Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?

Internationale Politik Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?

Laokoon
Laokoon
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von Laokoon
als Antwort auf slash vom 08.04.2013, 09:57:46
@laokoon,
neue Theorie:
Was wäre wenn man Kim Jong Un sagen würde, er solle zum Wohle seines Volkes abdanken, die Grenze öffnen und freie Wahlen zulassen; vorher keine Hilfe.
Was würde passieren?
Würde er die Bombe werfen?
Ich nehme an, man hat diese Möglichkeit durchgesprochen,
doch angeschlagene Boxer sind unberechenbar.
Eine Ratte in die Enge getrieben greift an...
Letztlich wird man sich beugen, du hast wohl recht, und das ganze begänne von vorne, bis zur nächsten Drohung.
Geht wohl nur ala Stauffenberg.

...
slash
Als angeschlagenen Boxer sehe ich ihn gar nicht - er lebt doch ganz gut!
Außerdem wird ihm wohl kein ausländischer Staatschef die Pistole auf die Brust setzen wollen - warum auch?
Wichtig ist für diese Leute eigentlich nur der wirtschaftliche Aspekt - und das läuft doch prima.
Nordkorea ist so weit davon entfernt Wirtschaftskonkurrent zu sein wie ihr Führer von einer Einladung ins Weisse Haus.
Zudem kauft Nordkorea doch viele Waren im Ausland:
Maschinen, Boote, Waffen, Haushalts-Krimskrams, etc.
Dass die Bevölkerung leidet - ach, interessiert das wen?
Echte Sklaverei im Sudan - interessiert das wen?
Null-Demokratie in Saudi-Arabien - wer greift ein?
Selbst Russland unterhält vorzügliche wirtschaftliche Verbindungen zu Nordkorea - und fragt nicht ein einziges Mal nach Menschenrechten!
China weiss genau, das die nordkoreanische Regierung eigentlich nur Geld haben will.
Warum China nichts gibt?
Jeder wartet darauf, dass andere Nordkoreas wirkliche Wünsche befriedigen - wer sich zuerst bewegt, verliert.
Wer zuerst Geld für den Frieden gibt, zahlt die Zeche, bekommt von den Wirtschaftsaufträgen aber auch nicht mehr ab.
slash
slash
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von slash
als Antwort auf Laokoon vom 08.04.2013, 11:12:54
Der Priester Laokoon und das Trojanische Pferd...

Wie aber wirkt sich der Status quo auf die Warentröme global aus? Wird es spürbare Beeinträchtigungen geben? Welche Auswirkungen hätten wir diesbezüglich zu verkraften, käme es tatsächlich zu einer atomaren Auseinandersetzung?
Mehr Fragen als Antworten. Ich habe jedenfalls keine.
Ähm doch, möglicherweise. Doch da wird Laokoon vermutlich nicht mitspielen: Beide aufeinanderprallende Kontrahenten verständigen sich auf einen Rückzug - mit gütiger Mithilfe eines Mediators oder ohne, ohne Gesichtsverlust, gewissermaßen gleichzeitig, was sie vermutlich nicht hinkriegen werden. Aber wer sollte der Mediator sein? Wer würde von beiden Seiten anerkannt werden. Die nächste Hürde also, die zu nehmen wäre, womöglich eine unüberwindbare - Russland, China? Und ohne den Westen? Ohne, dass irgendwelche Gelder fließen? Sicher nicht. China oder Russland würden m.M. nach das nutzen, um irgendwie Kapital im wahrsten Sinne des Wortes daraus zu schlagen; vermutlich täusche ich mich, warum nicht?
Meinetwegen, sollen sie; dreht sich doch sowieso alles nur um's liebe Geld. Kommerz wohin man blickt.
Das jedoch wäre, wenn man es tatsächlich hinbekäme, nur eine Momentaufnahme.
Nach dem Ärger ist vor dem Ärger.

...
slash
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von luchs35
Lieber Gott, mach die Sprinkleranlage an! 7 Seiten Stammtischgegröle : es reicht !

Luchs

Anzeige

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von marina
als Antwort auf luchs35 vom 08.04.2013, 15:17:12
Wenn es nur Stammtischgegröle wäre, das ginge ja noch.
Besonders ätzend finde ich die Extremistenagitprop, die inzwischen den ST dominiert.
Zum Abgewöhnen, kann man da nur sagen.
Ich lese den Mist schon gar nicht mehr, die Namen reichen, um zu wissen, dass man es lassen sollte.
Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von meli
als Antwort auf marina vom 08.04.2013, 15:43:47
Da schließe ich mich doch sofort an!

Meli
olga64
olga64
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von olga64
als Antwort auf luchs35 vom 08.04.2013, 15:17:12
Ein ehemaliger hochrangiger US-Politiker merkte so richtig an,dass alle selbsternannten Experten für Nordkorea entweder Lügner oder Trottel seien. Es liegt doch auf der Hand, dass aus einem Land, das sich seit Jahrzehnten hermetisch abriegelt, keine oder nur zielsicher gestreuten Informationen herauskommen. Aber unsere Senioren wissen hier sicher wieder mal besser Bescheid - so unter dem Motto: damals im Schützengraben - haben sie ja genügend Vergleiche. Olga

Anzeige

slash
slash
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von slash
als Antwort auf olga64 vom 08.04.2013, 17:03:13
Jetzt aber:
Frauen- Power auf der Lauer...

...
slash
dunkelgraf
dunkelgraf
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von dunkelgraf
als Antwort auf olga64 vom 08.04.2013, 17:03:13
Kim Jong Un – Der neue Gaddafi?
karl
karl
Administrator

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von karl
als Antwort auf dunkelgraf vom 08.04.2013, 18:52:09
Ein ehemaliger Mitschüler beschreibt ihn laut CNN: „Un war ein guter Typ, als er sechzehn war. Ich denke daher nicht, dass er etwas Böses tun könnte
geschrieben von Aus Deiner Quelle


Na, dann ist ja gut

Karl

P.S.: Auch China scheint inzwischen Nordkorea zu weit zu gehen.
dunkelgraf
dunkelgraf
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von dunkelgraf
als Antwort auf karl vom 08.04.2013, 22:10:43
Und hier werden die wahren Hintergründe zur Hetze gegen Nordkorea aufgedeckt!

Anzeige