Internationale Politik khmer rouge

sittingbull
sittingbull
Mitglied

khmer rouge
geschrieben von sittingbull
die "Brüder" nr.2 und nr.3 ... Khieu Samphan und Nuon Chea , der
"Roten Khmer" Kambodschas ... sind gestern zurecht für "verbrechen gegen die menschlichkeit" mit lebenslangen haftstrafen belegt worden .

die von den USA mit waffen und logistik unterstützten ehemaligen studenten pariser universitäten ... errichteten zwischen 1975 und 1979
ein nationalistisches terrorregime , dass sich auf versatzstücke
des Marxismus und Maoismus berief und seitdem als die inkarnation
kommunistischer greuel gilt .

die geschichte ist komplexer .

der kleinbürgerliche totentanz der Khmer Rouge , der sich im gewand
des kommunismus gab , war ein nationalistischer reflex auf die ausweitung US-amerikanischer bombardements im rahmen des Vietnamkrieges auf Kambodscha und dem irrglauben , die UDSSR und Nordvietnam wären
natürliche feinde Kampucheas .

als 1978 kommunistische truppen des wiedervereinigten Vietnam in Kambodscha einmarschierten um das volk zu befreien , protestierten
u.a. die Bundesrepublik Deutschland und die USA .

Die Roten Khmer wurden auch nach ihrer entmachtung durch die kommunistischen truppen Vietnams von den "Vereinten Nationen" als legitime vertretung Kambodschas anerkannt, da einige westliche staaten, insbesondere die USA , eine legitimierung der vietnamesischen
Besetzung ablehnten.

die "Brüder" sind nunmehr geschichte ... die rolle des imperialismus
an diesem völkermord gehört aufgeklärt .

und auch wenn die bürgerlichen medien anderes vermelden ...
mit Kommunismus hatte das ganze elend nichts zu tun .

sitting bull
Re: khmer rouge
geschrieben von claude
als Antwort auf sittingbull vom 08.08.2014, 12:22:03
Klar doch die Amis sind schuld,gut das du uns immer daran erinnerst man würde es sonst glatt vergessen!!
olga64
olga64
Mitglied

Re: khmer rouge
geschrieben von olga64
als Antwort auf sittingbull vom 08.08.2014, 12:22:03
Darauf war ich gespannt - wie der sitzende Bulle die Rolle der Kommunisten, die in Kambodscha Millionen Menschen schikaniert und getötet haben und deren "Brüder" sich zu lange vor einer Strafe retten können, argumentieren wird.
Habe nichts anderes erwartet und empfehle meinerseits unbedingt den Film "Killing Fields". Er klärt wirklich auf, ist hochdramatisch und bringt wirklich einen Gewinn zu diesem kambodschanischen Drama. Olga
Crimmscher
Crimmscher
Mitglied

Re: khmer rouge
geschrieben von Crimmscher
als Antwort auf claude vom 08.08.2014, 14:19:58
???
olga64
olga64
Mitglied

Re: khmer rouge
geschrieben von olga64
als Antwort auf Crimmscher vom 10.08.2014, 16:05:08
Ein Freund von mir (75 Jahre alt) bereist u.a. Kambodscha seit Jahrzehnten. Er unterhält dort zwei Patenschaften - die Jungs waren ursprünglich erst 3 Jahre alt; heute studieren sie Jura und der Spender schaut jährlich nach, ob alles okay ist. Vorher sammelt er im Freundeskreis, damit er anständig was mitzubringen hat.
Er hat immer viel Einblick auch in die Geschichte dieses geprügelten Landes. Er erzählte mir eine besonders grausame Geschichte: beim Marsch nach der Unabhängigkeitserklärung des Pol Pot aus den Städten aufs Land starben viele Mütter an Überanstrengung, Durst oder Hunger. Die Kinder, die diese Frauen mit sich trugen, wurden in zwei Stücke gerissen, weil sie wertlos waren. Noch grausamer als die Nazi-Verbrecher, die Kleinkinder an die Wand schleuderten, um sie zu töten. Olga

Anzeige