Internationale Politik Hut ab - Frau Cermena!

Elenore
Elenore
Mitglied

Re: Hut ab - Frau Cermena!
geschrieben von Elenore
als Antwort auf Bruny vom 18.06.2016, 13:14:19
... selbstverständlich richtig, ja. Aber um so erfreulicher ist es doch, dass jemand 'BEGINNT'.
Viele Bewegungen starten langsam, vorsichtig; damit man nicht gleich 'das Kind mit dem Bade ausschüttet'.
Ich habe jedenfalls Respekt vor Menschen die sehen und erkennen, es läuft etwas schief, und die deshalb anfangen es zu verändern - um den alten Kalauer zu bemühen "gut Ding will Weile haben", was, natürlich, wieder mal sehr Deutsch gedacht ist - ich kann meine Herkunft nicht verleugnen ...
Elenore
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Hut ab - Frau Cermena!
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Elenore vom 20.06.2016, 09:51:30
Das tatsächliche Motiv der Dame kann ich nicht beurteilen, die lassen sich alle miteinander nicht in die Karten sehen. Mir reicht es schon zu wissen dass sie eine Anhängerin des Franco Regimes ist. Das wird auch den meisten Spaniern reichen, denke ich. Obwohl einige diese Zeit tatsächlich zurückwünschen und das hört man nicht nur hinter vorgehaltener Hand .
Wenn jemand in Spanien einen Neuanfang machen möchte, dann sollte endlich einmal an einem Sozialstaat gearbeitet werden. Es kann auf die Dauer nicht gut gehen, wenn Menschen keinerlei Beachtung finden.

Zu fordern habe ich selbstverständlich nichts, ich bin ja auch nur einer jener Ausländer, die dafür sorgen, dass überhaupt Geld in die Kassen gespült wird.
Bruny
Elenore
Elenore
Mitglied

Re: Hut ab - Frau Cermena!
geschrieben von Elenore
als Antwort auf Bruny vom 20.06.2016, 10:14:38
Vielleicht warten wir einfach mal ab und sehen zu, was diese Dame noch alles zuwege bringt; da trennt sich die Spreu dann vom Weizen ... Aber noch mehr ausdehnen muss man das Thema wohl wirklich nicht - ich finde den Mut und die Entschlossenheit von Frau Cermena (und das mit 72) einfach toll.
Elenore

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Hut ab - Frau Cermena!
geschrieben von olga64
als Antwort auf Elenore vom 20.06.2016, 09:51:30
xxxx Ich habe jedenfalls Respekt vor Menschen die sehen und erkennen, es läuft etwas schief, und die deshalb anfangen es zu verändern - um den alten Kalauer zu bemühen "gut Ding will Weile haben", was, natürlich, wieder mal sehr Deutsch gedacht ist - ich kann meine Herkunft nicht verleugnen ...
Elenore[
/quote]

Ich habe REspekt vor Leuten, die im Vorfeld nicht allzu viel versprechen oder quasseln (dies betrifft nicht nur Politiker, sondern auch ganz normale Menschen in meinem Umfeld), sondern es einfach tun, was sie für richtig finden und in der Politik dafür natürlich die Mehrheiten suchen und finden, die sie dabei unterstützen. Ohne geht es ja in Demokratien nicht, wie erinnerlich.
Und bei dieser Bürgermeisterin im fortgeschrittenen Alter hilft der Spruch mit der "langen Weile" rein biologisch nicht viel weiter, wie ich befürchte.

GEspannt bin ich jetzt, wie die neu gewählte Bürgermeisterin von Rom, eine 37-jährige, mutige junge Frau es schaffen wird, diese schöne, aber langsam sehr verrottete Stadt wieder auf Vordermann zu bringen. Sie ist Mitglied der Partei "cinque stelle". Bin gespannt, wie das weitergeht.

Bruny: Ihre Info ist ja bedenklich. Wenn Spanier teilweise wieder zum Franco-Regime tendieren, bedeutet dies ja auch, dass es dort doch auch Rechtspopulisten gibt, was mir so bisher nicht bekannt war. Wie heisst diese Partei,die dies unterstützt?
Noch eine persönliche Frage an Sie: Sie erklären, dass Sie als Ausländerin dafür sorgen,dass GEld in dies spanischen Kassen kommt. Bezahlen Sie jetzt doch dort Ihre Steuern und auch Krankenkasse? Dies war ja nach Ihrer Info bisher nicht der Fall? Olga
Elenore
Elenore
Mitglied

Re: Hut ab - Frau Cermena!
geschrieben von Elenore
als Antwort auf olga64 vom 20.06.2016, 16:12:58
... Ja das stimmt. Das mit dem abwarten könnte wohl etwas zu optimistisch gesehen sein ... (Ihr gerne verwendeter Begriff von der 'Restlaufzeit' kommt da zum Einsatz).

Was die junge Anwältin und neue Bürgermeisterin Roms anbelangt ... Ich hatte früher viel geschäftlichen Kontakt zu Italienern; da geht vieles ganz andere Wege. Meist welche, die mit 'Hand auf, Hand zu' zu tun haben ... und vor allem:
Schöne Frauen (und das ist sie ja, zweifelsohne) haben bei den Italienern sowieso gewonnen ... Politik? Ja, kann sein ... aber das prallbunte Leben ist wichtiger (noch dazu, wenn man finanziell gut aufgestellt ist).
Gruß
Elenore
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Hut ab - Frau Cermena!
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 20.06.2016, 16:12:58
Olga, halb Andalusien lebt in der Vergangenheit des Franco Regimes, mehr oder weniger offen. Wie die Parteien sich dort nennen, kann ich Ihnen nicht sagen, es gibt etliche davon. Die größte dürfte die Partido Comunista de España, PCE sein.
Ja, auch in Spanien ist ein Rechtsruck zu spüren. Wie fast überall in Europa.

Alle hier lebenden Ausländer zahlen jede Menge an Steuern. Wir konsumieren, wir bezahlen Müll, auch wenn keiner anfällt, wir bezahlen Grünabfall, auch wenn nichts anfällt.
Wir bezahlen Steuern an unserem Eigentum. Wir lassen reparieren und schaffen neu an. Ohne die, von vielen gescholtenen Rentner die sich nicht integrieren wollen , würde es um Spanien um ein vielfaches schlechter stehen.
Es sind ja Rentner aus aller Welt in Spanien versammelt und da bleibt schon jede Menge Geld bei den einzelnen Gemeinden hängen. Und zwar ohne dass der spanische Staat Geld für diese Rentner ausgeben muss. Denn die meisten haben keine Residencia, heisst sie nehmen nicht an dem staatlichen Gesundheitssystem teil. Aber was wir alle hier haben ist das schöne Wetter.

Anzeige

Re: Hut ab - Frau Cermena!
geschrieben von marina
Jetzt verstehe ich gar nichts mehr.
Es wurden zwei Links eingestellt, aus beiden konnte ich entnehmen, dass diese Dame Mitglied der Partei "Podemos" (also eine linke Partei) ist und mal Kommunistin war oder noch ist.
War Franco ein Linker? Das wäre mir neu.

Edit:
Sie arbeitete als Rechtsanwältin. Sie war Anhängerin der vom diktatorischen Franco-Regime verbotenen Partido Comunista de España[1] und verteidigte inhaftierte Gewerkschafter. Sie wurde deshalb vom Franco-Regime politisch verfolgt.
geschrieben von Wikipedia über Manuela Carmena
Re: Hut ab - Frau Cermena!
geschrieben von marina
als Antwort auf Bruny vom 20.06.2016, 16:39:49
Olga, halb Andalusien lebt in der Vergangenheit des Franco Regimes, mehr oder weniger offen. Wie die Parteien sich dort nennen, kann ich Ihnen nicht sagen, es gibt etliche davon. Die größte dürfte die Partido Comunista de España, PCE sein.
Ja, auch in Spanien ist ein Rechtsruck zu spüren. Wie fast überall in Europa.


Auch dieses Zitat hier verstehe ich nicht. Wie kann denn eine kommunistische Partei, und das dürfte die von dir erwähnte "Partido Comunista de España" doch wohl sein, in der Vergangenheit des Franco-Regimes leben???
Irgendwas verwechselt du offenbar.
Oder glaubst du, Franco war ein Kommunist???

*kopfkratz*
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Hut ab - Frau Cermena!
geschrieben von Bruny
als Antwort auf marina vom 20.06.2016, 16:51:16
Vielleicht sollte dann der Hintergrund von Podemos etwas mehr hinterfragt werden. Mir reicht es, wenn in den Amtsstuben das Portrait von Franco hängt. Nicht überall wo links drauf steht, ist tatsächlich links drin .
Bruny
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Hut ab - Frau Cermena!
geschrieben von Bruny
als Antwort auf marina vom 20.06.2016, 17:13:14
Nein, Franco wird kein Kommunist gewesen sein. Aber sag mir, warum in etlichen Amtsstuben der kommunistischen Partei und der Podemos das Portrait von Franco hängt? Macht das Sinn???? Und wenn ja, welchen??
Bruny

Anzeige