Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!

Internationale Politik Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!

karl
karl
Administrator

Re: Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!
geschrieben von karl
als Antwort auf bukamary vom 24.08.2014, 21:22:23
Wenn ich richtig informiert bin, dann setzt sich AI für die Menschenrechte ein. Und damit ergreift sie automatisch Partei - nämlich genau für diese.

Was ist daran falsch?
Nun, gerade deshalb ist Amnesty International ja ein Ärgernis in den Augen der Menschenrechtsverletzer. Es lohnt sich also zu versuchen, am Ansehen der Institution zu kratzen. Dazu müssen nur Schreiber angeworben werden, die die Berichte von AI in rabulistischer Weise anzweifeln und allerlei Desinformation in Foren verbreiten.

Karl
Re: Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 24.08.2014, 21:13:31
"Nun andrew99 findet meine Beiträge nicht ausgewogen und sehr einseitig."
von Dir Karl.

Den Eindruck habe ich aber auch ( und andere ,wie Du sicher auch schon lesen konntest...,)es ist aber doch kein Angriff...
-------------------------------------------------------------
Der Direktor von Amnesty Israel über den Israel-Gaza-Konflikt:

"Jeder einzelne dieser verlorenen Menschenleben ist eine Tragödie-egal ob in Gaza oder in Israel"

LG Inga
bukamary
bukamary
Mitglied

Re: Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!
geschrieben von bukamary
als Antwort auf karl vom 24.08.2014, 21:25:35
Karl,
genau deshalb habe ich das geschrieben.

ich habe schon lange immer wieder die Meinung geäußert, dass die Deutschen mit Ihre besondere Verantwortung noch lange nicht die Vergangenheit aufgearbeitet hat - trotz all der Gedenkfeiern, Erinnerungstage usw. Diese ganzen veranstaltungen erscheinen mir unecht und unehrlich und lösen bei mir immer ein Unbehagen aus.Was fehlt ist die ehrliche Auseinandersetzung damit. Das zeigt sich für mich in diesem Thread aber auch im realen Leben- als Beispiel sei nur auf die NSU hingewiesen. Oder ist es nur ein Zufall, dass z.B. der Bericht des Thüring´schen Untersuchungsausschuss hier und auch in den Medien keine oder nur relativ wenig Resonanz fand?

Aber das ist wieder ein anderes Thema.

bukamary

Anzeige

Re: Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf bukamary vom 24.08.2014, 21:22:23
Wenn ich richtig informiert bin, dann setzt sich AI für die Menschenrechte ein. Und damit ergreift sie automatisch Partei - nämlich genau für diese.

Was ist daran falsch?

bukamary


Nun,auch AI darf kritisiert werden,warum nicht..

AI setzt sich für Menschenrechte ein und hier in diesem Konflikt(ein zu schwaches Wort,ich weiß ) findet man auf beiden Seiten Menschenrechtsverletzungen,leider ganz schlimme und die werden auch zu recht angeprangert .
LG Inga
karl
karl
Administrator

Re: Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!
geschrieben von karl
als Antwort auf vom 24.08.2014, 21:30:23
Genau das habe ich aber auch bereits mehrfach gesagt. Ich werde aber als einseitig von Euch hingestellt, weil ich die Fakten sehe wie sie sind und mit dem Finger darauf zeige, wie verheerend sie im Gazastreifen sind. Die Realität dort wird ja gerade nicht zur Kenntnis genommen von denjenigen, die mich beschuldigen auf einem Auge blind zu sein. Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Viele Deutsche haben, wohl aufgrund unserer schuldbeladenen Geschichte einen absoluten blinden Fleck, was die Verbrechen Israels angeht. Ich kann das teilweise wegen unserer Geschichte verstehen und menschlich entschuldigen, aber es ist absolut wichtig, dass auch wir aufgerüttelt werden.

Menschenrechte gelten nämlich für alle und sind nicht für Israelis reserviert. Menschenrechtsverletzungen von Israelis müssen ebenso scharf verurteilt werden wie diejenigen von Palästinensern.

Da die meisten Menschenrechtsverletzungen derzeit eindeutig von Israel begangen werden, muss Israel auch eindeutig härter angegangen werden als dies derzeit von unserer Regierung geschieht. Deren derzeitige Haltung leistet dem Verbrechen an dem palästinensischen Volk Vorschub.

Das sage ich mit zwei offenen Augen.

Karl
Re: Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 24.08.2014, 21:49:13
"Menschenrechtsverletzungen von Israelis müssen ebenso scharf verurteilt werden wie diejenigen von Palästinensern."
von Dir Karl

So sehe ich es auch und fordere es auch ein.Aber sollen wir jetzt hochrechnen,wer die meisten Menschenrechtsverletzungen begangen hat?

Vielleicht siehst Du die Einseitigkeit der anderen Schreiber hier im Forum nur,weil diese ausgleichend wirken wollen und von der anderen Seite berichten,die Du ja auch,aber nur im Nebensatz,erwähnst.

Danke für Deine Gesprächsbereitschaft.

LG Inga

Anzeige

Re: Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!
geschrieben von marina
als Antwort auf karl vom 24.08.2014, 21:49:13
Karl und Bukamary,

erst einmal vielen Dank für eure Unterstützung. Ich weiß, dass bei AI alles sehr sorgfältig recherchiert wird, die Original-Berichte kommen von der Hauptstelle aus London und werden hier übersetzt. Sie sind erstellt von Researchern, die nichts einstellen, was sie nicht genau geprüft haben. Die Berichte aus dem jeweiligen Land werden erst dann veröffentlicht, wenn die Researcher, die speziell dafür ausgebildet sind, für mehre Wochen, Monate oder länger im Land selber waren und viele Zeugen befragt und selber Untersuchungen angestellt haben.

Was den neuen Gaza-Krieg betrifft, so bemühen sie sich seit mehreren Wochen, zusammen mit "Human Rights Watch", eine Erlaubnis zu bekommen, in Gaza einzureisen und dort an Ort und Stelle zu recherchieren. Dies wird ihnen von der israel. Regierung nicht gestattet.
Warum wohl? Man kann seine Schlüsse daraus ziehen.
Im Link unten gibt es einen Artikel darüber.

Und - Inga und Holger - warum schweigt ihr nicht einfach mal, wenn ihr null Ahnung habt? Man muss nicht zu allem seinen Senf dazugeben, wenn man nichts davon versteht!
karl
karl
Administrator

Re: Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!
geschrieben von karl
als Antwort auf marina vom 24.08.2014, 22:21:02
Was den neuen Gaza-Krieg betrifft, so bemühen sie sich seit mehreren Wochen, zusammen mit "Human Rights Watch", eine Erlaubnis zu bekommen, in Gaza einzureisen und dort an Ort und Stelle zu recherchieren. Dies wird ihnen von der israel. Regierung nicht gestattet.
Deshalb hielt ich es für so wichtig, in diesem Thread auch Quellen zu Wort kommen zu lassen, die in Gaza vor Ort waren. Ich habe die Gründe dafür dargelegt. Aber die Informationskontrolle Israels über den Gaza-Streifen wurde von den Diskutanten mit dem blinden Fleck ja nicht akzeptiert. Ihnen genügen Berichte von Korrespondenten aus Israel über Gaza.

Karl
EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re: Off Topic: ist das noch zu fassen?
geschrieben von EhemaligesMitglied44
als Antwort auf karl vom 24.08.2014, 20:04:38
Lieber Karl,
bleib du mal schön mit Marina,SB,dutch,Wandersmann usw, unter euch im Politik Forum und werdet selig.
Natürlich hat Marina die größte Ahnung, sogar hellseherische in dem sie schreibt daß ich keine Ahnung habe, das ist noch das kleinste was an Vorwürfen zu lesen steht, härtere Sachen stehen zur Genüge hier.
Daß ihr alleine die Wahrheit gepachtet habt wage ich zu bezweifeln, wenigstens wäre soviel Toleranz zu erwarten andere Meinungen nicht nieder zu brüllen sondern einfach mal stehen lassen und vielleicht auch mal drüber nachdenken.
Wer will mir eigentlich versichern daß die Berichte alle wirklich der Wahrheit entsprechen über die hier so toll geurteilt wird?

Die Medienlandschaft ist ein Milliardengeschäft, da werden Berichte verkauft die je nach Ort und STimmung das meiste Geld bringen.

Wenn ich hier AI Vertreter lese wie die andere abbügeln dann ist das für mich nicht in Ordnung und werfen ein schlechtes Licht auf eine sonst gut und notwendige Organisation.
Schade nur daß du in diesen Fällen die AGB sehr großzügig auslegst.
Gute Nacht
Holger
adam
adam
Mitglied

Re: Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!
geschrieben von adam
als Antwort auf karl vom 24.08.2014, 22:46:11
In den Nachrichten habe ich gehört, daß Israel jetzt auch aus dem Libanon und aus Syrien beschossen wird.

Da haben sie jetzt in Israel wohl jede Menge zu tun mit der Symmetrie.

--

adam

Anzeige