Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"

Internationale Politik Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"

Edita
Edita
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Edita
als Antwort auf Morvan vom 18.10.2020, 17:31:52
@Karl
der muslimische Hass auf Juden existiert doch schon Jahrhunderte früher.
Der christlich-jüdische Konflikt existiert auch seit 2000 Jahren! 
Ich gebe Dir recht, Araber und Muslime übertragen den Nahost-Konflikt auf Europa
und beziehen sowohl die jüdische und christliche Bevölkerung ein, was auch in Deutschland deutlich zu spüren ist.

Morvan
geschrieben von Morvan

Daß das Unfug ist, das weißt Du selbst sicher auch, aber zum Stimmung gegen Muslime machen reicht es allemal, oder?
Der 18-jährige Islamist war kein Araber sondern Tschetschene!
Der Nahost-Konflikt hat ganz andere Kriterien als die der Motivation islamistischer TERRORISTEN sind!
Und das müssen Muslime und Nichtmuslime weltweit spüren, nicht nur in Deutschland, den Nahost - Konflikt sollte man fairerweise nicht mit islamistischem Terror in einem Atemzug nennen!

Edita
Morvan
Morvan
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Morvan
als Antwort auf Edita vom 19.10.2020, 10:13:19

@Edita
ich habe Deinen Unfug gelesen. Lies einfach richtig und ergehe Dich nicht in Unterstellungen!
Offensichtlich sind Dir die Gegebenheit  des Nahostkonflikts eher nicht geläufig
Tschetschenen sind Muslime

Ich mache keine Stimmung gegen Muslime, wie Du unterstellst.

Morvan

Edita
Edita
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Edita
als Antwort auf Morvan vom 19.10.2020, 10:51:24

Tschetschenen sind Muslime

Morvan

Aber keine ARABER!

Edita

Anzeige

Morvan
Morvan
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Morvan
als Antwort auf Edita vom 19.10.2020, 10:56:06

@Edita
wie schon gesagt:

Lies einfach richtig, dann passieren Dir weniger Fehlinterpretationen !

Morvan

Edita
Edita
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Edita
als Antwort auf Morvan vom 19.10.2020, 10:59:35

Deine diesbezügliche Formulierung läßt ja lkeine Mißinterpretation zu, das ist bei Dir immer so, so lange keine konkrete Antwort erwartet wird, nur dann drückst Du Dich eindeutig zweideutig aus!

Edita

ingo
ingo
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von ingo

Ich finde es schlimm, dass heutzutage innerhalb weniger Stunden auf Politiker "eingehauen" wird, weil die nach Meinung einiger Menschen nicht schnell genug oder vermeintlich nicht richtig agieren/reagieren. Diese Praxis wurde bisher vorwiegend in den sog. Sozialen Medien praktiziert; und nun auch in einem Seniorenforum. Eine Reaktion von Merkel und Steinmeier wird sicher folgen; aber ich gönne ihnen, vor allem Frau Merkel, auch mal ein paar Stunden privates "Wochenende". Wenigstens sollten sie gemeinsam mit ihren Ehepartnern frühstücken und zu Mittag essen dürfen. Ich vermute allerdings, dass Kritiken gerne aus Federn kommen, die z.B. Merkel nicht mögen. Intolerant! Dass Macron sich sofort geäußert hat, ist doch wohl selbstverständlich. Merkel hätte sich auch sofort geäußert, wenn das in Deutschland passiert wäre. Übrigens: Politisches Solidaritätskundgebungen klingen immer wieder gleich.
Politisch erwähnenswerter finde ich übrigens, dass sich z.B. ein Herr Putin und ein Herr Erdogan nie zu solchen Attentaten äußern; von Trump ganz zu schweigen.


Anzeige

Morvan
Morvan
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Morvan
als Antwort auf Edita vom 19.10.2020, 11:12:15
Deine diesbezügliche Formulierung läßt ja lkeine Mißinterpretation zu, das ist bei Dir immer so, so lange keine konkrete Antwort erwartet wird, nur dann drückst Du Dich eindeutig zweideutig aus!

Edita
@Edita
lass es einfach gut sein, es ist ermüdend um nicht zu sagen langweilig!

Araber und Muslime, was verleitet Dich zu Deinen Fehlinterpretationen !

Morvan
Edita
Edita
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Edita
als Antwort auf Morvan vom 19.10.2020, 11:36:38

Wenn es Dich langweilt, dann laß Du es doch, wer zwingt Dich hier immer das letzte Wort zu haben?

Edita

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Alexs vom 18.10.2020, 09:25:30
...
Warum gibt es keine Reaktion von deutschen Politikern, von Herrn Steinmeier, Frau Merkel zu der Tat und Rede von Macron?
Tina

Damit hast du ja wohl auch nicht mit gerechnet, oder?
Man äußert sich lieber zu rechtsextremen Taten - das bringt mehr Ansehen und man läuft nicht Gefahr in die rechte Ecke gestellt zu werden.
Lieber über das Problem als über die Ursache zu sprechen.
Als würden sie alle erpresst werden...
Man hält das möglicherweise auch für zu unbedeutend, als dass man sich äußern müsste.
Alexs Ist es nicht die Aufgabe eines Aussenministers um sich mit anderen EU Länder auszutauschen ? Dein Text geht in Richtung AFD Populismus. Phil.

Der Außenminister ist Mitglied der Regierung eines souveränen Staates. Er ist der Hauptverantwortliche bei der Umsetzung der Außenpolitik eines Landes. ... Er gilt im Bereich der internationalen Beziehungen in der Regel als vollumfänglich bevollmächtigter Vertreter seines Landes.
Außenminister – Wikipedia
de.wikipedia.org › wiki › Außenministe

Anbei die Mitteilung vom DE Aussenminister Heiko Maas. 17 Oktober 10:17, der  Tag wo der Thread
von Tina1 eröffnet wurde.



Heiko Maas 


@HeikoMaas

Ich verurteile den abscheulichen Anschlag in #ConflansSainteHonorine. Wir stehen fest an der Seite unserer französischen Freundinnen und Freunde. Von Terror, Extremismus und Gewalt dürfen wir uns nie einschüchtern lassen.
10:17 AM · Oct 17, 2020


 
Bias
Bias
Mitglied

RE: Macron spricht von "islamistischem Terroranschlag"
geschrieben von Bias
als Antwort auf Morvan vom 19.10.2020, 11:36:38

Voltaire soll gemeint haben, das Vergnügen recht zu behalten, wäre unvollständig ohne das Vergnügen andere ins Unrecht zu setzen, Morvan.

Voltaire hat im 18. Jahrhundert gelebt. Er war Zeitgenosse Friedrich des Großen.
Das vergnügliche Spiel ist so gesehen schon recht alt.
Es hat sich erfolgreich gehalten und wird auch heute noch ausgesprochen gerne gespielt.

Im Grunde, denke ich, sind - was den geköpften Lehrer, die Religionen der Welt und die verschiedenen Haltungen von Politiker*innen in Europa angeht - die unterschiedlichen Positionen der Seniorinnen und Senioren im Forum dazu inzwischen doch recht klar geworden

Wie auch immer - kommt alle gut durch den Tag.
 


Anzeige