Internationale Politik Krieg gegen Muslime

adam
adam
Mitglied

Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von adam
als Antwort auf hugo vom 08.09.2010, 23:28:15
@hugo,

karl hat davon geschrieben, sich nicht von Fanatikern dominieren zu lassen und ich habe ihm bereits zugestimmt. Sich nicht dominieren lassen, heißt Rückgrat zu beweisen und eine Preisverleihung, wie an Kurt Westergaard, gehört dazu.

Ich stehe in diesem Fall hinter Angela Merkel. Die Pressefreiheit ist eines unserer wichtigsten Rechte.

--

adam

Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf hugo vom 08.09.2010, 23:28:15
hm adam u.a.
ob das so klug war was -gerade in der jetzigen angespannte Situation,- unsere Merkel heute veranstaltete ?

"Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigt in Potsdam den dänischen Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard - und spricht ein vehementes Plädoyer für Freiheitsrechte."

und Gauck soll die Ladatio gehalten haben

ich glaubs nicht,,,

eine Frage des Abwägens

hugo
geschrieben von hugo


hugo versteh ich das jetzt richtig -
du hälst Zeitpunkte für ungeeignet, für Freiheitsrechte zu plädieren?

abdu
abdu
Mitglied

Religionen
geschrieben von abdu
Es gefaellt mir,solche Themen zu eroeffnen und zu besprechen.
Man kann hier viel ueber die Ansichten anderer Voelker erfahren.Man koennte auch daraus ermessen, ob sie ueber int.Politik ,andere Gesellschaften und ueber Relegionen etwas gruendlicher oder objektiver inzwischen gelernt haben.
Ich war im Fastenmonat..im Ramadan..wo ich mich mit der Medetation hauptsaechlich beschaeftigt haben soellte.
Morgen ist unser EED..unser FEST..da erfaehrt man selbst ,dass man eine ganze Menge trotz Alter/trotz Muehe noch nicht richtig/genuegend und ausgewogen begreift/begriffen hat.
--------------------
Ich moechte nur 2 Zeilen zu euren Besprechungen zufuegen,die unter euch diskutiert werden koennten:
1. ich bin der Meinung,der Islam ist stark und sicher nicht gefaehrdet.Die Ethik des Islams verteidigt sich befriedigend.
2. Ich bin der Meinung,der Islam stellt fuer andere relegionsangehoerige besonders in Europa keine Gefaehrdung dar.
---------------------
Zum Schluss :Schoene Gruesse an euch allen!
Euer abdu

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von hugo
als Antwort auf vom 08.09.2010, 23:54:57
hm sorella Du stellst innerhalb kürzester Zeit Deine Wertung auf den Kopf,,erst Hagen Rether und dann das Plädoyer für Freiheitsrechte.

erinnerste Dich noch an Schäubles Muslim-Studie vom Dez 2007 ?
500 Seiten politischer Sprengstoff (Anna Reimann)

Auf diese Art Rechte einzufordern kann ich gerne verzichten,,das Echo stell ich mir ungefähr so vor:
Unser Freund Ahmadinedingsda empfängt einen afghanischen Karikaturisten mit hohen Ehren weil der mit so tollen Bildchen von pädophilen Priestern die Zeitungsauflage steigerte,,,o.ä.

ob adam dann immer noch der Meinung ist: Die Pressefreiheit ist eines unserer wichtigsten Rechte. ?

also ich bleibe dabei,,,und ich denke ab heute werden wir das auch in einigen Medien ähnlich lesen können,,,,die beste Idee eine bessere Verständigung zwischen den Religionen anzukurbeln,,war die gestrige Leistung der Merkel sicher nicht.

hallo abdu,,,nee ich mag die Religionen alle nicht und trau Ihren Hauptamtlichen allesamt nicht sonderlich
(aber das weißt Du ja schon lange)

aber ich hab nur gute Erfahrungen mit Arabern -welche diesem Glauben anhängen- gemacht und weiß das sie überwiegend friedfertig sind, so wie man das von den überwiegend friedfertigen Christen auch kennt,,also von denen seh ich keine Gefahr, eher von den jeweiligen und derzeit besonders von den eigenen Aufputschern.

hugo


Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf hugo vom 09.09.2010, 00:27:31


Hugo,
du hörst raus, dass Hagen Rether was gegen Freiheitsrechte sagt?

Wo denn?


adam
adam
Mitglied

Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von adam
als Antwort auf hugo vom 09.09.2010, 00:27:31
Auf diese Art Rechte einzufordern kann ich gerne verzichten,,das Echo stell ich mir ungefähr so vor:
Unser Freund Ahmadinedingsda empfängt einen afghanischen Karikaturisten mit hohen Ehren weil der mit so tollen Bildchen von pädophilen Priestern die Zeitungsauflage steigerte,,,o.ä.

ob adam dann immer noch der Meinung ist: Die Pressefreiheit ist eines unserer wichtigsten Rechte. ?
geschrieben von hugo


@hugo,

selbstverständlich ist das Recht der Pressefreiheit wichtiger. Wie kommst Du auf die absurde Idee, ich würde für einen Pädophilen, gleich welcher Religion, auch nur für einen winzigen Augenblick auf eines meiner verbrieften Rechte verzichten? Oder überhaupt für einen Gauner, gleich welcher Art. Und deshalb es es mir auch herzlich egal, wer sich über unsere Presse aufregt.

Übrigens hat bei uns gerade die freie Presse dafür gesorgt, daß die Verfolgung pädophiler Priester, auch innerhalb einer solch mächtigen Institution wie der Katholischen Kirche, möglich war und bleiben wird. Ohne freie Presse würde so manches unter den Tisch gekehrt, was den Mächtigen unseres Staates, egal aus welchen Bereichen, nicht passt.

Also hugo: Meinetwegen kann Herr Ahmadinedschad gleich morgen einen Karikaturenwettbewerb über pädophile Priester starten. Meine Unterstützung hätte er. Er wird es allerdings nicht tun, denn Rechte der Art, wie die Pressefreiheit, gibt es im Iran nicht.

--

adam



Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von Medea
als Antwort auf hugo vom 09.09.2010, 00:27:31
Seit fünf Jahren steht Kurt Westergaard, der dänische Karikaturist unter Polizeischutz, weil er von radikalen Muslimen mit dem Tode bedroht wird. Frau Angela Merkel hat ihn gestern als Hauptrednerin des Potsdamer Medienforums M 100 gewürdigt, Westergaard wurde für seine uneingeschränkte Haltung ausgezeichnet.

Sie sagte, die europäischen Staaten seien ein Ort,
wo Presse- und Meinungsfreiheit herrsche, das Geheimnis der Freiheit sei der Mut.

Kurt Westergaard ist mutig, ein Mut, der ihn jeden Tag das Leben kosten kann. Ich bin auf der Seite Adams, an dieser Freiheit von Presse- und Meinung darf nicht gerüttelt werden.

M.

hugo
hugo
Mitglied

Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von hugo
als Antwort auf adam vom 09.09.2010, 06:52:59
ok adam,,kann ich alles erst mal so stehen lassen,,,haben ja Diskussionsfreiheit *g*


"Hugo,
du hörst raus, dass Hagen Rether was gegen Freiheitsrechte sagt?
Wo denn?" (sorella)

sorella du liest raus das hugo meint das Hagen Rether was gegen Freiheitsrechte sagt?
Wo denn?

Kurt Westergaard ist mutig, ein Mut, der ihn jeden Tag das Leben kosten kann (medea)

ok der ist aber mutig (das behaupten neuerdings auch einige Leute von Sarrazin) aber der und Westergaard mussten ja auch nicht im amerikanischem Gefängnis Abu Ghraib oder in Guantanamo sitzen, da würde deren Mut wohl sehr schnell ins Wanken geraten,,

Mut, mutig zu sein ist sehr relativ,, ich denke eher das manche Leute sich nicht vorher denken oder damit beschäftigen was aus dem was sie gerade tun, mal werden könnte.

Jedesmal wenn die Fundamentalisten einer Religion bespuckt, äh kritisiert werden, fühlen sich auch die Anhänger dieser Religion bespuckt und es freuen sich die Fundis und Anhänger der anderen Religion geehrt und bestätigt

und mir stößt das jedesmal sauer auf, egal welche Religion gerade mal wieder von einer bestimmten Klientel von der Seite angemacht wird besonders wenn solches Tun unter dem Dreckmäntelchen unserer demokratischen Freiheit verkauft werden soll.

hugo


karl
karl
Administrator

Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von karl
als Antwort auf adam vom 08.09.2010, 23:06:31
Es wäre schön gewesen, wenn Du den Beitrag über "Vernunft" und "nicht von Fanatikern dominieren lassen" gleich nach Threaderöffnung an Wolfgang geschrieben hättest, allein für dessen Überschrift.
geschrieben von adam
Lieber Adam,

Ich werde wohl einmal grundsätzlich einen Text dazu schreiben müssen, welchen Ansprüchen ich als Webmaster und welchen ich als Diskutant "Karl" genügen möchte und genügen kann. Jetzt habe ich nicht soviel Zeit, nur soviel: Als Webmaster wollen die einen, dass ich öfter handele, den anderen ist jede Handlung als Webmaster "Zensur". Als Diskutant "Karl" kann ich nicht öfter und nicht entschiedener anderen Meinungen entgegen treten wie jeder. Meine Zeit ist auch begrenzt.

Meinen Beitrag oben hatte ich übrigens als Antwort auf den Thread und nicht als Antwort auf einen Diskutanten geschrieben.

Karl
adam
adam
Mitglied

Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von adam
als Antwort auf hugo vom 09.09.2010, 08:26:53
Jedesmal wenn die Fundamentalisten einer Religion bespuckt, äh kritisiert werden, fühlen sich auch die Anhänger dieser Religion bespuckt und es freuen sich die Fundis und Anhänger der anderen Religion geehrt und bestätigt

und mir stößt das jedesmal sauer auf, egal welche Religion gerade mal wieder von einer bestimmten Klientel von der Seite angemacht wird besonders wenn solches Tun unter dem Dreckmäntelchen unserer demokratischen Freiheit verkauft werden soll.

hugo
geschrieben von hugo



@hugo,

es ist doch ganz einfach:

Wenn nichts gegen die Dummheit unternommen wird, regiert die Dummheit die Welt.

Wird nichts gegen Religionen unternommen, reagieren die Religionen die Welt.

Was willst Du also? Du bist gegen Religionen und redest einer von ihnen trotzdem das Wort? Das ist der Widerspruch an sich!

So wie ich dafür bin, vor keinem Glaubensportal der Welt stehen zu bleiben, wenn es gilt Verbrecher dingfest zu machen, bin ich auch dafür das Portal der Grundrechte zu verteidigen, komme der Angriff von welcher Religion auch immer.

Und die demokratischen Rechte als Dreckmäntelchen zu beschreiben, finde ich reichlich daneben. Sie sind nicht einmal ein Deckmäntelchen.

--

adam


Anzeige