Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen

Internationale Politik Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen

olga64
olga64
Mitglied

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von olga64
als Antwort auf karl vom 05.07.2019, 17:44:22

Nun, es gab schon vorher einen Iran-Irak-Krieg von 1980 - 1988.
Und dass Sadam Hussein im Irak abgesetzt werden konnte, empfinde ich heute noch als richtig (und mit mir sicher auch Menschen, die direkt davon betroffen waren).
Aus regionalen Kriegen können sich immer Flächenbrände entwickeln; das wissen gerade wir Deutsche ja aus unserer Geschichte sehr gut.
ABer da wir mittlerweile mit unserer Parlamentsarmee kriegerisch praktisch nicht in Erscheinung treten, sondern dies meist andere auch für uns erledigen lassen, sollten wir auch mit Beurteilungen im Nachhinein aus diplomatischen Gründen auch vorsichtiger sein. Denn den Blutzoll haben andere bezahlt und ich hoffe nur ,dass dies nicht mal nötig sein wird, wenn Deutschland in grosse Schwierigkeiten gerät und auch auf militärische Hilfe anderer angewiesen sein wird. Olga

sittingbull
sittingbull
Mitglied

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf adam vom 04.07.2019, 23:39:40

Ich habe mich gerade entschlossen, im politischen Forum nicht mehr zu schreiben. Zwölf Jahre sich beleidigen zu lassen reicht. (adam)

ach adam ... du hast doch tolle Freunde hier : Profaschisten wie z.B. Alexs oder Tina1 et al .
da muss man doch nicht gleich die beleidigte Leberwurst geben , wenn es mit dem Rassismus
und der Kriegstreiberei nicht mehr so rund läuft und Widersprüche laut werden .

zudem hast du das Phänomen Olga an deiner Seite , die dir unterstellt :

zu den klügsten Diskutanten (zu) gehören, die hier schreiben. (olga)

das mag jetzt selbst in deinen Ohren etwas obskur tönen ... sollte dich aber motivieren , deine
Ansichten weiter frei flottieren zu lassen.

ich persönlich wusste es immer sehr zu schätzen , wie du dich um Kopf und Kragen "diskutierst" ...
wie du , ohne Not , die Hosen runterlässt ... wie du , wie ein Tasmanischer Teufel um dich schlägst ...
aber jede Widerrede als persöhnliche Beleidigung verbuchst .

ach adam ... du bist das lebende und beste Beispiel für die Niedertracht bürgerlicher Gesellschaft ...
und solltest uns erhalten bleiben .

"this is not a love song"

sitting bull


 

 




 
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf sittingbull vom 06.07.2019, 17:49:28

ein ungeheuerlicher verbaler Vorgang in diesem thread, der um Libyen gehen sollte. 

In wikipedia steht viel über Faschismus drin, auch über den linksgerichteten, empfehlenswert, das nachzulesen.

Ich kenne zwar die Kämpfe, die mutmasslich Adam et. alteri im Forum geführt hat nicht, die Forenregeln fordern aber sicher nicht dazu auf, sich gegenseitig zu beleidigen.


Anzeige

sittingbull
sittingbull
Mitglied

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf JuergenS vom 06.07.2019, 18:50:18

In wikipedia steht viel über Faschismus drin, auch über den linksgerichteten (heigl)

Faschismus ist nur eine andere , agressivere , Spielart bürgerlicher Herrschaftssicherung , der
die Herrschaftsform der bürgerlichen Demokratie regelhaft ablöst , wenn sich die Parameter
im Klassenkampf zu Gunsten der Arbeiterklasse verschieben .

aktuell ist das am Erstarken des deutschen Faschismus und der offenbaren Vernetzung seiner
Strukturen , bis tief in den bürgerlichen Staatsapparat , nachzuvollziehen .

"Linksfaschismus" hingegen ist ein bürgerlicher Kampfbegriff , der linkspolitische Bewegungen
diskreditieren und die tatsächlichen , politisch/ökonomischen Grundlagen des Faschismus
verschleiern soll .

sitting bull
RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von dicker68
als Antwort auf sittingbull vom 07.07.2019, 13:35:44
"Linksfaschismus" hingegen ist ein bürgerlicher Kampfbegriff , der linkspolitische Bewegungen
diskreditieren und die tatsächlichen , politisch/ökonomischen Grundlagen des Faschismus
verschleiern soll .

 
"Linksfaschismus" - das war der Begriff für die politische Gesellschaft in der DDR. Ich bin leider nicht auf den die DDR doch so trefflich beschreibenden Begriff gekommen - hier nun finde ich ihn - tief empfundenen Dank an @sittingbull

Nun soll noch einer sagen man lernt im ST nix mehr dazu.....
RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 05.07.2019, 18:09:19

Ja, den Blutzoll haben die Iraker bezahlt und sie bezahlen ihn noch heute Wütend. Und es geht weiter von Land zu Land. Entweder es wird erpresst oder gemordet, denn was anderes sind diese Kriege nicht.
 


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 07.07.2019, 13:43:46
Ja, den Blutzoll haben die Iraker bezahlt und sie bezahlen ihn noch heute Wütend. Und es geht weiter von Land zu Land. Entweder es wird erpresst oder gemordet, denn was anderes sind diese Kriege nicht.
 
Ich denke weiter zurück als die Amerikaner, die Franzosen, die Engländer und auch die Russen diesen Blutzoll bezahlten, um Deutschland von den Nazis zu befreien. DAs wird von vielen anscheinend seit langem vergessen. Olga
RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 08.07.2019, 17:10:32

Tja, ich kann sogar noch weiter zurückdenken, hat aber nichts mit der heutigen Zeit zu tun.


Anzeige