Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?

Internationale Politik Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?

karl
karl
Administrator

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von karl
als Antwort auf dunkelgraf vom 06.04.2013, 17:54:39
Mir geht es einfach darum, daß man die Realität sieht, so wie sie ist, und nicht wie sie verfälscht dargestellt wird.
dann ist ja gut, denn darum geht es bestimmt allen hier.

Da Du vermutlich selbst kein Koreanisch sprichst, würde es mich interessieren (ernsthaft), woher Du Deine Sicherheit der völlig gegensätzlichen Interpretation der uns erreichenden Meldungen nimmst.

Es reicht m. E. nicht, einfach nur das Gegenteil von dem als richtig anzusehen, worüber die westlichen Medien berichten.

Einiges ist doch original, von dem, was uns erreicht, z. B. der Tonfall und die Mimik der nordkoreanischen Nachrichtensprecher. Ich erinnere daran, wie abstoßend auf uns heute die Sprache der Nazionalsozialisten wirkt. Wenn ich eine Rede Hitlers höre, ist mir schon von dessen Tonfall heute völlig unverständlich, wie die Massen auf einen solchen enthemmten Fanatiker fliegen konnten. Höre ich den Tonfall der nordkoreanischen Nachrichtensprecher bin ich daran erinnert. Warum?

Dunkelgraf, nenne uns Deine völlig unabhängigen Quellen und ich bin bereit, sie zu lesen und erst danach zu urteilen. Sage aber bitte nicht, nur weil es in der Welt oder der FAZ oder der Bild stände, wären die Sprüche des nordkoreanischen Diktators verfälscht.

Karl
karl
karl
Administrator

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von karl
als Antwort auf slash vom 06.04.2013, 14:21:42
Das Volk Nordkoreas möge sich aus der Knechtschaft Kim Jong Un's befreien nach dem Muster Ho Chi Minh's, der sein Land aus dem Knebel der Franzosen befreite.
@ slash,

?? Unhistorischer könnte ein Vergleich kaum sein. Kim Jong Un ist nun mal kein Ausländer und seine Clique sind keine Kolonialisten. Du solltest eher Staufenverg o. ä. als Beispiel erwähnen.

Karl
digi
digi
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von digi
als Antwort auf dunkelgraf vom 06.04.2013, 17:54:39
...und siehe wie Du 'liest':
Zuhören, lesen und lernen geht ja sowieso nicht bei Dir.

Du möchtest doch nur rummotzen hier mit Sch--hausparolen der vergangenen Zeit.

Nur mal so einen Anstoss für dich, ob du's wohl liest und verstehst?:
Warum haben 'die Amies' die Bombe nicht schon längst eingesetzt im Irak-Krieg? Sondern einige tausend Menschen geopfert?
Warum sollten sie dann so einen Furz wie NK auf der Landkarte auslöschen wollen?

Der Bubi und seine Clique haben nur Angst um ihre Köpfe.
Und sie fühlen sich sooo stark. So stark wie jemand im 1000-jährigen Reich.

Was spricht überhaupt gegen eine Öffnung des Landes?
Die Japaner werden da nicht wieder einreiten *, wozu auch, die haben ja alles das selber was die NK brauchen können, aber nicht haben. Gleiches gilt für die anderen beteiligten Nationen. Es macht also überhaupt keinen Sinn, da von außen Wirbel zu machen.
Allerdings muss man sich nun ja wohl gehörig schützen nach den Großen Tönen.
Ich glaube, selbst diesen einfach erklärten Zustand siehst du anders.

* es sei denn der Bubi würde sich über Japan hermachen.
Oder er treibt es so weit, dass andere einreiten müssen, um unendliches Unheil zu verhindern.

Anzeige

dunkelgraf
dunkelgraf
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von dunkelgraf
als Antwort auf karl vom 06.04.2013, 18:13:01
Natürlich muß man auf alle Quellen zurückgreifen, die einem zur Verfügung stehen, und dann muß man wissen, daß die die FAZ, Die Welt, und BILD ein falsches Bild geben wollen und sollen, weil sie dafür bezahlt werden. Aber Lügen haben eben auch immer einen geringen Wahrheitsgehalt und den kann man sich aus den vielen Einzelmeldungen und den geschichtlichen Erfahrungen zusammenpuzzeln.
Die geschichtlichen Erfahrungen sind zum Beispiel die Hegemoniebestrebungen der USA, die nach wie vor verfolgt werden. Da ändert auch das "sympathische Erscheinungsbild von Barack Obama nichts". Er ist nicht besser als Bush, nur intelligenter, deshalb vielleicht noch gefährlicher. Es läuft immer nach dem gleichen Schema ab, ... Serbien, Irak, Afghanistan,Libyen, Syrien,... das waren nur die in jüngster Vergangenheit, davor gab es auch genügend Kriege. Der Feind wird erst verleumdet, durch den Dreck gezogen, da bleibt kein Blatt trocken. Dann wird gedroht, und bei genügend Gegendrohungen wird zugeschlagen.
Man kann das nicht an Stimmen der Nachrichtensprecher festmachen. Das sind eben andere Kulturen. Und die Beträge aus Nordkorea, auch wenn sie aus dem Staatsfernsehen kommen, werden sehr zusammengeschnitten, da kann man vieles mit bewirken. Wenn man unsere arroganten Journalisten hört, möchte man auch reinhauen.
Ja was weitere Quellen betrifft: das sind z.B. russische Agenturen, wo zwar auch nicht alles stimmt, weil Russland ja inzwischen auch ein imperialistischer Staat geworden ist, aber doch noch vertrauenwürdiger als amerikanische und europäische.
dunkelgraf
dunkelgraf
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von dunkelgraf
als Antwort auf digi vom 06.04.2013, 18:36:55
Nun bleib doch mal ganz ruhig, du hast ja schon Schaum vor dem Mund.
Ich mache mir direkt Sorgen um dich.
Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von klaus
als Antwort auf dunkelgraf vom 06.04.2013, 18:50:24
"Ja was weitere Quellen betrifft: das sind z.B. russische Agenturen,..."


Welche russische Agentur hat denn gemeldet, dass die über unsere Medien verbreiteten Übersetzungen
der nordkoreanischen Medienberichte und Reden der "Politchefs" Nordkoreas gefälscht sind?
Gib das mal genau an - ich könnte damit was anfangen.

Das würde mich zwar wundern, weil bei der riesigen Medienvielfalt von ganz links bis rechts garantiert über die Fälschungen berichtet worden wäre.

Anzeige

silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf karl vom 06.04.2013, 18:13:01

Höre ich den Tonfall der nordkoreanischen Nachrichtensprecher bin ich daran erinnert. Warum?

Karl
geschrieben von karl

Weil er bzw. sie (m.E. noch doller) genau so bellt wie Adolf zu seinen besten Zeiten. Der Sprecher der südkoreanischen Nachrichten spricht ja dieselbe Sprache und lebt in derselben Kultur, und da wird der Unterschied überdeutlich.

Die Quellen (wenn sie nicht von einem nicht nachprüfbaren Blogger oder ähnlichen Internet-Zumüll-"Helden" stammen) würden mich auch interessieren. Es dürfte gerne auch in koreanischer Sprache sein.
dunkelgraf
dunkelgraf
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von dunkelgraf
als Antwort auf klaus vom 06.04.2013, 19:03:28
z.B.:
http://de.ria.ru/politics/20130402/265847502.html
http://www.jungewelt.de/2013/04-02/049.php

Es ist schon interessant, daß manche Menschen einer Agentur mehr vertrauen, als Bloggern oder ähnlichen Internet-Zumüll-"Helden".
Und obwohl die Erfahrungen doch zeigen, daß Agenturen schon immer gelogen haben. Für mich ist wichtig, welche Ziele eine bestimmte Agentur verfolgt. Eine Bürgerliche Agentur hat immer das Ziel jegliche Gefahr für die kapitalische Gesellschaftsordnung zu beseitigen, und seinen es auch kleine unvollkommene sozialistische Insel wie Kuba oder Korea. Oder irgendwelche aufmüpfige Regierungen, die gegen Interessen der Führungsmacht USA auftreten. Auch die werden verleumdet und irgendwann beseitigt, wie Irak, Iran und Venezuela.
Aber wichtiger ist immer noch der eigene Standpunkt und die eigene Meinung. Und die kann man sich auch bilden, wenn man die Sitution nicht im einzelnen kennt, aber die Tendenz der Politik.
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf dunkelgraf vom 06.04.2013, 19:30:52
Nordkorea droht den USA, auf Provokationen militärisch zu reagieren.
Die USA drohen Nordkorea ebenfalls mit einem Militärschlag und stationieren Einheiten in Südkorea, entsendet Kriegsschiffe und Bomber.
Südkorea droht Nordkorea, auf jegliche Angriffe sofort zu reagieren.
Nordkorea hält das Kriegsrecht aufrecht.

Wenn es jetzt tatsächlich krachen sollte, wird jeder dem anderen die Schuld dafür zu schieben.
Die ähnliche Situation hatten wir doch schon zwischen Israel und den Iran.
Wir erfahren so wie so nur die "Wahrheiten" der einen Seite.

justus
slash
slash
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von slash
als Antwort auf dunkelgraf vom 06.04.2013, 19:30:52
@dunkelgraf,
wie wär's denn mit Reisefreiheit in NK?
Ach ja, geht ja nicht. Würde ja keiner zurückkommen.

Wie wär's denn mit laufenden Bildern der florierenden Wirtschaft in NK?
Ach ja, geht ja nicht. Die Räder stehen offenbar still.

Wie wär's denn mit laufenden Bildern der frohen und ach so glücklichen Menschen in NK?
Ach, geht ja nicht. Ausgemergelte Körper zeigt man ja nicht.

Ach, und bald kommt noch die Mauer, um die so glücklichen Menschen und das Imperium vor dem ach so häßlichen Gesicht des Imperialismus zu schützen.
Mit der Mauer kennst du dich doch aus? oder. Das ist das Ding, das eine unüberwindbare Grenze bildet.

Kannst du da noch schritt halten mit deinem wirren Gefasel und Lobhudelei, dass es einem normal denkenden Menschen schlecht wird, dunkelgraf?

Alles liberty.

...
slash

Anzeige