Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !

Internationale Politik Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !

Re: Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf sittingbull vom 08.10.2014, 11:41:27
.
höre endlich auf, überall, aber wirklich überall, faschisten zu sehen,

mit deinem hinweis willst du nur vom thema ablenken.
ich überlege, ob ich diese unfaire praxis, mit neuen problemen chaos zu stiften, in zukunft auch anwende ...

m./.
.
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf vom 08.10.2014, 10:19:07
Wenn ich ein integrierter Muslim wäre würde ich auch nicht zu solchen Massendemos gehen.
Es ist bei solchen Demos damit zu rechnen, daß es zu Ausschreitungen kommen kann.

Auch würde ich versuchen, daß meine Familie ebenfalls nicht hin geht.

Zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein, kann nicht ausgeschlossen werden.

Ja da bin ich egoistisch und denke zuerst an mich und meine Familie!!!

Es ist nie im voraus zu sagen ob eine Demo friedlich bleibt.
Das ist auch der Grund warum ich bisher noch nie an solchen teilgenommen habe.

Mit Desinteresse hat das nichts zu tun.
Mag man mich feige oder ähnliches nennen, ich kann damit leben.

Monja.
Re: Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Monja_moin vom 08.10.2014, 12:44:17
Monja,es gibt ja andere Möglichkeiten,seinen Unwillen aufzuzeigen,es gibt doch die muslimischen Verbände,die tätig werden könnten,z.B. Unterschriften sammeln und veröffentlichen..nur ein Beispiel.

Übrigens,wenn ich aus dem Fenster schaue,sehe ich meinen türkischen Nachbar,der seinen wunderschönen Garten (im Regen ) pflegt.Soviel zu Gräben,die ich möglicherweise vertiefe.

Aber das ist ja nicht das Thema.
Gruß
Inga

Anzeige

Re: Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Monja_moin vom 08.10.2014, 12:44:17
.
Wenn ich ein integrierter Muslim wäre würde ich auch nicht zu solchen Massendemos gehen.

hallo monja, da du kein integrierter muslim bist,
solltest du die entscheidung integrierten moslems überlassen.

bei den demonstrationen gegen israel/gaza waren ganz viele moslems,
auch frauen, auf den strassen.

und es hat ja auch geholfen.
klopf auf holz: der waffenstillstand hält noch immer.

m./.
.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 08.10.2014, 10:19:07
[quote=inga][quote=inga]zitHallo Olga,ich denke,es hat sich bewahrheitet,Erdogan schaut zu und unterstützt indirekt die ISIS...

Ich vermisse den Aufschrei der friedlichen Muslime in DeutschIsis ist auch in Deutschland angekommen :
geschrieben von inga

Sie scheinen übersehen zu haben, dass bis vor kurzem noch ca 50 türkische GEiseln sich in Händen dieser IS-Verbrecher befanden. Um solche Menschen zu befreien, ist es nötig, dass man auch mit Verbrecherbanden verhandelt. Sollte ein ähnlicher Fall mit deutschen Geiseln geschehen, würde ich dringend von unserer Regierung erwarten,dass sie alles dafür tun, um diese Menschen nicht töten zu lassen. Oder wären Sie dafür, dass diese Geiseln geopfert werden?

Natürlich ist der Dschihad auch in Deutschland angekommen. Weshalb wunder Sie das, bzw. weshalb schreien Sie jetzt erst auf?
Es gibt auch deutsche Konvertiten, die in den heiligen Krieg ziehen,dann aber merken, dass sie evtl. hier noch mehr Unheil anrichten können, also zurückkehren und hier ihre erworbenen Tötungskenntnisse in die Praxis umsetzen.
Wie wollen Sie dies verhindern? Vor allem, wenn sie diese Leute gar nicht kennen? Olga
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !
geschrieben von wandersmann_1
Weshalb eigentlich wird bei diesem Krieg der Fokus so sehr darauf gelegt, dass die Lösung nur darin liegen kann, einzelne Ethnien unterstützen zu müssen, um "IS" zu besiegen?

Noch haben wir es in der derzeit bestehenden Weltordnung mit Staaten zu tun. Der Krieg der IS-Schlächter betrifft direkt 4 Staaten. Den Irak, Syrien, den Iran und die Türkei. Alles souveräne Staaten mit frei gewählten Regierungen. Beim Irak drücke ich diesbezüglich mal großzügig beide Augen zu.
Soviel ich weiß, haben alle 4 Staaten keinerlei Gebietsansprüche gegeneinander. Wenn sie sich nun gegenseitiger Souveränität versichern, wäre dies doch eine 1a Voraussetzung, sich mit der Bitte um Unterstützung an die UNO zu wenden, um auf dieser Ebene das Problem zu lösen.
Das würde bedeuten, dass z.B. die syrische und die irakische Regierung mit UNO-Mandat die notwendige Unterstützung bekommen würden, um die IS zu bekämpfen.
Dies wäre meiner Ansicht nach eine ganz andere Ebene, als eine Unterstützung bspw. der Kurden, der Jesiden, oder der "syrischen demokratischen Opposition, oder mal der Sunniten, mal der Alewiten, mal der Schiiten usw.. Unterstützt werden sollten nicht einzelne Ethnien sondern Regierungen, verbunden mit der Auflage, die jeweiligen Minderheitenrechte zu achten.

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !
geschrieben von karl
als Antwort auf wandersmann_1 vom 08.10.2014, 20:55:49
Dem kann ich durchaus zustimmen. Das Desaster wird doch dadurch befeuert, dass in andere Staaten hineingewirkt wird. Der Irak-Überfall der USA war die Initialzündung, dann die Installierung einer schiitischen Regierung im Irak, die die Interessen der Sunniten missachtete, sodann die Unterstützung von Rebellengruppen in Syrien, also letztlich die Anfeuerung des Bürgerkriegs, der nun zum Islamischen Staat geführt hat, welcher Teile von Syrien und Irak umfasst.

Welche Lehren werden daraus gezogen? Augen zu und durch? Vielleicht ist es auch bereits zu spät für intelligente Lösungen.

Karl
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !
geschrieben von Bruny
als Antwort auf karl vom 09.10.2014, 16:38:19
Ich stimme Dir und Wandersmann voll zu. Jetzt haben wir es aber auch noch mit einem machtgeilen Erdogan zu tun, dessen Hauptintension es ist, Assad zu eliminieren um dann die Türkei zu vergrößern und endlich seinen angepeilten Gottesstaat zu etablieren. Also ist es ein Fest für ihn dass sich die Kurden im Kampf gegen den IS selbst opfern. Vielleicht wäre dieses Szenario früher oder später sowieso gewesen, aber der Auslöser für diese Tragödie ist und bleibt für mich George W. Bush und seine arrogante Dummheit.
Bruny
Re: Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 09.10.2014, 16:38:19
Ja,ist doch toll,wenn man die USA wieder als Schuldigen anführen kann,ist doch so beruhigend. Schauen wir doch weg,Erdogan hat Hilfe versprochen und hält sein Versprechen wieder nicht..und schaut ganz aus der Nähe zu,wie Menschen sterben,die Menschen,die noch flüchten konnten,nimmt Erdogan barmherzig auf,die dürfen sogar mit Ferngläser das Leid betrachten,so menschlich.

Aber..die USA ist schuld,ja denn...

"Die Lage ist angespannt, in der ganzen Türkei. Weil die Regierung in Ankara lange nichts gegen IS tat und den Terroristen den Nachschub über die Türkei sowie die medizinische Behandlung in türkischen Grenzorten ermöglichte, richtet die Wut der Kurden sich nun auch gegen Premierminister Ahmet Davutoglu und Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan."
karl
karl
Administrator

Re: Nun ist auch Deutschland mittendrin.......im IS-Terror !
geschrieben von karl
als Antwort auf vom 09.10.2014, 18:17:38
Ja,ist doch toll,wenn man die USA wieder als Schuldigen anführen kann,ist doch so beruhigend.
geschrieben von inga
Ich verstehe nicht, was Du daran toll findest. Oder verstehe ich Dich falsch und Du willst gar mir in den Mund legen, ich fände das toll?

Schauen wir doch weg,Erdogan hat Hilfe versprochen und hält sein Versprechen wieder nicht..und schaut ganz aus der Nähe zu,wie Menschen sterben,die Menschen,die noch flüchten konnten,nimmt Erdogan barmherzig auf,die dürfen sogar mit Ferngläser das Leid betrachten,so menschlich.
geschrieben von inga
Erdogan wird sich überlegen, was passiert, wenn er in Syrien Krieg führt.

1. Die Kurden würden es der Türkei ebenso wenig wie der ISIS danken, wenn sie ihre autonomen Gebiete kassiert.
2. Es ist ein Fakt, dass viele Türken ISIS freundlich eingestellt sind. Diese würden in der Türkei bürgerkriegsähnliche Zustände hervorrufen können.
3. Die Türkei möchte die Nato und die Uno ins Boot holen und keinen Alleingang machen. Ich halte das für richtig.

Die Situation ist komplex und kompliziert für die Türkei. Jede Entscheidung kann falsch sein.
"Die Lage ist angespannt, in der ganzen Türkei. Weil die Regierung in Ankara lange nichts gegen IS tat und den Terroristen den Nachschub über die Türkei sowie die medizinische Behandlung in türkischen Grenzorten ermöglichte, richtet die Wut der Kurden sich nun auch gegen Premierminister Ahmet Davutoglu und Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan."
geschrieben von inga
Da stimme ich Dir zu. Erdogan steht vor den Trümmern seiner Aussöhnungspolitik mit den Kurden. Das wird ihm auch nicht gefallen.

Karl

Anzeige