Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Kommunismus - du Segen der Menschheit

Internationale Politik Kommunismus - du Segen der Menschheit

sarahkatja
sarahkatja
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von sarahkatja
als Antwort auf sittingbull vom 20.01.2013, 13:04:34
Dann wäre auch Hitler als historische Machtfigur einzuordnen.
Hätten seine unmenschlichen Taten weiter fortgeführt werden können,
gäbe es heute nicht den Krieg zwischen Juden und Palästinensern.

Ich will nicht so denken.
Auch Deutschland lag am Boden, nach einem
selbstverschuldeten 1. Weltkrieg. Nachdem die Reparationsauflagen nicht erfüllt werden konnten wurde das Rheinland besetzt.
Im Land herrschte Inflation und Armut.
Die Weimarer Republik restlos zerstritten und unfähig.

xxxxxx

Machtpolitisch gedacht, mußte Stalin so handeln.
Die Lebensmittel der Bauern kamen den Arbeitern in der Industrie in den Städten zugute, weil ein Unterversorgung dort sehr problematisch geworden wäre.

Dass er den Krieg gewann, lag auch daran, dass Japan ihm zugesichert hatte, in der Mandschurei nicht anzugreifen, somit blieb ihm ein Zweifrontenkrieg erspart.

Ich schrieb es schon einmal, die ganze Geschichte ist ein Skandal.
Der einzelne Mensch zählt nicht. Kurioserweise schreiben alle das
Gegenteil auf ihre Fahnen.

Sarahkatja
karl
karl
Administrator

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von karl
als Antwort auf sarahkatja vom 20.01.2013, 15:55:15
Der einzelne Mensch zählt nicht. Kurioserweise schreiben alle das
Gegenteil auf ihre Fahnen.
Ich stimme Dir zu. Das ist wirklich das Traurige. Nicht selten ist es sogar so gewesen, dass der Einzelne ursprünglich das Beste wollte, aber durch die ideologische Verblendung das Gegenteil von dem erreichte, was ursprünglich beabsichtigt war.

Karl
hugo
hugo
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von hugo
als Antwort auf klaus vom 20.01.2013, 09:18:08
Du wolltest doch eigentlich sagen, dass es den Kommunismus in keinem Land der Erde bis zum heutigen Tag gab.

Ich gehe mal davon aus, dass lalelu die Länder meint, in denen Diktaturen existierten, die unter dem Deckmantel der marxschen Lehre den Kommunismus aufbauen wollten und wegen unterschiedlichster Verbrechen und weiterer Unfähigkeiten am Willen der eigenen Bevölkerung gescheitert sind.


ja, leider ist das so, und da kannste dagegen anreden, dieser Fehler wird immer und immer wieder hervorgeholt und,, kannste Dir vorstellen weshalb das gemacht wird ?

Um hier zu argumentieren und seine Argumentation mit entsprechend deftig, kräftig, möglichst eindrucksvollen negativ besetzten Zugwörtern zu untermauern bietet sich -vor allem bei den Westlern- das durch und von den Nazis bevorzugte Schimpfwort Kommunismus, Kommunist, kommunistisch eben auch heute noch an.

Man will damit etwas besonders Mieses, Entsetzliches, einmalig Furchtbares ausdrücken,,,,ohne etwas beweisen zu müssen, zu wollen, oder gar zu können. (Früher gabs dafür auch noch den Nazibegriff Bolschewist, aber der wird durch Kommunist heutzutage übertüncht)

In meinen Vorstellungen hat der Begriff Kommunist-z.B. auf eine Person bezogen einen positiven Touch.

Stalin, Castro, Mao, Pol-Pot,Kim Il Song und die vielen zu Kommunisten hochstilisieren Führer, Anführer, Verführer sind für mich alles andere als Sozialisten und schon gar keine Kommunisten.

Ich könnte hier -so ich mit gleicher Elle messen würde- massenhaft namentlich Christen nennen, welche in den letzten 1000 Jahren ähnlich entsetzliche Untaten begingen, anordneten bzw duldeten. Solche "Christen" sind so ziemlich das Furchtbarste was die Menschheit jemals hervorbrachte, nur ist es derzeit nicht üblich Christen mit Verbrechern und Verbrechen in einem Satz zu meinen, so wie das mit den Kommunisten fälschlicherweise oder um Zoff zu puschen, getan wird.

hugo

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von karl
als Antwort auf hugo vom 20.01.2013, 16:39:55
Streitereien um Begriffe sind eigentlich ermüdend. Hugo, ich gebe Dir aber Recht, dass Schlagwörter oft nur benutzt werden, um eine Sache oder einen Menschen abzustempeln, weiteres Nachdenken wird sich dann erspart.

Viele Verbrechen sind im Namen der Christenheit begangen worden, aber wir unterscheiden zu Recht die christliche Lehre des Neuen Testamentes hiervon.

Viele Verbrechen sind im Namen des Kommunismus begangen worden, aber nur wenige unterscheiden davon die Lehre von Karl Marx. Ich bin kein Kommunist, aber ich bin für Fairness und dafür, dass wir niemanden schon deshalb verurteilen, weil er sich als Kommunist bekennt.

Fragwürdiger sind für mich Solidaritätsadressen an Verbrecher wie Stalin.

Karl
sammy
sammy
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von sammy
als Antwort auf hugo vom 20.01.2013, 16:39:55
Um hier zu argumentieren und seine Argumentation mit entsprechend deftig, kräftig, möglichst eindrucksvollen negativ besetzten Zugwörtern zu untermauern bietet sich -vor allem bei den Westlern- das durch und von den Nazis bevorzugte Schimpfwort Kommunismus, Kommunist, kommunistisch eben auch heute noch an.
geschrieben von hugo

..irgendwie staune ich doch über obige Formulierung, wie sagte doch hugo; "In meinen Vorstellungen hat der Begriff Kommunist-z.B. auf eine Person bezogen einen positiven Touch."
ach hugo, für mich hat auch der Begriff "Kapitalist" nichts ehrenrühriges....

sammy
hugo
hugo
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von hugo
als Antwort auf sammy vom 20.01.2013, 17:45:11
ach hugo, für mich hat auch der Begriff "Kapitalist" nichts ehrenrühriges....


stimmt, sammy,,erst mal ist dieser Begriff wertneutral,,erst im Zusammenhang mit der Person bzw deren besonderen Tätigkeit und den erzielten Ergebnissen unter bestimmten Verhältnissen macht ihn zum Vorbild bzw zum Gegenteil.

schade nur das ein guter Kapitalist erst dazu bzw reich wird, bzw werden kann, wenn er viele Mitmenschen ausbeutet.

Ich hab mich nach der Wende auch erst etwas an die praktischen "Neuerungen" gewöhnen müssen,,,rein theoretisch konnte ich ja viele Jahre politische Ökonomie des Kapitalismus studieren.

Das hat mir übrigens sehr geholfen als ich mich entscheiden musste: was mach ich mit ein paar überflüssigen gerade nicht benötigten DM ? *g*

hugo

Anzeige

hisun
hisun
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von hisun
als Antwort auf hugo vom 20.01.2013, 16:39:55
„Es rettet uns kein höh'res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun.
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!“
~ Eugène Pottiers ~

Hugo, ich sehe das genau so. Auch für mich hat der Begriff
"Kommunist" einen positiven Touch auf eine Person bezogen.

Da kannst du dir die Finger wund schreiben, es fruchtet nichts,
aber auch gar nichts. Sobald das Wort „Kommunismus/Kommunist“
fällt, kommen die Gräueltaten Stalins auf den Tisch. Oder das
Beispiel China. Ich frage mich, ob der Grundgedanke vom
Kommunismus bekannt ist, nämlich „Gemeinsam“.. und
„gemeinsam geht alles besser“, wird doch oft so dahingesagt.

Wo findet man heute noch Gemeinsamkeit ?!
Oft nicht einmal mehr in der Familie.

Karl Marx würde sich im Grabe rumdrehen, was in seinem Namen
alles propagiert wird. Er war Philosoph und als solcher
philosophierte er über eine ideale Gesellschaftsform.
Das hat ein paar hundert Jahre zuvor auch schon Thomas Morus
in seiner "Utopia" getan und einige andere auch. Marx nannte
seine ideelle Gesellschaftsform "Kommunismus": Jedem nach seinen
Bedürfnissen, jedem nach seinen Leistungen. Die Macht geht vom
Volk aus. Diktatur ist abgeschafft. Das würde aber voraussetzen,
dass die Menschen nicht mehr haben wollen, als was sie brauchen.
Und da klappt es nicht. Auch in hundert Jahren nicht. Es wird
immer Menschen geben, die nach Macht streben. Ein kluger Mann wie
Marx wird das gewusst haben. Idealen nähert man sich an, erreicht
sie aber so gut wie nie.

Der Sozialismus sollte eine solche Annäherung sein. Leider
cheiterte diese auch, weil man sich an eigene Theorien nicht
hielt.

Der Kommunismus ist wider die Natur, sagen einige, weil der
Mensch an und für sich faul ist, ausser wenn es sich für ihn
persönlich lohnt, deshalb ist eine Klassenlose Gesellschaft nicht
möglich.

Fazit: wir verursachen alles selbst.

Die Menschen sind noch nicht reif dafür -
aber die Zeit wird kommen - vielleicht !!

hisun
.*.
sammy
sammy
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von sammy
als Antwort auf hugo vom 20.01.2013, 17:58:59

schade nur das ein guter Kapitalist erst dazu bzw reich wird, bzw werden kann, wenn er viele Mitmenschen ausbeutet.
geschrieben von hugo

siehste hugo, wie schnell auch DU verallgemeinerst bzw. unterstellst, gell? Ein GUTER Kapitalist MUSS eben nicht viele Menschen AUSBEUTEN....!
Aber ich sehe es DIR nach, wie sollst DU das auch wahrnehmen, wenn DU fast ausschließlich das NEGATIVE suchst bzw. aufzeigst......

sammy
hugo
hugo
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von hugo
als Antwort auf sammy vom 20.01.2013, 18:33:08
hm sammy, bis heute war ich der Meinung das ein schlechter Kapitalist pleite geht und dies zu recht.

Wer als Kapitalist und/oder Unternehmer nicht in der Lage ist das Bestmögliche das Letzte aus seinen Untergebenen heraus zu holen, wird bei den derzeitigen Wettbewerbsbedingungen früher oder später ausscheiden.

Nenn mir bitte einige global wirkenden (also nicht den feißigen Bäcker in Deiner Nachbarschaft,,) Kapitalisten (Unternehmen Firmen etc pp) welche "gut" zu Ihren Arbeitnehmern sind,,,

über die Prämissen gut oder schlecht usw könnten wir dann wohl trefflich streiten.

hugo
sammy
sammy
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von sammy
als Antwort auf hugo vom 20.01.2013, 19:11:21
Nenn mir bitte einige global wirkenden (also nicht den feißigen Bäcker in Deiner Nachbarschaft,,) Kapitalisten (Unternehmen Firmen etc pp) welche "gut" zu Ihren Arbeitnehmern sind,,,
geschrieben von hugo

hugo, ich werde DIR wahrscheinlich, auch mit viel Geduld, nicht erklären können wer ein guter Kapitalist und zudem gut zu seinen Arbeitnehmern ist, denn bei DIR
scheint es im Kapitalismus fast ausschließlich nur Ausbeutung zu geben. Mach dich doch einfach mal schlau und du wirst sehen der Kapitalismus besteht nicht nur aus Ausbeutern....

ps. .....auf deiner Suche fange mal bei BMW an.......

sammy

Anzeige