Internationale Politik Krank?

julchentx
julchentx
Mitglied

Krank?
geschrieben von julchentx

...Auch unser Krankenversicherungssystem ist weit davon entfernt optimal zu sein und ich kenne etliche... (Werner777 im Thema "Verammt das System)

Yep, ich auch!!! die Krankenversicherung in de ist nicht mal ein Schatten seiner selbst als die ich
vor 40 jahren in de noch kannte.
WEnn man sowieso fuer viele medizinische leistungen dieser tage eh selber zahlen muss in de,
plus der staat zieht die versicherungs gelder weiterhin noch nebenbei ein? Wo ist das das besser dann?


Ich moechte sogar soweit gehen dass sie hier dieser tage - finaziell gesehen und in leistungen
fuer finanziell weniger betuchte - wesentlich besser ist als in de.

Sowie andere finanzielle leistungen die der staat "armen" zukommen laesst. NIx harz 4 und euro/stunde jobs. Kinder bekommen 3 mahlzeiten in der schule umsonst, man muss nur
angeben auf einem blatt dass man kein geld hat. Seit ein paar jahren werden entsprechende 
kinder sogar in den sommerferien abgeholt und bekommen eine warme mahlzeit in den Schulen.

Obama care "sollte" allen eine versicherung geben, was es wirklich tat war denen die keine
hatten eine mittelmaessige zu geben und die die eine hatten konnten sich ihre nicht mehr leisten.
Vor Obama Care zahlte eine 3-4 koepfige familie ca 800 Dollar pro monat rfuer einen recht
annehmbaren versicherungplan...Nach obama care schossen diese in 1600 bis 1800 dollar pro
monat in die Hoehe!  Wer kann sowas denn zahlen monatlich???

Ergo, diese haben nun auch nur noch eine mittelmaessige Versicherung und das was
von deren geldern mitgeholfen hatte unversichterte zu tragen faellt jetzt auch  weg.

Die hohen praemien von aber Millionen gut versicherten hatten aber immer mitbezahlt fuer die armen...nun sind beide am
aermlichen verwsicherungsplan. Wo war das ne gute Sache? 

Und da rede ich nicht von  Millionaeren mit den guten plaenen von 1600 bis 1800 dollar pro monat!
Da rede ich von leuten die vielliecht 50 bis 90 tausend dollar pro jahr nach hause schleppen.. rechnet euch das mal aus.

Und warum sind wartezeiten in DE sooo lange einen termin bei einem spezialisten zu bekommen
wenn alles in sooo bester butter ist mit dem gesundheitswesen in de? 

Krank? Egal wo...nicht lustig!!!!!
 

RE: Krank?
geschrieben von Flensine
als Antwort auf julchentx vom 18.04.2019, 04:14:56

 

...Auch unser Krankenversicherungssystem ist weit davon entfernt optimal zu sein
 

Da gebe ich dir vollkommen recht! Das komplette System krankt an allen Ecken und Kanten.
werner777
werner777
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von werner777
als Antwort auf julchentx vom 18.04.2019, 04:14:56

Das schreibt endlich einmal jemand aus den USA. Eine Betroffene und keine Trumpbasher die meinen unser System wäre sooo haushoch überlegen. Ist auch eine gute Antwort auf Karls Anfrage bei mir: Warum brauchen Amerikaner keine Krankenversicherung? Allein die Frage war schon eine ungerechtfertigte Unterstellung.


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von olga64
als Antwort auf julchentx vom 18.04.2019, 04:14:56
...Auch unser Krankenversicherungssystem ist weit davon entfernt optimal zu sein und ich kenne etliche... (Werner777 im Thema "Verammt das System)



Vor Obama Care zahlte eine 3-4 koepfige familie ca 800 Dollar pro monat rfuer einen recht
annehmbaren versicherungplan...


Und warum sind wartezeiten in DE sooo lange einen termin bei einem spezialisten zu bekommen
wenn alles in sooo bester butter ist mit dem gesundheitswesen in de?
 
Ich habe grossenteils Probleme, Ihren Beitrag richtig zu interpretieren, weiss aber, dass wenn in Deutschland eine 3-4-köpfige Familie ca 800 US$ an Krankenversicherung bezahlen müssten, es zu einer Revolution käme.
Hier beträgt der Beitrag ca 7% vom BRuttogehalt (weitere ca 7% bezahlt der Arbeitgeber, bzw. bei Rentnern die Rentenversicherung). Wenn Frauen nicht berufstätig sind, sind sie bei ihrem Mann in der Krankenversicherung mitversichert. WEnn also ein Alleinverdiener monatlich 3.000. Euro verdient, bezahlt er für seine 3-4-köpfige Familie monatlich ca 200.- Euro Krankenversicherung.
Es gibt aber noch die Privatversicherung; hier muss man ein höheres Gehalt nachweisen, mehr Beiträge bezahlen, hat aber auch viele Vorteile. Auch daran beteiligt sich der Arbeitgeber.

Soweit ich informiert bin, sind in den USA die meisten Menschen auch über den ARbeitgeber krankenversichert, d.h., diese bezahlen einen grossen Teil der Prämie, weil es zum Einkommen gezählt wird. Das unterschlagen Sie völlig, bzw. nehme ich an, Sie wissen es nicht, weil evtl. Ihr Arbeitgeber nie so grosszügig war oder Sie als Arbeitnehmerin vielleicht nicht so gefragt, dass Sie ein solches Angebot erhielten.

Was verstehen Sie unter "sooo lange auf einen Termin warten"? Dies betrifft einige Fachärzte in Gegenden, wo diese nicht sind.
Ich lebe z.B. in einem Ort mit 4.000 Einwohnern. Wir haben 10 Ärzte am Ort, auch Fachärzte. Die Wartezeit beträgt durchschnittlich 1 Woche bis man einen Termin erhält. Ist das wirklich soooo lange?
Sie können unser Gesundheitswesen nicht beurteilen, plappern das nach, was Ihnen irgendjemand erzählt, der auch keine Ahnung hat.
Ich hoffe nur ,Sie bleiben in den USA und kommen nicht irgendwann auf den Gedanken, wenn es Ihnen dort mal schlecht gehen sollte, sich an die deutschen Sozialleistungen zu erinnern und kommen zurück. Das hätten wir einfach nicht verdient, wie ich finde. Olga
RE: Krank?
geschrieben von dicker68
als Antwort auf julchentx vom 18.04.2019, 04:14:56

Ja, unsere Krankenversicherung ist krank. Als Mann kannst du VIAGRA auf Rezept bekommen, nur eine Brille mußt du selber kaufen.

Ich schlußfolgere daraus - man soll noch Spaß haben, aber nicht unbedingt sehen mit wem.....

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf julchentx vom 18.04.2019, 04:14:56

Als ich in den USA arbeitete, achtete ich immer darauf bei Firmen zu arbeiten, bei denen ich automatisch krankenversichert war. Ich war bestens versorgt, nur Zahnversicherung gab es nicht.

In Deutschland kenne ich beide Varianten, ich war gesetzlich aber überwiegend privat versichert. Ich war mit der gesetzlichen Krankenversicherung zufrieden und mit der privaten bestens abgedeckt, auch im Ausland.

In Spanien bin ich froh privat versichert zu sein. Ich hätte keine freie Arztwahl, es dauert ewig einen Arzttermin zu bekommen und es gibt keine Zahnversicherung.

Andere Länder, andere Sitten - daran sollte man sich schnell gewöhnen wenn man sich woanders angesiedelt hat.

Bruny

 


Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Krank?
geschrieben von karl
als Antwort auf dicker68 vom 18.04.2019, 20:20:20

Es gibt auch Kassenbrillen @dicker68, dann siehst Du auch mit wem! Lächeln

Karl

RE: Krank?
geschrieben von dicker68
als Antwort auf karl vom 18.04.2019, 20:40:39

Denkste Kassenbrille, meine hier für den PC hat 29 Teuronen gekostet.

werner777
werner777
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von werner777
als Antwort auf olga64 vom 18.04.2019, 17:32:10

" Sie können unser Gesundheitswesen nicht beurteilen, plappern das nach, was Ihnen irgendjemand erzählt, der auch keine Ahnung hat. "
Kaum wechselt man das Thema, schon wieder findet man erniedrigende Arroganz. Geht's auch ohne?
Wenn ich es recht verstehe, hat sich julchentx darüber beklagt, dass sich die Kosten unter Obamacare verdoppelt haben. Die Prämien, die sie angibt entsprechen ungefähr einer Privatversicherung in Deutschland. Obamacare sollte diese Situation verbessern. Hat esaber nicht.
Was die Wartezeiten angeht. Meine Frau muss gegenwärtig zu einer speziellen Untersuchung und wartet seit Februar auf ihren Termin im Mai und wir leben nicht auf dem Dorf.
Auch darüber kannst Du Dich in Deiner gewohnt abfälligen Art äussern.
 

julchentx
julchentx
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von julchentx
als Antwort auf olga64 vom 18.04.2019, 17:32:10

...Hier beträgt der Beitrag ca 7% vom BRuttogehalt (weitere ca 7% bezahlt der Arbeitgeber, bzw. bei Rentnern die Rentenversicherung).....

HIER..TAT DER DAS AUCH - vor obama care


Anzeige