Internationale Politik Stolz auf die DDR ?

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von klaus
als Antwort auf vom 11.10.2014, 14:03:00
"aber ist das nicht hier genauso?
Manipuliert nicht der Staat auch uns ?"
geschrieben von Catrinchen


Der Unterschied ist schon deutlich. Habe aber jetzt keine Lust, dir die qualitativen Unterschiede zu erklären (habe in Schulen beider "Systeme" gearbeitet).

Aber - ganz Unrecht hast du natürlich nicht. JEDER "Staat" beeinflusst die Menschen und da natürlich besonders die in den unterschiedlichsten FRÜHEN Entwicklungsphasen.

Der von der Mehrzahl der Deutschen bevorzugte Trend geht in Richtung :"Mehr staatlicher Einfluss auf die Erziehung".

Ich erinnere daran, wie z.B. das Betreuungsgeld der Minist. von der Leyen verteufelt und als Herdprämie bezeichnet wurde. Auch hier im ST.
Auch bei Umfragen in der Bevölkerung kam es sehr schlecht weg. Besonders aktiv bei der Schelte waren die Linkspartei und die Grünen.
Das Geld gehört in Ganztagsschulen ... Ganztagsbetreuung allgemein...
Überschriften der Presse von Links bis Rechts, wie "Betreuter Unfug"," Extrem unsozial. Extrem anti-feministisch. Extrem reaktionär.
Betreuungsgeld verhindern! Jeder Tag ist Frauenkampftag!",
"Grüne werden Betreuungsgeld abschaffen - SPD wäre dabei",...
Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf klaus vom 11.10.2014, 16:17:27
Ja Klaus es würde hier in diesem Thread
der nicht der passende dafür ist, zu weit führen,
darüber zu diskutieren,
wie wir desinformiert werden, Nachteile verniedlicht,
oder ausgeklammert werden.
Angst erzeugt wird.
Beeinflusst werden mit Hilfe von öffentlichen Personen
und Medien.
So das heute sich Eltern schon in der Erziehung minderwertig gegenüber Fachleute vorkommen, und ihnen suggestiert wird , ohne
professionelle Erziehung im Kleinkind Alter,in Krippen und Tagesheimen, bleibt das Kind in seiner
Entwicklung zurück.
Es muss nur alles immer wieder erzählt werden, dann glaubt es jeder.
lupus
lupus
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von lupus
Es ist immer wieder erstaunlich, welchen Gehirnschmalz die Altbundesrepublikaner (Wessis) aufbringen um ihr Mitleid mit den DDR-Bewohnern (Ossis) wegen des erlittenen Unrechts auszudrücken. Dabei haben sie jedoch oft nur sehr gesiebte Kenntnisse über die damaligen tatsächlichen Verhältnisse.
( Besuchserfahrungen sind wohl nur mit Vorsicht zu verallgemeinern.)
Ich versuch mal eine Beschreibung in einem Satz:
Die Masse der Menschen lebte in gesicherten ökonomischen Verhältnissen auf einem vergleichsweise niedrigerem Niveau und das ging einher mit einer unerträglichen Bevormundung und Schurigelei des Einzelnen.
Ein beispielhafter Vergleich:
Schwer erziehbare Jugendliche wurden zwangsweise kaserniert. In unserer freien Gesellschaft können sie nun fast unbehelligt auf der Straße leben.

Zur Überschrift:
Nein ich bin nicht stolz auf die DDR.
Die Machenschaften der DDR-Führungscklique.
empören mich noch heute oder sind beschämend.

Die Wiedervereinigung hat mir einen viel höheren Lebensstandard beschert und die DDR ist Vergangenheit.

lupus

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf lupus vom 12.10.2014, 09:22:08
Hallo lupus,
Dein Beitrag hat mir gefallen.
Zwar würde ich es etwas anders formulieren, aber inhaltlich kann ich Dir völlig zustimmen.

Einen schönen Sonntag und viele Grüße in die alte Heimat

justus
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf lupus vom 12.10.2014, 09:22:08
Ein beispielhafter Vergleich:
Schwer erziehbare Jugendliche wurden zwangsweise kaserniert. In unserer freien Gesellschaft können sie nun fast unbehelligt auf der Straße leben.


das kann man natürlich nicht genug loben ...

" Nach Statistiken des "National Runaway Switchboard" (Nottelefon fuer Kinder) leben in den USA ungefaehr 1.300.000 Kinder und Jugendliche auf der Strasse. " ...

allein in New York sind es ca. 50.000 Kinder und Jugendliche .

sitting bull
Gillian
Gillian
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von Gillian
als Antwort auf urmelviech vom 11.10.2014, 12:20:20


Ja , wir sind beigetreten und haben damit die Gusche zu halten.
Ein Anschluß auf Augenhöhe wurde ja nicht geduldet.


Akzeptiert und unterschrieben.
Hoffentlich kehrt nun Ruhe hier ein.
Gi., die es in der Ecke mit den Wortspielen sehr gemütlich findet.

Anzeige

lupus
lupus
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von lupus
als Antwort auf sittingbull vom 12.10.2014, 12:02:45
Hallo Sitting Bull,
warum verwendest du, als scharfsinniger Diskutierer, mein Beispiel so verquer für deine Ideologiemühle?
Da Schwererziebare , die hatte ich erwähnt, in der Regel freiwillig auf der Straße leben, ergeben sich aus deinem Beitrag doch zwei wesentliche Zweifel.
1.Meinst du, alle auf der Straße lebenden Kinder sind schwer erziebar?
2.Glaubst du eine Kasernierung nach DDR-Muster wäre besser für diese Kinder?

lupus
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von Tina1
als Antwort auf vom 11.10.2014, 09:05:00
Tina,ich denke,Du hast das,was ich geschrieben habe,nicht verstanden.
Gruß
Inga
geschrieben von inga


Inga ich denke eher das du nicht verstanden hast was ich geschrieben habe oder wahrscheinlich hast du es garnicht gelesen?
Du redest immer wiede nur von den Wessi's und nicht von den ehemalige DDR Bürgern die aus ihren Erfahrungen hier berichtet haben.
Warum? Es stimmt außerdem auch nicht das die Wessi's sich kein Urteil bilden können, denn viele haben durch ihre Verwandten vieles mitbekommen, erfahren u. erlebt.

Also es wäre schön wenn du die Kommentare mal liest von den Menschen, wie zb auch von mir, die in der DDR 40 Jahre gelebt haben und ich denke die können schon darüber urteilen.
Warum ignorierst du das?
Kein Mensch behauptet das die Menschen nicht trotzdem versucht haben ihr Leben so gut wie möglich zu leben. Es war eine lange Zeit u. wir waren jung warum sollten wir nicht unser Leben auch fröhlich gelebt haben? Warum redest du davon das man dir diese Erinnerungen weg nehmen will? Kein Mensch will das !

Aber darum geht es hier nicht, sondern um den Staat DDR um die
Politik die geführt wurde und das kommt bei deiner Erinnerung nicht vor. Es geht um die Stasi die den Menschen Angst eingejagt hat. Die über die Menschen verfügt hat und jeden anders Denkenden und jeden der in die Freiheit wollte wie einen Verbrecher behandelt hat. Alles schon vergssen oder ist es in deinen Augen vielleicht garnicht wahr? Es gibt keinen Staat der sein Volk wie sein Eigentum behandelt u es eingesperrt hat. Soll man auf so einen Staat stolz sein?

Es geht auch nicht darum was jetzt in Deutschand passiert, wo es auch Gründe zur Kritik gibt. Aber auf alle Fälle gibt es jetzt in Deutschland eine Demokratie u es gibt für jeden Menschen Freiheit in jeder Richtung und das gab es in der DDR nicht und deshalb kam es 1989 zu der Massenflucht u friedlichen Demonstration.

Wer das alles vergessen hat und verharmlost was in der DDR pasiert ist, vorallem als "Ostdeutscher" der kann dieses Regime nur unterstützt haben. Und nochmal und immer wieder es waren und sind keine Opfer des Westens die Entscheidungen getroffen haben, sondern es waren u. sind Menschen die alle selber denken konnten und das was sie getan haben für sich so entschieden haben. Es gab also tausende Menschen aus allen Schichten die diese Politik, dieses DDR-Regime verachtet haben und es nicht mehr wollten. Was man diesen Menschen unterstellt das ist schon makaber und man hört genau das heraus was uns 40 Jahre eingetrichtert wurde.

Es ist schlimm das man solche Sachen immer noch äußert. Ich könnte jetzt im Gegensatz zu dir sagen du kannst mir diese schlimmen Erlebnisse (40 Jahre lang), die uns dann wie tausende andere Menschen zur Flucht zwangen, nicht einfach weg nehmen besser gesagt sie nichtig sprechen.
Fazit: Ich, wir haben entschieden kein Westen hätte da Einfluß nehmen können. Jeder Mensch sollte auch das Recht haben selber entscheiden zu können wo er leben will. Fertig...
Tina
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Stolz auf die BRD
geschrieben von dutchweepee
Ich bin stolz auf die BRD. So schnell eskaliert Heute die freundliche Frage: "Ausweis her!" zu einem Massenaufgebot an schwergepanzerten Polizeikräften und Pfefferspray-Einsatz. Nur fünf Minuten zuschauen und staunen, was Polizeistaat bedeutet. AUSWEIS HER!

Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Stolz auf die BRD
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf dutchweepee vom 12.10.2014, 19:05:46
Nun, ich habe mir das kurze Video angeschaut.

Es ist erschreckend was zu sehen ist.
Allerdings ergeben sich viele Fragen...

Was war vorher?

Warum wollten sie einen Ausweis sehen?
Wobei zu bedenken ist, in Deutschland muß man zwar einen Personalausweis besitzen, aber ist nicht verpflichtet ihn ständig bei sich zu führen.

Wie ist es ausgegangen?

Monja.

Anzeige