Internationale Politik Kim hackt sony?

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Kim hackt sony?
geschrieben von wandersmann_1
Nachdem in den letzten beiden Tagen diese Frage noch im Konjunktiv behandelt wurde, da das FBI lediglich Vermutungen, aber keine sicheren Anhaltspunkte dafür hatte, dass tatsächlich Nordkorea hinter dieser cyber-Attacke steckt, stellte nun Obama klar, dass Kim Jong Un der Auftaggeber und Drahtzieher dieses Anschlages ist. Punkt. Und dass die USA darauf entsprechend antworten werden. Erinnert irgendwie an all die Brutkasten-, 9/11-, Anthrax- und Saddam’s Chemiewaffen- Verarsche der letzten anderthalb Jahrzehnte, unter deren false-flag die USA Kriege begannen. Ich hoffe, ich irre mich.

Komisch war auch, dass Obama das Unternehmen sony-pictures für die Absetzung des Filmes „Interview“ massiv kritisierte. Sony hätte falsch gehandelt, sie hätten zunächst mal ihn, den Präsidenten, dazu befragen sollen. Er hätte ihnen zugeraten, den Film trotz der Drohungen von „Guardians of peace“ zu zeigen. Was soll das denn?! Ist auch Obama soweit, den Tod tausender Kinobesucher billigend in Kauf zu nehmen, mit welchem Ziel auch immer?
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Kim hackt sony?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf wandersmann_1 vom 20.12.2014, 17:31:17
Ich find das alles so dermaßen lächerlich. Warum hat Sony den Film zurückgezogen und warum wird daraus ein Staatsakt? Das ist alles so ein Käse.
Wahrscheinlich ist der Film einfach grottenschlecht und langweilig?
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Kim hackt sony?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf dutchweepee vom 20.12.2014, 18:17:29
Meiner Kenntnis nach haben nach den Terrordrohungen der "Guardians of peace" die meisten Kinobetreiber den Filmstart, der für den 25.12. geplant war, aus Sicherheitsgründen abgelehnt. "Sony-Pictures" bekommt die Ausfallkosten für den Film aber nur dann ersetzt, wenn er nirgendwo gezeigt wird, und auch keine DVD's davon erscheinen. So lautet der deal mit der Versicherung. Deshalb der Komplettrückzug. Die Bombendrohungen sollen sich ja nicht nur auf die Kinos, sondern auch auf die jeweils umliegenden Gebäude bezogen haben. So gesehen ist das Verhalten von sony durchaus als verantwortungsvoll zu werten. Weshalb Obama es allerdings darauf ankommen lassen wollte, darüber kann man freilich nur spekulieren.
Ich hatte vor kurzem den Trailer gesehen - billiger Klamauk, unterirdische Zoten.

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Kim hackt sony?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf wandersmann_1 vom 20.12.2014, 18:30:24
Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Film in Bluray-Quali zeitnah auf iLoad oder Boerse.tx zu finden sein wird - ich schick Dir ne Kopie, wenn Du willst.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Kim hackt sony?
geschrieben von dutchweepee
olga64
olga64
Mitglied

Re: Kim hackt sony?
geschrieben von olga64
als Antwort auf wandersmann_1 vom 20.12.2014, 18:30:24
Zum einen ist das ja eine gigantische Werbung für Sony und diesen Film- zum anderen aber auch eine brandgefährliche Geschichte, da Nordkorea ja die Atombombe besitzt.
Übrigens - Koreaner sind auch Buddhisten - dies nur für all die Fans des Buddhismus in unseren westlichen Ländern, weil dort ja immer alles so friedlich zugeht..... Olga

Anzeige

ingo
ingo
Mitglied

Nun auch noch v.d. Leyen
geschrieben von ingo
Ein Mitglied des Chaos Computer Clubs will dieser Tage einen Fingerabdruck von Frau v.d. Leyen veröffentlichen, den er aus einem Foto rauskopiert hat. Ihr werdet das inzwischen ja gelesen haben.
Ich gestehe, dass ich zwischen den Gedanken: "Nicht zu fassen, was heute alles möglich ist" und "Muss das wirklich öffentlich gemacht werden?" schwanke. Sicher ist, dass sowas ganz böse enden kann, wenn Kriminelle solche Methoden für sich nutzen. Außerdem werden wir künftig wohl weniger Innenseiten von Politikerhänden zu sehen bekommen.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Nun auch noch v.d. Leyen
geschrieben von olga64
als Antwort auf ingo vom 28.12.2014, 11:05:35
Tja, da sieht man mal wieder, wie klug unsere Kanzlerin ist. Durch ihre Lieblings-Geste, die Raute, sind die Chaos-Mitglieder bei ihr machtlos,wie sie ja selbst zugeben. Jetzt haben sie es auf die Iris unserer Kanzlerin abgesehen, wofür sie alte Wahlplakate nehmen. SCheinen etwas gelangweilt zu sein, diese Chaoten? Olga
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Nun auch noch v.d. Leyen
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf olga64 vom 29.12.2014, 16:22:46
Die großartige Leistung dieser "Chaoten" ist meiner Meinung nach, dass sie (genau wie Edward Snowden) Sicherheitslücken aufdecken und die Gesellschaft vor den Möglichkeiten des Überwachungsstaates und der Kriminalität warnen - wobei die geheimen Organisationen des Staates nicht weniger kriminell vorgehen als die Mafia.

Deshalb werden die "weißen Hacker" des CCC auch gutbezahlt von Firmen und Banken angeheuert, um Sicherheitslücken in deren Systemen zu finden und zu schließen.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Nun auch noch v.d. Leyen
geschrieben von olga64
als Antwort auf dutchweepee vom 29.12.2014, 16:30:55
Ja, so wird es sein. Die "Gesellschaft" schert sich ja nicht darum, ob sie überwacht wird oder nicht - die neuen I-Phones müssen ja gekauft und benutzt werden.
Die Banken und einige Unternehmen (immer noch zu wenige) reagieren ja, wohl auch im umgekehrten Sinne, wie sie dann Mitarbeiter und Konkurrenten besser ausspähen können, ohne Spuren zu hinterlassen. Olga

Anzeige