwort auf marina vom 18.08.2016, 10:48:44
Marina, wann lernen wir Unwissenden es endlich,dass Putin`sche Bomben generell friedensstiftend sind und dass sich davon getroffene Menschen, die verletzt oder gestorben sind, letztendlich ehrenvoll behandelt fühlen sollen? Wann lernen wir es endlich, dass Assad,der Menschenfreund in seinem restlichen Volk (das noch nicht gestorben oder geflohen ist) äusserst beliebt ist und er keinesfalls als "Bauernopfer" den schändlichen Forderungen der Nato geopfert werden darf?
Wir sollten dies doch ganz einfach endlich einsehen können, wenn es und deutsche Senioren mit ihrem allumfassenden Wissen und ihren Insider-Kenntnisse aus den bequemen Lehnsesseln täglich zurufen?
Das würde uns dann hoffentlich auch daran hindern, den medienwirksamen Äusserungen ehemaliger Folteropfer Glauben zu schenken oder gar auf kleine Kinder hereinzufallen, die vermutlich von Natotreuen Medien entsprechend geschminkt und beeinflusst wurden, damit wir mit den Tränen kämpfen müssen, wenn wir dies sehen?
Diese allwissenden, deutschen, alten Männer werden uns sicher auch in Kürze erklären, dass das Mittelmeer kein Massengrab wurde, weil dort keiner ertrinkt... usw.usw.
Zynismus liegt diesen alten, deutschen MÄnnern sicher fern, denn dazu gehört eine gehörige Portion Intelligenz, wie ich denke. Olga
ehemaligesMitglied48
ehemaligesMitglied48
Mitglied

Hab ich heut gelesen:
geschrieben von ehemaligesMitglied48
als Antwort auf olga64 vom 19.08.2016, 16:05:26
geschrieben von karl am 19.08.2016 21:46 als Antwort auf olga64 vom 19.08.2016 18:21
Warum dieser Dreh ins Persönliche, Olga? Beschäftige Dich mit der Sache, nicht mit den Diskutanten.

Karl
geschrieben von karl

Anzeige


Anzeige