Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?

Internationale Politik Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von klaus
als Antwort auf dunkelgraf vom 07.04.2013, 11:58:22
"Ich bin kein Freund von RIA Novosti..."


Na so was! Hast sie doch selbst verlinkt!

Aber doch bestimmt ein Freund der sozialist. Tageszeitung "Neues Deutschland"
Guckst du !
"Die Eskalationsschraube dreht sich!
Pjöngjang droht nun auch ganz offiziell mit einem Atomschlag und schickt eine Mittelstreckenrakete in den Landessüden, Washington verstärkt im Gegenzug seine Militärpräsenz in der Krisenregion - im Konflikt zwischen Nordkorea auf der einen und den USA wie Südkorea auf der anderen Seite wird weiter an der Eskalationsschraube gedreht."

Klare - offizielle atomare Drohung und keine Lüge, wie du uns hier einreden wolltest und da kommt sogar dem Genossen Castro die Galle hoch, wenn sein Freund zur Erhaltung seiner persönlichen Macht mit den Atomwaffen spielt.
Brechen da jetzt deine letzten Kampfgenossen weg?
Alles nicht so schlimm - es bleibt immer noch Kim Jong Un ( Stalins letzte Rache).
----------

UND - dann noch das hier aus "ND": "Die USA haben einen für kommende Woche geplanten Raketentest wegen der Spannungen auf der koreanischen Halbinsel verschoben. Damit sollten mögliche Missverständnisse vermieden werden, sagte ein hoher Beamter des US-Verteidigungsministeriums am Samstag nach Angaben des US-Senders CNN. Der Raketenstart war ursprünglich für Dienstag von der kalifornischen US-Luftwaffenbasis Vandenberg geplant."
slash
slash
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von slash
als Antwort auf dunkelgraf vom 07.04.2013, 11:54:17
@dunkelgraf, du hast mir noch immer nicht geantwortet.

slash

Warum sollte ich auf dusselige Fragen antworten, die überhaupt nicht zum Thema gehören.
Warum sollte sich die Volksrepublik das tun, was du da anführst?
Jeder Staat kann seine Gesellschaft so organisieren, wie er möchte und da hat sich keiner einzumischen


Danke dunkelgraf. Du hast zu meiner vollen Zufriedenheit geantwortet.

...
slash
slash
slash
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von slash
als Antwort auf slash vom 07.04.2013, 13:53:20
@dunkelgraf,
mit deiner Antwort aber hast du folgemde Punkte zugegeben.

Wie wär's denn mit Reisefreiheit in NK?
Ach ja, geht ja nicht. Würde ja keiner zurückkommen.

Wie wär's denn mit laufenden Bildern der florierenden Wirtschaft in NK?
Ach ja, geht ja nicht. Die Räder stehen offenbar still.

Wie wär's denn mit laufenden Bildern der frohen und ach so glücklichen Menschen in NK?
Ach, geht ja nicht. Ausgemergelte Körper zeigt man ja nicht.

Zitat und Antwort dunkelgraf:
Warum sollte ich auf dusselige Fragen antworten, die überhaupt nicht zum Thema gehören.
Warum sollte sich die Volksrepublik das tun, was du da anführst?
Jeder Staat kann seine Gesellschaft so organisieren, wie er möchte und da hat sich keiner einzumischen
Zitat Ende.

Irgendwann, dunkelgraf gehen einem nämlich vernünftige Argumente aus, wenn man den Status quo vor die Nase gehalten bekommt...

...slash

Anzeige

dunkelgraf
dunkelgraf
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von dunkelgraf
als Antwort auf slash vom 07.04.2013, 16:07:09
Du scheinst etwas begriffstutzig zu sein. Ich sagte dir, daß die Fragen nicht zum Thema gehören.
Aber damit du nicht trampelst wie ein störrisches Kind, beantworte ich dir eben die Fragen:

Wie wär's denn mit Reisefreiheit in NK?
Ich halte Reisefreiheit zwischen feindlichen Staaten nicht für ratsam.

Wie wär's denn mit laufenden Bildern der florierenden Wirtschaft in NK?
Die gibt es im Fernsehen der Volksrepublik Korea.

Wie wär's denn mit laufenden Bildern der frohen und ach so glücklichen Menschen in NK?
Die gibt es ebenfalls im Fernsehen der Volksrepublik Korea.
Die werden aber pingelig genau von westlichen Agenturen rausgeschnitten.
slash
slash
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von slash
als Antwort auf dunkelgraf vom 07.04.2013, 17:01:07
Der Nordkoreaner ist im Schnitt 6 cm kleiner als sein südlicher Nachbar, das liegt offenbar an der nicht ausreichenden Versorgung landwirtschaftlicher Güter.
Der Boden des Landes ist denkbar ungünstig bezüglich ertragreicher Landwirtschaft, dazu klimatisch dem Wachstum landwirtschaftlicher Erzeugnisse abträglich - unregelmäßige Regenfälle bis hin zu Überschwemmungen.
Wie will ein Land mit derlei ungünstigen Bedingungen sich selbst versorgen? Es ist zum Handel mit dem Ausland gezwungen, ob es will oder nicht.
Wenn Kim Jong UN einen Krieg vom Zaun bricht, braucht er sich darüber nicht mehr den Kopf zu zerbrechen.

...
slash
julchentx
julchentx
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von julchentx
als Antwort auf dunkelgraf vom 07.04.2013, 17:01:07
....Wie wär's denn mit Reisefreiheit in NK?
Ich halte Reisefreiheit zwischen feindlichen Staaten nicht für ratsam.

Wie wär's denn mit laufenden Bildern der florierenden Wirtschaft in NK?
Die gibt es im Fernsehen der Volksrepublik Korea.

Wie wär's denn mit laufenden Bildern der frohen und ach so glücklichen Menschen in NK?
Die gibt es ebenfalls im Fernsehen der Volksrepublik Korea.
Die werden aber pingelig genau von westlichen Agenturen rausgeschnitten.....


Zitat Dunkelgraf

Naja, wer jetzt noch Zweifel hat dem ist ja nun auch nicht mehr
zu helfen

Anzeige

digi
digi
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von digi
als Antwort auf julchentx vom 07.04.2013, 18:28:06
....Wie wär's denn mit Reisefreiheit in NK?
d-graf: Ich halte Reisefreiheit zwischen feindlichen Staaten nicht für ratsam.
Total falsch, das ist die erste und beste Wahl bei drohenden Auseinandersetzungen; dazu gehört auch der Handel.

Wie wär's denn mit laufenden Bildern der florierenden Wirtschaft in NK?
d-Graf: Die gibt es im Fernsehen der Volksrepublik Korea.
Klar, die geben sogar die GESAMTE Situation neutral wieder. Harhar.

Wie wär's denn mit laufenden Bildern der frohen und ach so glücklichen Menschen in NK?
d-graf: Die gibt es ebenfalls im Fernsehen der Volksrepublik Korea. Die werden aber pingelig genau von westlichen Agenturen rausgeschnitten.....
Welch Wunschdenken, wie soll das passieren?
Sitzt da ein Amerikaner in Pyöngyang am Schneidepult?

Oder singt er gar hier mit? *

Fragen über Fragen.
Und nur dämliche Agitatoren-Antworten der üblichen Coleur.

* lädt lange
digi
digi
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von digi
Zufällig gefunden, ein Tag in Nordkorea (auf Feinheiten achten!):
Laokoon
Laokoon
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von Laokoon
Nordkorea oder Nahost-Konflikt - die Triebfeder ist diesselbe.

Nordkorea denkt nicht daran, einen Krieg anzufangen.
Aufgrund ihres fatalen Außenhandelsbilanz-Defizits ist Nordkorea (wie auch die Westbank oder der Gaza-Streifen) dazu verdammt, entweder in der Steinzeit zu leben oder irgendwoher Devisen zu erhalten.
Momentan ist Nordkorea wieder einmal kurz vor knapp und verschärft daher seine Kriegsrhetorik.
Nun wird als nächstes mit dem Degen gerasselt, der eine oder andere Soldat an der Grenze wird auch noch erschossen werden.
Dann der Showdown: die Welt hält den Atem an und ... zahlt!
Das war es dann.
Sobald wieder genug Geld da ist, ist die Show vorbei.
Die Hilfsgelder kommen aus den Steuertöpfen fremder Staaten und offiziell werden sie für Weizen, etc. ausgegeben.
Stimmt aber nicht: die Gelder werden verschoben und letztlich werden dafür Waffen oder sonstiges Gedöns angeschafft.
Die Weltöffentlichkeit ist zufrieden - der Weltkrieg ist abgewendet.
Die Wirtschaft ist auch zufrieden - es gibt Aufträge aus Steuergeldern.
Politiker sind auch zufrieden - sie sind mal wieder oberwichtig.

Die angeblich unlösbaren Konflikte liessen sich sofort beenden, wenn alle Staaten klarmachen würden, dass es auf keinen Fall irgendwelche Gelder geben wird und das auch durchziehen würden.
Nordkoreas größter Devisenbringer: seine Atombombe!
Sowas schmeißt man doch nicht weg - nicht einmal auf Feindesland!
slash
slash
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von slash
als Antwort auf Laokoon vom 08.04.2013, 09:27:19
@laokoon,
neue Theorie:
Was wäre wenn man Kim Jong Un sagen würde, er solle zum Wohle seines Volkes abdanken, die Grenze öffnen und freie Wahlen zulassen; vorher keine Hilfe.
Was würde passieren?
Würde er die Bombe werfen?
Ich nehme an, man hat diese Möglichkeit durchgesprochen,
doch angeschlagene Boxer sind unberechenbar.
Eine Ratte in die Enge getrieben greift an...
Letztlich wird man sich beugen, du hast wohl recht, und das ganze begänne von vorne, bis zur nächsten Drohung.
Geht wohl nur ala Stauffenberg.

...
slash

Anzeige