Internationale Politik Krank?

RE: Krank?
geschrieben von dicker68
als Antwort auf Edita vom 20.04.2019, 11:36:06

Meine Frage war doch ganz einfach:
Was haben Drogen und Schußwaffen mit dem Gesundheitssystem zu tun..? Sie belasten es nur erheblich, sind sonst aber konträr, also im Widerspruch.
Das Drogen und Schußwaffen die Lebenserwartung negativ beeinflußen ist dabei vorrausgesetzt.

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf karl vom 20.04.2019, 14:17:12
 
@samuelvimes

Als Trost für Dich "Sex kann das Leben verlängern"

@Karl

WOW - ich bin UNSTERBLICH !


LG
Sam
 
 
 
werner777
werner777
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von werner777
als Antwort auf dicker68 vom 20.04.2019, 14:17:27

Da kann man nicht drüber diskutieren.
Eine Schusswaffe kann die Lebenserwartung abrupt verkürzen.
Verlängern? Da mangelt es mir an Beispielen.


Anzeige

werner777
werner777
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von werner777
als Antwort auf WoSchi vom 20.04.2019, 13:03:36

Leben ohne Meer ist nur ein halbes LebenLächeln

RE: Krank?
geschrieben von dicker68
als Antwort auf werner777 vom 20.04.2019, 14:43:11

@werner777, es ging um das Gesundheitssystem...
Und @karl hat hier die verkürzte Lebenserwartung in den USA wegen Drogen und Waffen ins Spiel gebracht.

Noch mal: was hat ein Gesundheitssystem mit der verkürzten Lebenserwartung wegen Drogen und Waffen zu tun..? Ist diese simple Frage so unverständlich..?

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf SamuelVimes vom 20.04.2019, 14:38:03
@samuelvimes

Als Trost für Dich "Sex kann das Leben verlängern"

@Karl

WOW - ich bin UNSTERBLICH !

LG
Sam
 

Das bedeutet du hältst die Theorie von macimal 125 Jahren für falsch?  Unschuldig


Ciao
Hobbyradler
 

Anzeige

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf dicker68 vom 20.04.2019, 15:01:37

Lebenserwartung - das hat @Editha ja schon gut erklärt.

Nun - ich versuche es mal - Gesundheitswesen.
Geld im Gesundheitwesen kann nur einmal ausgeben werden.
Die Kliniken in den USA müssen Kapazitäten für Schusswaffenopfer
vorhalten -  Ärzte (zum Teil spezialisiert), Krankenhausbetten, Intensivbetreung -
Rehamassnahmen usw.  - das alles kostet Geld -  
welches an anderer Stelle dann halt "fehlt".

Und da macht es schon einen Unterschied, ob es 700 oder 30000 Verletze
im Jahr gibt - oder nicht ?

Schadensersatz vom Täter - das läuft meist ins Leere - die
haben das Geld nicht - egal ob hier oder in den USA.

Bei Drogenbehandlung/entzug etc. ist es ähnlich.

LG
Sam

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von werderanerin
Kenne beide Gesundheitssysteme in Deutschland...ich selbst war immer "Kassenpatient", mein Partner ist jetzt bei einer privaten KV...es gibt schon auch Unterschiede aber nicht so sehr, wie man das manchmal so denkt, dem ist nicht so,  da gibt es viele Beispiele für...
Auch Termine bekommt man nicht unbedingt schneller, alles Irrtümer...alles muss vorfinaziert werden, die Abrechnung macht man derweile per App. Zusätzliche Arbeit aber okay...alles machbar. 

Ich kann aus eigenen Erfahrungen als Kassenpatient überhaupt nicht meckern und verstehe das auch nicht. Man sollte doch froh sein, hier zu leben und das Gesundheitssystem nutzen zu können.

Ich kenne eine ehemalige Kollegin, die absoluter "USA Fan" ist und ständig rüber fliegt. Sie hatten dann Beide auch überlegt hinzuziehen aber nach einer schweren Krankheit haben sie Abstand genommen..., weil die Angebote hier in Deutschland (Berlin) umfangreicher und viel besser sind. Soviel dazu !

Ich denke, man sollte immer auch alles im konkreten Fall sehen und nicht pauschal urteilen.

Mir wurde bisher immer geholfen und das auch Dank exellenter Ärzte ! Dafür bin ich sehr dankbar !
Habe gerade vorige Woche einen Orthopädentermin innerhalb von 2 Tagen (!!!) bekommen , Top Beratung inclusive !

Das insgesamt so manches noch ausbaufähig und verbesserungswürdig ist..., weiß man aber schlechtmachen ist keine Alternative und bringt garnichts !


Kristine
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Krank?
geschrieben von JuergenS

Am leichtesten redet sich über das Thema Krank, wenn man jung und gesund ist.

Es wird dann immer differenzierter, je älter man wird und Gesundheitsbausteine abgibt.

Älter, 78, wäre ich schon, der Rest ist nicht schlecht, wenn man noch, weil lebend, darüber berichten kann.

Lächeln

karl
karl
Administrator

RE: Krank?
geschrieben von karl
als Antwort auf dicker68 vom 20.04.2019, 15:01:37
@werner777, es ging um das Gesundheitssystem...
Und @karl hat hier die verkürzte Lebenserwartung in den USA wegen Drogen und Waffen ins Spiel gebracht.

Noch mal: was hat ein Gesundheitssystem mit der verkürzten Lebenserwartung wegen Drogen und Waffen zu tun..? Ist diese simple Frage so unverständlich..?
@dicker68,

ich habe Dir darauf bereits einmal geantwortet. Es hätte auch genügt, wenn Du meinen ursprünglichen Beitrag einfach fertig gelesen hättest.

Alles Gute zu den Feiertagen. Wir werden wandern.

Karl

Anzeige