Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!

Internationale Politik Hilferuf aus Gaza. Schaut nicht weg!

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Das Sterben geht weiter
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf Cheval vom 03.08.2014, 09:57:37
Ich sehe da einen Unterschied zwischen der planmäßigen Vernichtung von Menschen jüdischen Glaubens oder jüdischer Abstammung und dem Widerstandskampf der im Warschauer Getto eingepferchten Juden.

Für den Holocaust als pedantisch organisierte Ausrottungsstrategie gibt es tatsächlich nichts Vergleichbares.
Aber Alfred Grosser hat die Situation der in einem abgeriegelten Warschauer Wohngebiet unter unwürdigen Bedingungen gefangen gehaltenen Bewohner mit der heutigen Situation der palästinensischen Bevölkerung verglichen. Das entspricht nicht einem Vergleich mit dem Holocaust selbst.
ER hat lediglich die Situation und den Widerstandskampf im Getto mit dem der unterdrückten Palästinenser verglichen.

justus
karl
karl
Administrator

Re: Das Sterben geht weiter
geschrieben von karl
als Antwort auf Cheval vom 03.08.2014, 09:57:37
Natürlich werden Kranzniederlegungen weiterhin angemessen sein! Der Holocaust lässt sich nicht relativieren und die unschuldigen Opfer bleiben unschuldige Opfer.

Karl


Und was ist mit den unschuldigen Opfern im Gaza- Streifen?

Cheval
geschrieben von karl
Das kannst Du doch nicht aufrechnen ! Dass mir die unschuldigen Opfer in Gaza nicht egal sind, habe ich hier wohl genügend betont, weshalb Deine Frage sehr seltsam ist.

Ich werde es nicht zulassen, dass hier im Forum Kritik an Israels Politik in antisemitische Hetze umschlägt!

Karl
karl
karl
Administrator

Re: Das Sterben geht weiter
geschrieben von karl
als Antwort auf Tina1 vom 03.08.2014, 10:11:38
@ Tina, Du hast die Quelle deines langen wörtlichen Zitates vergessen: http://de.wikipedia.org/wiki/Mao_Zedong

Anzeige

Re: Das Sterben geht weiter
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Cheval vom 03.08.2014, 09:57:37
Hallo, Cheval,

ist es nicht ganz normal, wenn eingemauerte Menschen Tunnel graben, um ihre benötigte Versorgung sicherzustellen?

Über diese Tunnel wurden nicht nur Dünger-Raketen, sondern hauptsächlich Zement, Baumaterial, Nahrungsmittel, Medikamente usw. transportiert.

Und jetzt zerstört Israel diese Versorgungstunnel, ohne
ihre blödsinnigen Restriktionen aufzuheben.

Nur mit harten Sanktionen kann man die israelischen Politiker zur Vernunft bringen!

Gruß Grums
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Das Sterben geht weiter
geschrieben von Tina1
als Antwort auf karl vom 03.08.2014, 10:25:02
@ Tina, Du hast die Quelle deines langen wörtlichen Zitates vergessen: http://de.wikipedia.org/wiki/Mao_Zedong
geschrieben von karl


Ok, sorry...
myrja
myrja
Mitglied

Re: Das Sterben geht weiter
geschrieben von myrja
als Antwort auf hinterwaeldler vom 03.08.2014, 09:10:57
Und dafür mussten wieder viele Palästinenser sterben, für eine Vermutung ohne Beweis, die sich jetzt als falsch erweist.

Der ganze schreckliche Krieg basiert ja nur auf Vermutungen.

Es fing an mit dem Tod der drei israelischen Jugendlichen. Bis heute ist nicht geklärt, ob sie wirklich von der Hamas entführt und getötet wurden. Genau so gut könnte es ein Verbrechen von einem israelischen Menschen sein. Aber in diese Richtung wollte man nicht denken.

Die israelische Regierung stellte es Tatsache hin und nutze es als Vorwand für den Krieg gegen die Palästinenser. So schafft es die Regierung auch, die israelische Bevölkerung zu einem großen Teil auf "ihre Seite" zu ziehen.

Wie lange noch will die israelische Regierung Kinder, Frauen, ganze Familien im Gazastreifen töten, bis sie endlich mal genug von diesem Blutvergießen unschuldiger Menschen hat?!

Myrja,
die sich völlig machtlos fühlt und doch so gerne diesen Krieg beenden und in einen dauerhaften Frieden umwandeln würde.

Anzeige

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Das Sterben geht weiter
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf Tina1 vom 03.08.2014, 10:11:38
Laut westlicher Literatur starben während seiner (Mao) Herrschaft ungefähr 44 bis 72 Millionen


warum so bescheiden ? da gibt es doch quellen "westlicher literatur" , die die zahlen noch etwas spektakulärer nach oben rechnen .

zudem ist es wirklich höchst geschmackvoll , während es um den völkermord des israelischen staates an den völkern palästinas geht , dubiose
zahlenkonstrukte dubioser politik"wissenschaftler" wie Rudolph Joseph Rummel vorzulegen ... einzig dem willen verhaftet der kritik an den verbrechen in gaza die luft zu nehmen .

zitat Rummel zum imperialistischen angriff der USA gegen den Irak :

" Wenn Präsident G.W.Bush dazu aufruft, die ‚Demokratie zu fördern', sollte man das lesen wie: ‚einem Volk zu helfen, sich von den Ketten, die sie binden, und der Angst, die sie lähmt, zu befreien‘.“

sitting bull
adam
adam
Mitglied

Re: Das Sterben geht weiter
geschrieben von adam
Über diese Tunnel wurden nicht nur Dünger-Raketen, sondern... (Hervorhebung adam)
geschrieben von arno/grums


Jetzt geht das wieder los. Bei derartigen Fantastereien zu Ungunsten Israels fängt der Rassismus an.

--

adam
EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re: Das Sterben geht weiter
geschrieben von EhemaligesMitglied44
Keine Frage, das töten muß sofort ein Ende haben,von beiden Seiten.

Ich stelle mir vor die hunderte Tunnel würden ausschließlich zur Versorgung und dem Aufbau einer Infrastruktur benutzt worden.
Das Leben der armen eingesperrten Menschen wäre etwas erträglicher und die Hamas hätten eine wesentlich bessere Verhandlungsposition.

Kriege haben noch nie zum Besseren geführt.
Gruß
Holger
Crimmscher
Crimmscher
Mitglied

Re: Das Sterben geht weiter
geschrieben von Crimmscher
als Antwort auf adam vom 03.08.2014, 11:16:59
Am Morgen telefonierte ich mit einem Freund aus Cheb.
Thema auch Israel.

Wörtlich sagte er zu mir:

"Vis Rolfe, mame jeste stesti ve eu proto'ze Putin neni Netanjahu."

Weißt Du Rolf, wir haben in Europa noch Glück, dass Putin nicht Netanjahu ist.

Kein Kommentar!

Crimmscher

Anzeige