Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!

Internationale Politik Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!

sammy
sammy
Mitglied

Re: Offener Brief deutscher Nahostexperten an die deutsche Regierung
geschrieben von sammy
als Antwort auf rehse vom 21.08.2014, 12:36:03
..kein Wunder bei der "von allen Seiten" aufgeheizten Stimmung/Interessen.
Hier hilft offensichtlich nur noch eine "unbefangene neutrale Seite" dieses "desaströse Kampfgebiet" zu befrieden.

sammy
lupus
lupus
Mitglied

Re: Offener Brief deutscher Nahostexperten an die deutsche Regierung
geschrieben von lupus
als Antwort auf sammy vom 21.08.2014, 13:21:20
Vielleicht kann die Hamas nur von den Palästinensern selbst gestoppt werden, um damit eine Basis für weitere Vereinbarungen mit Israel zu schaffen.
lupus
puckin
puckin
Mitglied

Re: Offener Brief deutscher Nahostexperten an die deutsche Regierung
geschrieben von puckin
als Antwort auf lupus vom 21.08.2014, 14:30:56
Es gibt in israel eine "friedensbewegung", die für ein ende der militärischen auseinandersetzung eintritt und öffentlich demonstriert.
Nun müßte es eigentlich auf palästinensischer seite auch solche öffentlichen proteste, gerichtet an die hamas, geben.
Daraus könnte dann eine wirkung entstehen, die beiden seiten zum frieden rät.
Leider gibt es sowas auf palästinensischer seite nicht und leider erschießt die hamas jeden, der ihr "spiel" nicht mitspielen will.
Ob es so einen frieden mit der hamas geben kann?
Vielleicht gibt es doch erst frieden, wenn es die hamas nicht mehr als herrschende gewalt in gazah gibt.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Offener Brief deutscher Nahostexperten an die deutsche Regierung
geschrieben von olga64
als Antwort auf rehse vom 21.08.2014, 12:36:03
So ist es - die Israelis wollen in Mehrheit, dass die Hamas ein für alle Mal vernichtet wird. Viel Hilfe dürfte die Hamas von niemanden mehr erwarten: Ägypten ist weg, die Palästinenser des Herrn Abbas liegen auch im Streit mit dieser Gruppe. Ich denke, es müssten zwei integre Vermittler her, die keine eigenen Interessen verfolgen und nur helfen, dass Frieden hergestellt wird. Aber so lange die Forderungen der Hamas so überzogen sind, wird sich auch dazu keiner melden, weil es aussichtslos erscheint. Und die Hamas hat nichts zu verlieren - einige ihrer Führer scheinen jetzt getötet worden zu sein - vielleicht ist das ja eine Chance zur Umkehr? Olga
karl
karl
Administrator

Re: Offener Brief deutscher Nahostexperten an die deutsche Regierung
geschrieben von karl
als Antwort auf olga64 vom 21.08.2014, 15:28:27
Morde an den Hamasführern mit Frauen und Kindern als Kollateralschäden als Weg zum Umdenken der Palästinenser? Es ist nur noch entsetzlich zu sehen, was Propaganda in den Köpfen anrichten kann. Die Umkehrung aller Werte ist kein Problem. Opfer sind die Täter, die Täter verteidigen sich nur.

Mit schutzsuchenden, gut gekleideten Israelis, die sich an eine Mauer kauern und die Hände über den Kopf halten, um Schutz vor eventuell herunterfallenden Raketentrümmern zu suchen, kann man sich identifizieren, aber nicht doch mit den zerfetzten, blutigen Leibern palästinensischer Opfer.

Frieden kann es nur geben, wenn Gerechtigkeit hergestellt wird. Deshalb ist es kontraproduktiv, wenn das was eine Seite tut immer als gut dargestellt wird und das was die andere tut, immer als schlecht.

Wenn die Hamas in Gaza nicht mehr für Ordnung sorgen kann, herrscht erst recht Chaos. Es gibt keine Verhandlungsführer und als Konsequenz werden die radikalen Gruppen und Grüppchen weiter Raketen schießen.

Für mich ist der offene Brief der deutschen Nahostexperten inhaltlich sinnvoll und m. E. ohne Alternative. Sollen die Palästinenser in Gaza alle verrecken, ohne Perspektive auf eine menschenwürdige Zukunft?

Karl
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Offener Brief deutscher Nahostexperten an die deutsche Regierung
geschrieben von Bruny
als Antwort auf karl vom 21.08.2014, 16:41:39
Und gleichzeitig hat Netanjahu heute erklärt, dass Israel solange weiter bombardieren wird bis die gesamte Hamas ausgelöscht ist. Der Wille zum Frieden wird damit nicht untermauert. Aber es werden sich genügend Menschen finden die weiterhin vom Verteidigungsrecht Israels sprechen. Für mich ist die israelische Regierung kriegstreibend und Menschenverachtend.

Bruny

Anzeige

sysiphus
sysiphus
Mitglied

Re: Offener Brief deutscher Nahostexperten an die deutsche Regierung
geschrieben von sysiphus
als Antwort auf karl vom 21.08.2014, 16:41:39
Wie sieht sie denn aus die Gerechtigkeit, die von wem hergestellt werden soll? Es ist kontraproduktiv wenn eine Seite als die Gute dargestellt wird, die andere Seite als die Böse. Karl Du meinst nicht die Palästinenser, wenn das was sie tun immer als schlecht dargestellt wird. So sehe ich das auch. Allerdings gibt es für mich einen großen Unterschied zwischen Hamas und deren Opfer, die nicht radikalen, friedliebenden Palästinenser, meiner Meinung nach die überwiegende Mehrheit.

Kürzlich hattest Du in einem Beitrag Michael Kohlhas erwähnt i, Hinblick auf Gerctigkeit. Ein gutes Beispiel die Novelle von Kleist, wie der Kampf um Gerchtigkeit ausarten kann, bis der nur noch aus Rache besteht und nun seinerseits zu verbrecherichen Taten führt, bis hin eine ganze Stadt in Brand zu setzen (Magdeburg).

In diesem Zusammenhang meine Frage: War es gerecht 12 Millionen Menschen aus ihrer Heimat zu vertreiben? War es nicht nachahmenswert diese Menschen in neuer Heimat zu integrieren, statt die Rückkehr in die angestammte Heimat zu fordern?

sysiphus...
Loana
Loana
Mitglied

Re: Offener Brief deutscher Nahostexperten an die deutsche Regierung
geschrieben von Loana
als Antwort auf Bruny vom 21.08.2014, 16:49:19
Und gleichzeitig hat Netanjahu heute erklärt, dass Israel solange weiter bombardieren wird bis die gesamte Hamas ausgelöscht ist. Der Wille zum Frieden wird damit nicht untermauert. Aber es werden sich genügend Menschen finden die weiterhin vom Verteidigungsrecht Israels sprechen. Für mich ist die israelische Regierung kriegstreibend und Menschenverachtend.

Bruny


...das könnte er nicht, denn ein großer Teil der Hamas lebt in Katar,

er müsste dann alle drei Gruppen auslöschen, das ist nicht möglich.

Vergesst nicht die Fatah, vielleicht wäre da ein Weg möglich ;)
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Offener Brief deutscher Nahostexperten an die deutsche Regierung
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Loana vom 21.08.2014, 19:44:04
Er sprach ja auch in Bezug auf Gaza.
kolli †
kolli †
Mitglied

Re: Offener Brief deutscher Nahostexperten an die deutsche Regierung
geschrieben von kolli †
Hier ist vernünftiges zu lesen.

kolli

Anzeige