Internationale Politik Stolz auf die DDR ?

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf adam vom 16.10.2014, 20:05:33
Über die Berechtigung und die Gerechtigkeit von Rentenzahlungen könnte viel sinnvoller debattiert werden. Zum Beispiel über die Abschaffung des prozentualen Gleichstellungsgrundsatzes, der dazu führt, daß reiche Rentner immer reicher werden und armen Rentnern jede winzige Rentenerhöhung von der Grundsicherung abgezogen wird? Es betrifft Rentner aus den neuen und den alten Bundesländern.

--

adam
geschrieben von adam

Genau, dieses Problem habe ich auch schon mehrmals angesprochen.
Ich gönne jedem die Höhe seiner Rente, die er sich durch die Anzahl der Jahre und die Höhe seiner Beiträge erworben hat.

Aber die jährliche Rentenerhöhung sollte nicht prozentual zur Rente berechnet werden. Denn zu dieser Anpassung leistet keiner der Rentner mehr einen Beitrag, und so ist es ungerecht, dass der, welcher ohnehin schon eine hohen Rente bezieht, eine größere Erhöhung erfährt als derjenige, der mit seiner Mindestrente auf jedem Cent angewiesen ist. Damit erfolgt keine Annäherung sondern eine weitere Vergrößerung der Unterschiede.

justus
adam
adam
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von adam
als Antwort auf justus39 † vom 16.10.2014, 22:21:30
Das meinte ich. Renten sollten bei einem Höchstbetrag gedeckelt und dafür die niedrigen Renten mit Festbeträgen solange aufgestockt werden, bis eine Mindestrente, deutlich über dem Existenzminimum und Grundsicherung, erreicht ist. Bis jetzt wird das durch diesen Gleichbehandlungsgrundsatz (mir fällt der eigentliche Begriff nicht ein) verhindert. Es gibt da ein oder mehrere Entscheidungen vom Bundesverfassungsgericht.

--

adam
lupus
lupus
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von lupus
als Antwort auf adam vom 16.10.2014, 22:31:37
Ihr wollt eine Abkoppelung der Rente von den eingezahlten Rentenbeiträgen.
Ist das wirklich durchdacht und auch richtig praktisch realisierbar?
Man bedenke wer denn die Festbeträge erhalten soll - Altrentner , Neurentner .
Das Ergebnis wäre die von der von der Leyen angestrebte Entlastung des Sozialhaushaltes.

Ich halte eine solche Regelung nicht für gut und das nicht aus eigennützigen Erwägungen.

lupus

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf lupus vom 17.10.2014, 09:09:14
Ihr wollt eine Abkoppelung der Rente von den eingezahlten Rentenbeiträgen.

lupus

Die Rente soll keinesfalls von den eingezahlten Beiträgen abgekoppelt werden. Wer über lange Zeit hohe Beiträge gezahlt hat, der soll natürlich auch in den Genuss einer ansehnlichen Rente kommen. Dafür hat er schließlich auch lange genug gezahlt.

Aber für die jährlichen Erhöhungen der Rentenbeträge, die auch mit dazu die beitragen sollen, die Inflation auszugleichen, bringt ja kein Rentner mehr eine Leistung auf, und da meinte ich sollten diese zusätzlichen Gelder auf alle Rentner gleichmäßig aufgeteilt werden, damit auch ein Mindestrentner eine wirkliche Erhöhung spürt. Dafür müsste der Staat diesen dann auch weniger an zusätzlichen Stützen zahlen..

Ich selbst würde wahrscheinlich von dieser Reglung auch kaum pofitieren.

justus
lupus
lupus
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von lupus
als Antwort auf justus39 † vom 17.10.2014, 11:13:17
Damit wird aber doch der tatsächliche Rentenbetrag von den eingezahlten Beträgen abgekoppelt.
lupus
puckin
puckin
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von puckin
als Antwort auf lupus vom 17.10.2014, 12:01:21
Damit wird aber doch der tatsächliche Rentenbetrag von den eingezahlten Beträgen abgekoppelt.
lupus


Und eine gleichmacherei unabhängig von der lebensleistung nach sozialistischem gusto angestrebt.
Gleiche formalien könnte dann ein ganz schlauer auch bei tariflich festgelegten oder gewerkschaftlich "erkämpften" lohnsteigerungen verlangen.

Anzeige

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf puckin vom 17.10.2014, 19:49:40
Und eine gleichmacherei unabhängig von der lebensleistung nach sozialistischem gusto angestrebt.


In der DDR gab`s ne Rentenzahlung?
Ich dachte immer, die paar, die das Rentenalter erreicht hatten, bekamen Essensgutscheine oder so.
circe
circe
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von circe
als Antwort auf wandersmann_1 vom 17.10.2014, 20:17:26
witzig, witzig!
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf lupus vom 17.10.2014, 12:01:21
Ich habe jedenfalls immer ein ungutes Gefühl wenn meine Rente angenehm erhöht wird, obwohl ich nun schon zehn Jahre keine Beiträge mehr leiste und muss dann erfahren, dass die Rente der armen Schlucker nur um einen winzigen Betrag ansteigt, der geringer ist als das Porto für die Mitteilung über die großzügige Erhöhung ihrer Altersrente.

justus
lupus
lupus
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von lupus
als Antwort auf justus39 † vom 17.10.2014, 22:28:11
Ja , das ist mir auch nicht fremd. Jedoch sollte man sinnvolle Regelungen nicht durch "Gefühle" durchbrechen. Ähnliche Verhältnisse könnte man ja bei Lohn und Gehalt erfühlen.
Es ist aber unrealistisch zu glauben, daß eine mangelhafte Anerkennung der Lebensarbeitsleistung durch den gezahlten Lohn nun bei der Rentenberechnung ausgeglichen werden kann.
Der Hebel ist vielmehr beim Lohn anzusetzen.
lupus

Anzeige