Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?

Internationale Politik Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?
geschrieben von dutchweepee

Trotz der ausgefallenen Komponentenlieferungen aus dem Ausland soll das russische Passagierflugzeug MS-21 termingerecht in die Produktion gehen. Die Regierung in Moskau hat nach eigenen Angaben bereits Vorsorge getroffen, um das Prestigeprojekt vor den westlichen Sanktionen zu schützen.

Irkut MS-21 (MS-21 steht für „Magistralny Samoljot 21 weka“ (zu dt.: Verkehrsflugzeug des 21. Jahrhunderts) ist das erste Mittelstreckenpassagierflugzeug, das Russland seit dem Untergang der Sowjetunion gebaut hat.

Passagierjet MS-21

„Kommersant“ berichtete am heutigen Donnerstag, dass die Serienproduktion der Maschine am seidenen Faden hänge. Grund seien US-Sanktionen, die den Import von wichtigen Flügel-Komponenten aus den USA und Japan unmöglich gemacht haben.

Die russische Regierung teilte daraufhin mit, dass die notwendigen Maßnahmen getroffen worden seien, um die wegfallenden Lieferungen durch Eigenproduktion zu ersetzen und das Projekt zu retten.

Quelle: Russland rettet seinen „Flieger des 21. Jahrhunderts“ doch noch vor Sanktionen

silva1
silva1
Mitglied

RE: Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?
geschrieben von silva1
als Antwort auf dutchweepee vom 10.01.2019, 23:17:42

Für Russland sind diese Sanktionen  nicht so schlecht, besinnen sie sich doch auf ihre  Eigenproduktionen und das Potential ihrer jungen Menschen.
In der Landwirtschaft klappt das schon prima.

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf dutchweepee vom 10.01.2019, 23:17:42
Molodzui!

Anzeige

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf silva1 vom 10.01.2019, 23:23:09
Das Problem der Russen ist die ehemalige UDSSR.
Da Teile der Produktion in der Ukraine konzentriert war,
wo auch das grösste Flugzeug der Welt gebaut wurde.
2020 ist nächstes Jahr und seit 10 Jahren wird daran gebaut und entwickelt.
Hoffen wir im Interesse der Arbeiter das es klappt.
Die Infrastruktur nach dem Auseinanderbrechen der UDSSR
muss mühsam aufgebaut werden.
Ich denke mit oder in Kombination von staatlichen und privaten Firmen wird es gelingen
wenn die Korruption radikal bekämpft wird.
Siehe Sotschi/Olympia.
Alles in Allem werden die Sanktionen wie ein Gewitter wirken, sie reinigen die Luft
und mobilisieren neue Kräfte in verkrusteten Strukturen.

Der Verlierer steht für mich schon fest, alle Staaten weltweit.

 
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?
geschrieben von dutchweepee

Das Wachstum der russischen Wirtschaft hat sich im Jahr 2018 trotz der westlichen Sanktionen beschleunigt. Das geht aus einem von der Weltbank zusammengestellten Bericht über die Perspektiven der Weltwirtschaft hervor.

Demnach soll die Inflation im Land trotz der vom Westen verhängten restriktiven Maßnahmen niedrig und stabil geblieben sein. „Die russische Wirtschaft ist angesichts der steigenden Ölpreise weiter stetig gewachsen. Dank einer stabilen Binnenkonjunktur beschleunigte sich das Wachstum der russischen Wirtschaft im vergangenen Jahr bis auf 1,6 Prozent“, heißt es im Bericht.

Quelle: Weltbank: Russische Wirtschaft wächst – trotz Sanktionen

heigl
heigl
Mitglied

RE: Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?
geschrieben von heigl
als Antwort auf dutchweepee vom 11.01.2019, 14:10:52

ich weiss von Russland wenig, aber scheinbar hilft es sich selbst, so gut es geht. Vielleicht wird es eines Tages mal, auf sich selbst gestellt, ein player. Wenn da nicht die Sch... mit der Ukraine und der Krim wäre.

Aber der Westen hat ja auch die Sch... auf dem Platz des himmlischen Friedens geschluckt, wegen guter Geschäfte mit Qins Reich.

Aber: es gibt ein großes Handycap für Russland, es ist riesengroß, auch da haben welche, nämlich die Romanows damals den Hals nicht voll bekommen, das rächt sich jetzt auch.


Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf heigl vom 11.01.2019, 14:48:15

Die Frage ist doch: Kann die europäische Wirtschaft auf diesen Markt verzichten, nur weil es der Transatlantik in seinem Interesse befiehlt?

heigl
heigl
Mitglied

RE: Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?
geschrieben von heigl
als Antwort auf dutchweepee vom 11.01.2019, 15:14:54

das weiss ich nicht, bin aber sicher, dass China für D. wichtiger ist, zumindest derzeit.
 

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf dutchweepee vom 11.01.2019, 15:14:54

@Dutch - ein klares Nein, mit Russland hatte die deutsche Wirtschaft viele Projekte, China kauft deutsche Firmen, deren Know How aber nicht die mitarbeiter. BenQ war nur der Anfang. 
Bruny

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Stemmt die russische Wirtschaft westliche Embargos?
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf heigl vom 11.01.2019, 15:40:48
Für einige deutsche Firmen ist China unbestreitbar sehr wichtig.
Solange wir aber mehr in China kaufen ist das ein Bumerang für Deutschland insgesamt
oder sagen wir mal so, ein Land das noch gebraucht wird.
Russland und Deutschland könnten sehr gute Geschäfte machen.
Aber wir können uns das Erdgas/Öl ja noch leisten, oder,??????
Da liegt nämlich der Haken,
wir kaufen weiter aber liefern weniger.
Auf Grund der geographischen Lage zum Nordpool aber auch wegen der vorhandenen
Rohstoffe im eigenen Festland ist und bleibt R. der Lieferant Nummer ein.
China ist auf mittelfristiger Sicht durch andere Schwellenländer zu ersetzen
oder durch Automatisierung der Produktion.
Russland nicht.

 

Anzeige