Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?

Internationale Politik Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?

karl
karl
Administrator

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von karl
als Antwort auf Medea vom 08.03.2013, 13:45:55
@ medea,

wobei Amadinedschad so etwas Verrücktes nie angedroht hat. Er streitet doch sogar ab, überhaupt Atomwaffen haben zu wollen. Nordkorea ist da eine völlig andere Nummer.

Karl
slash
slash
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von slash
als Antwort auf karl vom 07.03.2013, 20:23:18
Säbelrasseln gehört zu jeder Diktatur. Sie werden es nicht wagen.. aber wenn doch, was niemand glaubt, werden die Atombomben, die man eist auf Japan warf, ein laues Lüftchen sein. Was mich allerdings wundert, ist, dass sich der Chinese gegen seinen Verbündeten stellt. Aber da sind m.E. prowestliche Interessen - wirtschaftliche - entscheidend.

...
slash
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

[off topic]
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf slash vom 08.03.2013, 15:45:03
...der eine Chinese?

Anzeige

slash
slash
Mitglied

Re: [off topic]
geschrieben von slash
als Antwort auf dutchweepee vom 08.03.2013, 16:27:59
yau, deng tschau pinkponk oder wie der nun heißt

---
slash
adam
adam
Mitglied

Re: [off topic]
geschrieben von adam
als Antwort auf slash vom 08.03.2013, 17:52:13
Sollte man sich nicht vor Augen führen, daß es hier um echte Waffen, echte Menschen und echte Konflikte auf dieser Erde geht?

Es hat schon mal 30 Jahre Krieg gegeben, nur weil ein paar Leute auf einen Misthaufen gefallen sind.

--

adam
slash
slash
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von slash
als Antwort auf slash vom 08.03.2013, 15:45:03
@Adam,
ganz genau. Ließ bitte:

Säbelrasseln gehört zu jeder Diktatur. Sie werden es nicht wagen.. aber wenn doch, was niemand glaubt, werden die Atombomben, die man eist auf Japan warf, ein laues Lüftchen sein. Was mich allerdings wundert, ist, dass sich der Chinese gegen seinen Verbündeten stellt. Aber da sind m.E. prowestliche Interessen - wirtschaftliche - entscheidend.

...
slash


...
slash

Anzeige

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf karl vom 07.03.2013, 20:23:18
So, wie ich die Meldungen verfolgt habe, erfolgte diese, zugegebenermaßen leicht größenwahnsinnige, Drohung im Kontext zu Militärmanövern der USA, die derzeit vor den Küsten Nordkoreas abgehalten werden. Was aber haben die dort eigentlich zu suchen?
Pjöngjangs Truppen patroullieren schließlich auch nicht vor der Küste Kaliforniens.
Hierin sehe ich auch ein Versäumnis Russlands und Chinas. Deren Kritik an der nordkoreanischen Atomrüstung hätte mit der Forderung einhergehen müssen, dass sich die USA in ihre Heimat begeben sollen.
Es sind nunmal die US-Atomawaffen, die seit Jahrzehnten Nordkorea prvozieren. Die Kims haben immer nur nachgezogen. So ist der Fakt. Und wenn von Nordkorea heute diese Gefahr ausgehen sollte, haben die USA und ihr UNO-Lakai eine fette Aktie dran.
ehemaligesMitglied67
ehemaligesMitglied67
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von ehemaligesMitglied67
als Antwort auf wandersmann_1 vom 08.03.2013, 19:31:55
"Was aber haben die dort eigentlich zu suchen?"

Mal was vom Koreakrieg gehört??

Begonnen hat der als kriegerischer Überfall Nord-Koreas auf Süd-Korea. Süd-Korea wurde von der Uno - federführend die USA - unterstützt. Wer also eine Krieg anfängt darf sich nicht wudern, wenn der Verbündete Überfallenen bleibt, insbesondere wenn man permanent weiter als Agressor auftritt. ZU RECHT istd er Verbündete geblieben, wie die abstruse Atomdrohung zeigt.
hugo
hugo
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von hugo
Fast könnte man mit den Amis richtiger -den Großverdienern vom Militärisch Industriellen Komplex
- ganz tolles Mitleid haben.

Momentan gehen ihnen weltweit die umsatz-, und gewinnbringenden Gegner/Partner aus. Um den Kongress dazu zu bringen neue Milliarden Dollars für Rüstungsproduktion abzunicken muss eben ein neuer oder alter Popanz herhalten, wird ein gewaltiges Feindbild aufgebaut,,wobei der komische Nordkoreaner der scheinbar unentwegt an seinem Ego (Personenkult) bastelt, sich besonders gut eignet, weil er dieses eingespielte Theater anscheinend liebend gerne mitmacht.

Immerhin befinden sich die US-Rüstungsausgaben auf Schrumpfkurs,,,wie lange wird sich die entsprechende Lobby diese katastrophalen Zustände noch bieten lassen,,,da muss doch was zu machen sein.

hugo
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf ehemaligesMitglied67 vom 08.03.2013, 19:55:02
Mit der gleichen Argumentation müsstest Du es als notwendig ansehen, dass als Folge des 2.Weltkriedes heute noch die Russen in Deutschland stehen.

Anzeige