Internationale Politik Krieg gegen Muslime

digi
digi
Mitglied

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von digi
als Antwort auf karl vom 07.09.2010, 12:25:00
Karl,
wie Du siehst, habe ich nicht mal einen Kommentar dazu geschrieben.
Aber auch das gehört zur realen Welt - ob es uns passt oder nicht.
Gruss -digi-
Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 07.09.2010, 12:25:00


Es ist doch nicht die Lösung, solche Argumente unter den Teppich zu kehren, Karl.

Statt die Verlinkung zu beklagen, wäre es eine gute Gelegenheit, sich im Einzelnen mit den Inhalten auseinanderzusetzen, denn hier handelt es sich im Propaganda in sehr eleganter Form.

Ich gestehe, dass ich ungefähr 3,5 Minuten gebraucht habe, bis mir klar war, wohin der Hase lief.
Dass die Suren des Koran nicht chronologisch sortiert sind, war mir bekannt, dies wird aber auch in den Kommentaren unten bereits erwähnt.

Ich würde es begrüßen, wenn tatsächliche Kenner des Korans sachlich Stellung nehmen würden,
denn die meisten hier werden wohl wie ich Informationsnachholbedarf haben.

Sorella


karl
karl
Administrator

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von karl
als Antwort auf vom 07.09.2010, 12:37:20
Es ist doch nicht die Lösung, solche Argumente unter den Teppich zu kehren, Karl.
geschrieben von sorella
Nun, unter den Teppich gekehrt habe ich das ja nicht, sondern kommentiert. Es ist eine ganz üble, sehr perfide "gut" gemachte Propaganda, die - wie ich schrieb - schon dadurch widerlegt wird, dass es Staaten wie die Türkei gibt, die mehrheitlich moslemisch sind, bei denen aber Staat und Religion strikt getrennt sind.

Was ist im übrigens die Absicht dieses Videos, in dem vor allem die Nachricht verbreitet werden soll, "traue keinem Moslem"? Was wäre denn die Konsequenz daraus? Dieses Video ist üble Hetze und trägt nicht zu einer friedlichen Zukunft bei.

Karl

Anzeige

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 07.09.2010, 13:06:31
Es ist doch nicht die Lösung, solche Argumente unter den Teppich zu kehren, Karl.
geschrieben von karl
Nun, unter den Teppich gekehrt habe ich das ja nicht, sondern kommentiert. Es ist eine ganz üble, sehr perfide "gut" gemachte Propaganda, die - wie ich schrieb - schon dadurch widerlegt wird, dass es Staaten wie die Türkei gibt, die mehrheitlich moslemisch sind, bei denen aber Staat und Religion strikt getrennt sind.

Was ist im übrigens die Absicht dieses Videos, in dem vor allem die Nachricht verbreitet werden soll, "traue keinem Moslem"? Was wäre denn die Konsequenz daraus? Dieses Video ist üble Hetze und trägt nicht zu einer friedlichen Zukunft bei.

Karl
geschrieben von sorella


Du beklagtest die Verlinkung, das empfinde ich als unter-den-Teppich-kehren-wollen.

Ja Karl, dieses Video ist üble Hetze, aber eben in sehr elegantem "FaktenFaktenFakten"stil.

Es ist eine der Folgen der Meinungsverbreitung via Internet, dass solche Propaganda unkommentiert von jedem als Wahrheit angenommen werden kann.

Auch wenn es mir spontan übel wird beim Zuhören,
kann ich doch vielen dieser Argumente kein eigenes Wissen entgegensetzen.

Dein Türkei-Argument wird diejenigen, die durch solch ein Video übernommen haben,
dass man Muslimen generell nicht trauen kann, nicht überzeugen.

Deshalb fände ich es, wie schon gesagt, hilfreich, zu den als Fakten vorgebrachten Argumenten
in diesem Video Kenner des Korans zu hören. Rein emotionales Angewidertsein bringt mir in weiteren Diskussionen keine Argumentationshilfen.
Vielleicht gibt es diese auch hier im ST?

Sorella



Medea
Medea
Mitglied

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von Medea
als Antwort auf vom 07.09.2010, 13:27:55
Ich empfehle das Buch von Prof. Dr. Ursula Spuler-Stegemann, Religionswissenschaftlerin, Marburg, "Muslime in Deutschalnd", Informationen und Klärungen, Herder-Verlag, Euro 14,90.

Dazu u.a. : Der Islam in Deutschland hat viele, extrem unterschiedliche Gesichter. Ist Deutschland der Ausgangspunkt für eine europäisierte Form des Islam oder Sprungbrett für muslimische Radikale in der Welt?
U. Spuler-Stegemann informiert, klärt auf und nennt die Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, damit Integration gelingen kann.

Es ist ein sachlich informierendes Buch und wurde bereits 2002 geschrieben/herausgebracht.

Medea.



Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Medea vom 07.09.2010, 13:45:43


hallo medea,

danke für den Tipp.
Das von dir empfohlene Buch gibt es nur noch antiquarisch.

Ich hab es mir bestellt,
aber denke trotzdem, dass eine kompaktere Gegenargumentation,
analog des Youtube-Links wahrscheinlich mehr Leute erreichen wird.

Sorella

Anzeige

adam
adam
Mitglied

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von adam
als Antwort auf karl vom 07.09.2010, 13:06:31
Dieses Video ist üble Hetze und trägt nicht zu einer friedlichen Zukunft bei.
geschrieben von karl


Genau wie wolfgangs Eröffnungsbeitrag und marinas perfide Unterstellungen auch. Allerdings wird sich wegen solcher kleinlicher Dummheiten kein Grashalm auf der Welt anders als im Wind verbiegen.

Die Glaubensgemeinschaft im US-Bundesstaat Florida zählt gerade mal 50 Mitglieder und wirbt auf ihrer Seite im Online-Netzwerk Facebook mit dem Slogan "Islam kommt vom Teufel".
geschrieben von spiegel-online


Den Weltenkampf an die Wand malen, weil 50 Hanseln versuchen wollen, Korane zu verbrennen? Abgesehen davon, daß ich die Idee für absolut schlecht halte, würden sie wahrscheinlich weniger frei verfügbare Korane finden als sich Al-Qaida-Anhänger in den USA aufhalten oder Abdrucke anderer heiliger Schriften, die beim Anschlag auf das WTC vernichtet wurden oder täglich an Zollstationen islamischer Länder eingesammelt werden.

Etwas mehr Gelassenheit und weniger Komplexe stünden der islamischen Welt gut zu Gesicht. Die Gelassenheit einigen im Forum auch.

--

adam

.
karl
karl
Administrator

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von karl
als Antwort auf adam vom 07.09.2010, 14:09:44
@ adam,


aber wenn dies sogar der amerikanische Oberkommandierende in Afghanistan zur Kenntnis nimmt, dürfen wir das auch - oder? Es sind übrigens immer nur sehr wenige Personen, die zum Anzünden einer Lunte benötigt werden. Nur das Fass mit Sprengstoff, zu dem die Lunte führt, muss groß genug sein.

Karl
Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von marina
als Antwort auf adam vom 07.09.2010, 14:09:44


Genau wie wolfgangs Eröffnungsbeitrag und marinas perfide Unterstellungen auch. Allerdings wird sich wegen solcher kleinlicher Dummheiten kein Grashalm auf der Welt anders als im Wind verbiegen.

geschrieben von adam


Du bist noch nicht lang genug im Forum, um beurteilen zu können, ob das "perfide Unterstellungen" waren. Ich habe nämlich nichts unterstellt, sondern leider, leider über Tatsachen berichtet, die stattgefunden haben. Ich könnte dir auch Genaueres darüber mitteilen, aber mein Taktgefühl verbietet es mir. Dies nur zu deiner Information, du sollst nicht dumm sterben.

adam.
[/quote]



adam
adam
Mitglied

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von adam
als Antwort auf karl vom 07.09.2010, 14:29:19
@ adam,


aber wenn dies sogar der amerikanische Oberkommandierende in Afghanistan zur Kenntnis nimmt, dürfen wir das auch - oder? Es sind übrigens immer nur sehr wenige Personen, die zum Anzünden einer Lunte benötigt werden. Nur das Fass mit Sprengstoff, zu dem die Lunte führt, muss groß genug sein.

Karl
geschrieben von karl


@karl,

wir nehmen es ja auch zur Kenntnis. Nur hat der Oberkommandierende in Afghanistan sicher noch andere Beweggründe für eine derartige Aussage in der Öffentlichkeit. Für seine Soldaten kann es kaum noch schlimmer werden als es ist.

Zum Beispiel will er auch für sich persönlich ein bißchen PR. Ein Oberkommando war in den USA schon immer ein Sprungbrett für höhere Weihen und dazu gehört, daß er als "Neuer" bekannt wird.

Und noch ein bißchen Sarkasmus: Wie kann eine so friedfertige Religion wie der Islam, mit einem Fass voller Sprengstoff verglichen werden? Tztztz!

--

adam


Anzeige