Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Kommunismus - du Segen der Menschheit

Internationale Politik Kommunismus - du Segen der Menschheit

olga64
olga64
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von olga64
als Antwort auf ehemaligesMitglied41 vom 08.01.2013, 15:56:01
was Sie mit Karriere meinen?
geschrieben von ein_


Wie Sie uns ja stolz wissen lassen, sind auch Sie seit mehr als 20 Jahren Bundesbürgerin, wofür ich Sie nachträglich herzlich beglückwünsche.
Aber anscheinend ist Ihnen der Terminus "Karriere" noch nicht ganz geläufig? Gerne helfe ich Ihnen: es handelt sich hierbei um die Berufslaufbahn eines Einzelnen. Jeder möchte diese so erfolgreich wie möglich gestalten, damit man oder frau am Ende die Ernte in Form einer guten Rente einfahren kann.
.....gern geschehen - aber vermutlich werden Sie mich jetzt wieder beschimpfen, so wie es Ihre Art ist. Looking forward..... Olga
sarahkatja
sarahkatja
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von sarahkatja
als Antwort auf olga64 vom 11.01.2013, 16:34:33
Frau Olga,
nur da sie danach fragen, will ich Ihnen antworten
Nein, ich habe bis zu meinem 90. noch einige Jährchen Zeit,
falls ich sie erlebe.
Nachzulesen ist meine Geschichte in meinem Block:
„Die Geschichte eines Düsseldorfer Hafenkindes.“
Muß nicht sein, aber da steht alles drin.

Was die Logik anbelangt, bin ich sehr dafür, und gerade
ihretwegen sollte man sich sehr gut informieren.
Die ganze Geschichte ist zwar ein Skandal aber nicht
zu ignorieren, schon gar nicht von Politikern, die uns
regieren sollen oder wollen.

Sarahkatja
olga64
olga64
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von olga64
als Antwort auf sarahkatja vom 11.01.2013, 17:38:44
Sie werden es mir nachsehen - bitte - dass ich jetzt nichts über Düsseldorfer Hafenkinder eruieren möchte; wusste ja nicht mal,dass Düsselddorf am Meer liegt.
Wenn Sie mit den Politikern nicht einverstanden sind, wohl speziell in Sachen Kommunismus und Nazizeit, einfach eine andere Partei wählen. Ich denke, die Linke wäre um jede Stimme froh - sonst geht diese Partei ja bald unter.
Aber nochmals - woher beziehen Sie Ihren detaillierten Kenntnisse zur Nazizeit, wenn auch Sie damals nur Kind waren (wie ich auch)? Olga

Anzeige

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von marina
als Antwort auf olga64 vom 11.01.2013, 17:51:19
Mannomann, Olga!
Ich glaub wirklich manchmal nicht, was Sie so vom Stapel lassen.
Schonmal davon gehört, dass Düsseldorf am Rhein liegt? Und schonmal davon gehört, dass auch Flüsse Häfen haben?
Und schonmal davon gehört, dass es Geschichtsbücher gibt, in denen man das, was von Sarakatja beschrieben wird, evtl. nachlesen konnte?

Man muss nicht alles selbst erlebt haben, um ein klein wenig Bescheid zu wissen, lesen kann durchaus auch schonmal hilfreich sein.
Und manches wird auch innerhalb der Familien weitergegeben, auch das ist/war eine Möglichkeit, sich zu informieren, wenn auch subjektiv.
sarahkatja
sarahkatja
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von sarahkatja
als Antwort auf marina vom 11.01.2013, 18:23:55
Danke Marina, ich konnte es auch kaum fassen.

Düsseldorf liegt zwar nicht am Meer
hatte aber bis nach dem 2. Weltkrieg 3 Hafenbecken, in denen die Schleppkähne, wenn es Abend wurde, einfuhren, und ihre Schiffe am Kai an großen Stahlpfosten vertauten.

Ringsherum befanden sich hohe, große Lagerhäuser, die inzwischen
dem Regierungsgebäude der Landeshauptstadt von Nordrhein/Westfalen gewichen sind.

Dort, wo wir früher, vor der Ausbombung, wohnten, steht jetzt der Rheinturm.
Er hat die größte Dezimaluhr der Welt, und ganz oben eine sich drehende Kuppel mit Restaurant, von der aus man einen herrlichen Blick über die gesamte Stadt hat.

Das Hafenbecken, auf dem jetzt das Regierungsgebäude steht, wurde vom Hauptstrom abgeschottet und zugeschüttet.
Ein kleiner Hafen, der als Jagdhafen genutzt wird, existiert noch, auch ein
etwas weiter zurückliegendes größeres Hafenbecken.

Das Hafengebiet der Landeshauptstadt hat sich in einen
Medienhafen mit beeindruckenden Hochhäusern verwandelt.

Die Geschichte von mir, liebe Marina, ist schon selbst erlebt.
Was man als Kind erlebt, prägt sich tief ein.

Es grüßt Dich Sarahkatja
Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von marina
als Antwort auf sarahkatja vom 12.01.2013, 20:03:19
Hallo Sarahkatja,

vielen Dank für die interessanten Informationen.
Und jetzt verrate ich dir ein Geheimnis (pssst, nicht weitersagen, das bleibt unter uns): Ich wohne auch in Düsseldorf und kenne das alles, was du beschreibst. Und ganz besonders schön und interessant finde ich den neuen Hafen mit den Gehry-Bauten, s. Link.

Es grüßt von Nachbarin zu Nachbarin
Marina

Anzeige

sarahkatja
sarahkatja
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von sarahkatja
als Antwort auf sarahkatja vom 12.01.2013, 20:03:19
Berichtigung:
Es sollte natürlich "Yachthafen" heißen.
sarahkatja
sarahkatja
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von sarahkatja
als Antwort auf marina vom 12.01.2013, 20:23:24
Hallo Marina.

Das hätte ich nicht gedacht, ein "Düsseldorfer Mädchen"!
dann weißt Du ja bestens Bescheid.
Als ich das letzte Mal, vor einigen Jährchen, dort war, habe ich
einen ziemlichen Schrecken bekommen. Was ist aus "meinem Revier"
geworden?. Ich mußte mir Mühe geben, um mich zurechtzufinden.

So verändert sich die Welt.
Die Schafe, jenseits des Rheins, auf der Oberkasseler Wiese,
waren sicher auch nicht mehr dieselben, aber sie waren noch da.

Ja, imposant sind die neuen Bauten aber nicht auch etwas größenwahnsinnig?
Wer hätte das damals für möglich gehalten, dass aus einer totalen Ruinenlandschaft so etwas entstehen könnte.

Grüß' mir meine Heimatstadt Düsseldorf mit Rhein und Hafen.
Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von marina
als Antwort auf sarahkatja vom 12.01.2013, 21:08:37
D. h., du wohnst nicht mehr in Df. ? Nein, ein echtes „Düsseldorfer Mädchen“ wie du bin ich nicht, ich bin in der Provinz, die, wo Hape Kerkeling Samba tanzen ließ (Samba in Mettmann) aufgewachsen. Aber ich lebe nach vielen Städtewechseln jetzt sehr gern in Düsseldorf, nicht zu groß und nicht zu klein. Und an einem Fluss, das ist für mich wichtig!

Du hast natürlich recht, die Gehry-Bauten sind etwas größenwahnsinnig, so wie Düsseldorf, die Schicki-Micki-Stadt der Neureichen, sich gerne gibt. Aber ich finde sie trotzdem irgendwie toll, obwohl ich ganz und gar nicht zu der angesagten Klientel gehöre, die sich da zu Hause fühlt. Das ändert aber nichts an ihrem künstlerischen Wert.

Und ich grüße natürlich gern von dir.

Hier ein Link zu dem Architekten und seinen Bauwerken:
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von schorsch
als Antwort auf sarahkatja vom 11.01.2013, 17:16:32
Glasklar erfasst: Ohne ausbeuterische Reiche gibt es keinen Nährboden für den Kommunismus.

Anzeige