Internationale Politik Niewieda

olga64
olga64
Mitglied

Re: Niewieda
geschrieben von olga64
als Antwort auf klaus vom 08.01.2015, 17:57:27
DAnke Klaus - das wusste ich nicht. Ich fand es nur gut, dass am Kölner Dom, am Brandenburger Tor usw. die Lichter ausgingen. Immerhin werden wir ja wieder sehr intensiv vom Ausland beobachtet - kein Wunder bei unserer Geschichte. Olga
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Niewieda
geschrieben von JuergenS
Ich bin sicher, wenn die Pegida-Bewegung austrocknet und die AFD dahindümpelt, dann wird ein anderes analoges Phänomen an deren Stelle treten.
Unser gesellschaftliches Problem, das diese "Bewegungen" ausgelöst hat, ist kein Ausreisser, sondern ein Dauerthema.

Unter anderem auch dadurch ausgelöst, dass vor allem die Union jahrzehntelang gegen "Ausländer" war und jetzt ruckartig die Seiten gewechselt hat.
Re: Niewieda
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf JuergenS vom 09.01.2015, 09:36:17
Ja heigl ,das Thema ist nicht vom Tisch,auch wenn,wie in den Medien angedeutet,eine Vielzahl (noch ) schweigt,deckeln hilft nicht...und Hohn und Spott vergiftet noch mehr die Stimmung.
Gruß
Inga

Anzeige

Re: Niewieda
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 09.01.2015, 09:44:35
,
Immerhin werden wir ja wieder sehr intensiv vom Ausland beobachtet
geschrieben von olga

olga, deine so oft wiederholten warnungen erinnern mich immer an meine oma und mutter, mit ihrer besorgnis:
"mein gott, was sollen die leute denken?"

m./.
.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Niewieda
geschrieben von olga64
als Antwort auf JuergenS vom 09.01.2015, 09:36:17
Heigl - ich sehe die CSU nach wie vor in der Ausländerfeindlichkeit. Das hat ja gerade auch wieder das Kreuther Treffen der CSU gezeigt, wo umgehend wieder von sofortigen Abschiebungen usw. gefaselt wurde. Es hängt auch mit dem Satz des göttlichen FJS zusammen, der meinte, rechts von der CSU dürfte sich keine demokratische Gruppierung bilden. Und nun die AfD - das ist die CSU ihrem FSJ schuldig, dass sie sich dagegen rüstet mit Tiraden gegen Ausländer.
Die CDU wurde m.E. durch ihre "linke Färbung" liberaler - sie ist allmählich eine Partei, die gewählt werden kann, zumal wenn man die dümpelnde SPD, die opportunistischen Grünen, die Alleinspieler Linke usw. betrachtet. Nur wir in Bayern können halt keine CDU wählen.
In Sachen Pegida denke ich (leider), dass die jetzt einige mehr Sympathisanten bekommt, seitdem der Terror in Frankreich zugeschlagen hat. Da gibt es ja auch so Sympathisanten, die erklären, wenn eine Pegida vor der Haustüre stattfände, würde man mitmachen - so sind sie halt, die deutschen Revoluzzer: zu unbequem darf es bitte nicht werden. Olga

Anzeige