Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"

Internationale Politik Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf Bias vom 21.10.2020, 23:31:08

@ Bias

Nicht "sollen" Bias, die beiden Dresden-Touristen aus NRW wurden von einem jungen Syrer angegriffen, und einer von ihnen überlebte das nicht. Der Mörder ist 20 Jahre alt, hatte gerade eine 3-jährige (sic!) Haft hinter sich (das muss man sich als 17-jähriger erst mal "verdienen"). Dass solche Leute in meinem Land auch noch von meinen Steuern alimentiert werden, ist für mich nur noch schwer erträglich.
 

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Mart2
als Antwort auf Mart2 vom 21.10.2020, 20:58:47

Nun,ich denke,dass es grundlegend 2 verschiedene Ebenen gibt. 
In Frankreich haben offensichtlich Prediger der Muslimbruderschaft einen großen Einfluß auf das Geschehen gehabt. Zu dieser Gruppierung und deren Zielen gibt es  von bpb.de/extremismus/Islamismus  eine sehr gute Beschreibung. ...keineswegs ungebildete Leute so wie das ja auch von Bin Laden und co.keineswegs gesagt werden kann. Das Hauptquartier der Muslimbruder wurde vor einiger Zeit von Ägypten,wo sie verjagt wurden, nach Europa verlegt...Es gibt im Netz die Predigt eines Iman aus Quatar, das als Financier auftritt, der die Tötung des Lehrers als nötig und gottgefällig bezeichnet.

Nun,und dann gibt es diejenigen unten, die rekrutiert werden oder sich selbst in den Dienst der Sache stellen. Auf die trifft deine Einschätzung,Bruny, zum großen Teil zu. 
Dazu habe ich bereits einen Link zu einem sehr guten Artikel Allahu-akbar als Handy Klingelton im Standard gegeben.

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Mart2 vom 22.10.2020, 00:21:36

Ja natürlich gibt es 2 Ebenen. Die Köpfe sind sehr gebildete Menschen, wie auch der von dir erwähnte Bin Laden und auch die Imane. Sie sind diejenigen die junge, ungebildete Menschen beeinflussen können sowohl zu einen wie auch zur anderen Seite. In den meisten Fällen haben sie aber dazu ihre Handlanger. 
Der von dir eingestellte Artikel beschreibt die Situation ziemlich gut. 
Bruny


Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Edita

Ich habe in diesem Thread den Eindruck gewonnen, daß manche Diskutanten KARIKATUR mit SCHMÄHUNG gleichsetzen und damit auf die Extremisten reinfallen und exakt das nachmachen, was sie von uns verlangen, nämlich den Fehler uns selber zuzuschreiben!
Damit geben wir ihnen einen Freibrief für weitere Greueltaten,
NEIN - so funktioniert demokratisches Denken und Handeln nicht, so wird es nur ad absurdum geführt!
Weder in Frankreich noch in Deutschland werden religiöse Dinge, oder gar die Gottheiten geschmäht, die Fehler, warum die Extremisten das so hinstellen, werden anderswo gemacht, nicht im religiösen Bereich, sowohl hier als auch in Frankreich werden bildungsmäßig und gesellschaftlich  ganze Generationen von jungen Leuten ignoriert und links oder rechts liegengelassen, und radikale Elemente müssen nur ausschwärmen um sie einzusammeln, das ist der Fehler, der hat aber mit RELIGION überhaupt nichts zu tun!
Auch dieser 18-jährige Kopfabschneider wurde in der Art von radikalen Elementen mißbraucht und angestachelt, sie halten sich weiter im Hintergrund ......

Der BR hat eine, wie ich meine, sehr gute Kolumne veröffentlicht, die zeigt, daß Karikatur nicht schmäht, sondern die traurige Wirklichkeit, die unheilvollen absurden Klischees in Köpfen dermaßen überzeichnet, daß selbst der dümmste Klischeehalter insgeheim darüber stolpern muß ....
 
Wieso Karikaturen so verhaßt sind

Edita

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von pschroed

Es ist nur zu hoffen dass Macron die Bekämpfung der Terroristen jetzt ernst nimmt und es besser macht wie seine Vorgänger.
Die Gefahr ist sehr hoch dass friedlich lebende Muslime sonst mit in den Verruf kommen.
Der braune Front National, lebt genau wie die braune AFD von diesen Mörder. 
DE ist in der Bekämpfung der Terroristen die überall in ganz Europa, immer noch zuschlagen können gegenüber Frankreich ein Vorbild.
Phil,

Quelle https://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-gedenkfeier-fuer-ermordeten-lehrer-samuel-paty-a-13f87ca4-f5a8-4243-a130-1d196697d6cf

Bote Asgards
Bote Asgards
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Bote Asgards
als Antwort auf wandersmann_1 vom 21.10.2020, 23:59:38
... Der Mörder ist 20 Jahre alt, hatte gerade eine 3-jährige (sic!) Haft hinter sich (das muss man sich als 17-jähriger erst mal "verdienen"). Dass solche Leute in meinem Land auch noch von meinen Steuern alimentiert werden, ist für mich nur noch schwer erträglich.
 
Ja, mehr als schwer erträglich, zumal er Anhänger des IS und ein abgelehnter Asylbewerber ist, der  wegen Anleitung zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat verurteilt wurde, aber jetzt nach der Haftentlassung  trotzdem nicht abgeschoben wurde und wird, weil nicht nach Syrien abgeschoben wird. Das heißt also, lieber ein paar Opfer in Deutschland als so einen Täter nach Syrien abschieben, weil der dort eventuell nicht so sicher wie in Deutschland leben könnte.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/dresden-messerangriff-auf-zwei-maenner-verdaechtiger-ist-islamistischer-gefaehrder-a-45742cc0-53dd-4061-ab8f-037d937150cb

Anzeige

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf pschroed vom 22.10.2020, 08:22:24

DE ist in der Bekämpfung der Terroristen die überall in ganz Europa, immer noch zuschlagen können gegenüber Frankreich ein Vorbild.
Phil,

 
Genau pschroed, man denke nur an die vorbildliche Prävention, die es Hrn. Amri ermöglichte, den Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt erfolgreich durchführen zu können. Oder auch unlängst der islamistische Mordanschlag eines Syrers in Dresden. In vorbildlicher weise ließ man diese religiös-fanatische Zeitbombe frei rumlaufen, damit er sein Mörderhandwerk auch ja ungestört durchführen konnte.
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von pschroed
als Antwort auf wandersmann_1 vom 22.10.2020, 08:33:24

Natürlich werden Fehler gemacht, in Bezug der Gefahr eines Anschlages wäre ich aber lieber wohnhaft in DE wo es wesentlich sicherer ist,  als in Frankreich. 
Meine Aussage ist nicht ideologisch motiviert sondern parteilisch ganz neutral. Phil.

Bias
Bias
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Bias
als Antwort auf pschroed vom 22.10.2020, 08:41:25
. .  in Bezug der Gefahr eines Anschlages wäre ich aber lieber wohnhaft in DE wo es wesentlich sicherer ist,  als in Frankreich. pschroed
Ja, Pschoed - hier scheinen die Medien sich wesentlich disziplinierter an das zu halten, was von interessierter Seite von ihnen erwartet wird als in Frankreich.
Eine Offenbarung: Das Medienecho auf die "Hase, du bleibst hier" -Szenerie von vor zwei Jahren in Chemnitz und das auf das Ereignis in Dresden von vor zwei Wochen.


 
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Bias vom 22.10.2020, 09:44:34
. .  in Bezug der Gefahr eines Anschlages wäre ich aber lieber wohnhaft in DE wo es wesentlich sicherer ist,  als in Frankreich. pschroed
Ja, Pschoed - hier scheinen die Medien sich wesentlich disziplinierter an das zu halten, was von interessierter Seite von ihnen erwartet wird als in Frankreich.
Eine Offenbarung: Das Medienecho auf die "Hase Du bleibst hier Szenerie von vor zwei Jahren in Chemnitz und das auf das Ereignis in Dresden von vor zwei Wochen.
 
geschrieben von Bias
Typisch AFD, obschon ich dir nicht unterstelle ein AFD Wähler zu sein.
Fehlt noch das Wort Lügenpresse.  Phil.

Anzeige