Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Petition gegen unsinnige Saatgutverordnung

Internationale Politik Petition gegen unsinnige Saatgutverordnung

walter4
walter4
Mitglied

Petition gegen unsinnige Saatgutverordnung
geschrieben von walter4
Die neu EU-Saatgutverordnung ist nichts anderes als ein Verbrechen gegen die Menschen in Europa. Eine EU-weite Petition kämpft dagegen. Es fehlen noch rund 30000 Unterschriften.
nostalgie
nostalgie
Mitglied

Re: Petition gegen unsinnige Saatgutverordnung
geschrieben von nostalgie
als Antwort auf walter4 vom 21.10.2013, 17:36:38
Da laufen schon seit einigen Monaten Petitionen zu diesem Thema, unter anderem bei AVAAZ, und da gabs auch schon Erfolge.
karl
karl
Administrator

Re: Petition gegen unsinnige Saatgutverordnung
geschrieben von karl
als Antwort auf walter4 vom 21.10.2013, 17:36:38
@ Walter,

warum das Thema doppelt? Du hast es schon unter Aktuelle Themen eröffnet. Für den indirekten Link zum Vorschlag der EU-Kommission danke ich aber. Dort lese ich unter Begründung auf Seite 2
Das Ziel der In-situ-Erhaltung der biologischen Vielfalt in der Landwirtschaft sollte stärker verfolgt werden. Weiterhin ist die schwache horizontale Koordinierung mit anderen Rechtsvorschriften, Maßnahmen und Strategien auf EU-Ebene ein Hindernis für eine effizientere Umsetzung. In den vergangenen Jahren hat man die strategische Bedeutung der EU-Agrarpolitik für die Ernährungssicherheit und die Lebensmittelsicherheit, den Nährwert von Lebensmitteln, die Umwelt, die Artenvielfalt und den Klimawandel erkannt. „Nachhaltige Intensivierung“ und Ökologisierung der Nahrungsmittelerzeugung, wobei der Ertrag ohne nachteilige Umweltauswirkungen und ohne die Kultivierung größerer Flächen vermehrt wird, sind nunmehr ein zentrales Anliegen. Quelle
geschrieben von Vorschlag der EU-Kommision

Den ganzen Text muss ich jetzt noch lesen. Möglich ist es ja durchaus, dass er seinem eigenen Anspruch nicht gerecht wird. Ich bezweifle aber, dass jeder, der Petitionen unterschreibt, ihn wirklich gelesen hat.

Karl
karl
karl
Administrator

Re: Petition gegen unsinnige Saatgutverordnung
geschrieben von karl
als Antwort auf walter4 vom 21.10.2013, 17:36:38
@ Walter4,

ich habe jetzt auch einmal den von Dir verlinkten Sekundärtext aufmerksam gelesen. Die verwendete emotionale Sprache, lässt mich sehr daran zweifeln, ob das Ausgangsstatement wirklich stimmig ist, dass man den EU-Kommissionsvorschlag gar nicht lesen müsse, um sich ein Urteil zu bilden.

"Die Lobby-gesteuerte Brüsseler Junta reduziert mit fragwürdigen Argumenten die Saatgutvielfalt und begünstigt multinationale Agrokonzerne. Sie versklavt damit ihre Untertanen an Monsanto und Co."

"Doch die EU-Schergen fragen nicht."

"Für die meisten EU-Bonzen ist Brüssel nur eine Durchgangsstation zur Industrie - nachdem sie ihre Untertanen erfolgreich ans Messer geliefert haben."

"Die Brüssel-Bonzen haben ganz offensichtlich nur eines im Sinn: willfährige Büttel globaler Konzerne zu sein"

"Vor diesem Hintergrund muss man die vielen Verordnungen, Richtlinien, Vorgaben aus Brüssel in einem ganz anderen Licht sehen. Sie dienen nicht dem Bürger sondern dunklen Mächten im Hintergrund."

"Das letzte Quentchen Freiheit, welche die EU-Sklaven noch haben, ist die Petition. "

Also, ich lasse mich nicht manipulieren und unterschreibe so einen emotionalen Aufruf sicher nicht.

Karl
qilin
qilin
Mitglied

Re: Petition gegen unsinnige Saatgutverordnung
geschrieben von qilin
als Antwort auf karl vom 22.10.2013, 14:02:32
Halte ich für vernünftig - auch AVAAZ ist inzwischen vorsichtiger geworden und unterstützt nicht mehr jede 'Horror-Warnung', seit sie dabei ein paarmal kräftig 'reingefallen sind. Die Petition gegen das Patentieren von herkömmlichen Züchtungsmethoden habe ich mit unterschrieben, die scheint mir notwendig - das hier eher eine Tatarennachricht...

() qilin

Anzeige