Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen

Internationale Politik USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen

luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf Loana vom 16.08.2014, 23:06:38
Nur der Ordnung halber,Loana: Dein Link führt zu einem Bericht vor einem Jahr. Inzwischen haben auch die Saudis sich gegen den IS gestellt und an ihren Grenzen Militär aufgestellt, um ein Eindringen de IS- Terroristen zu verhindern. Da ist schon lange nichts mehr mit Geld einsammeln, die distanzieren sich heute von dem Vorgehen des IS.

Luchs
Loana
Loana
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Loana
als Antwort auf luchs35 † vom 16.08.2014, 23:49:20
Hallo Luchs,

auch wenn der Link schon ein Jahr alt ist, er trifft noch zu.

Die Saudis und Katar finanzieren die Isis nach wie vor, denn sie unterstutzen die Sunniten ;)

Unterstützung der ISIS

LG Loana
adam
adam
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von adam
als Antwort auf Loana vom 16.08.2014, 22:49:53
Frankreich und USA liefern ja zum Glück Waffen - wie sollen sich denn die Kurden sonst auch verteidigen ?? Loana


Die Frage ist berechtigt. Luchs argumentiert ja ähnlich.

Aber soll der Westen noch einen Krieg gegen diese islamische Inquisition führen? Was hat der Krieg in Afghanistan gegen die Taliban gebracht? Mit einem konventionellem Krieg war da nichts zu machen.

Und gegen die IS sieht es genauso aus. Der Westen kann bestimmt das Vorgehen der Islamisten stoppen, aber dann machen die mit Guerillataktik weiter, wie in Afghanistan, Pakistan und im Jemen. Da haben die USA mit Drohneneinsätzen jede Menge zu tun, um die Übernahme ganzer Staaten durch den Islamismus zu verhindern. Man stelle sich vor, diese radikalen Verbrecher kommen an die pakistanischen Nuklearwaffen und den schiitischen Mullahs im Iran gelänge es, die Bombe zu bauen.

Im Irak würde Europäern und Amerikanern schnell dasselbe passieren, wie in den anderen ähnlich gelagerten militärischen Auseinandersetzungen. Der Grund für das Eingreifen ist spätestens dann vergessen, wenn es Opfer unter der Zivilbevölkerung gibt. Dann töten aus muslimischer Sicht Ungläubige wieder Gläubige. Und in Europa gibt es ja auch genug alte Nationalisten aus Zeiten des Kalten Krieges, die in den Islamisten Freiheitskämpfer gegen den Westen sehen und in Europa dummes Zeug verbreiten.

Das Jahrzehnt Krieg gegen die Taliban hätten sich die Natostaaten ersparen können, denn als die ersten Bomben auf die Taliban fielen, standen 200.000 iranische Soldaten an der Grenze zu Afghanistan, um die Ermordung von einem Dutzend iranischer Diplomaten durch die Taliban zu rächen. Die Nato führte einen Krieg für den Erzfeind der USA und des freien Europa.

Soll sich das im Irak wiederholen? Die Kurden mögen die IS konventionell aufhalten können. Aber gewinnen sie den Krieg oder könnten sie gar einen eigenen Staat gründen, der auch anerkannt wird? Die Türkei und der Iran dürften etwas dagegen haben und der Westen könnte zwischen die Mühlsteine der innerislamischen Auseinandersetzung zwischen Sunna und Schia geraten.

Der Westen könnte besser beraten sein, sich rauszuhalten. In Libyen hätte er sich besser auch raushalten sollen.

--

adam

Anzeige

Loana
Loana
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Loana
als Antwort auf adam vom 16.08.2014, 23:59:03
Hallo Adam,

wir können uns nicht immer raushalten und alles den Amerikanern überlassen. Die EU muss auch hier handlungsfähig werden und bleiben.

Wenn es irgendwo brennt springen immer die USA, England und Frankreich ein. Was ist mit dem Rest ??

Die ISIS muss aufgehalten werden u. ohne Waffen geht das nicht.

Den Kurden wünsche ich endlich ihren Staat, vielleicht wird das bald möglich sein. Hier dürfte die Türkei Schwierigkeiten machen.

Mal abwarten ... Loana
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf Loana vom 17.08.2014, 00:06:01
Den Kurden wünsche ich endlich ihren Staat, vielleicht wird das bald möglich sein. Hier dürfte die Türkei Schwierigkeiten machen


Seit die Kolonialmächte England und Frankreich nach dem 1. Weltkrieg die Welt unter sich aufgeteilt haben, leben die Kurden nicht mehr in einem eigenen Staat. Woher soll der kurdische Staat kommen?

Sollen nun also der Irak und die Türkei Gebiete abspalten, damit die Kurden wieder einen eigenen Staat gründen können? Und warum dürfen das dann die russischstämmigen Separatisten in der Ostukraine nicht? Die leben dort seit Jahrhunderten und nun wird von der nationalistischen Regierung in Kiew ihre Sprache verboten und sie werden vertrieben. 750.000 sind bereits auf der Flucht.

Kein Wunder, dass sie für eine eigenständige Republik in einer föderalen Ukraine kämpfen.
adam
adam
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von adam
als Antwort auf Loana vom 17.08.2014, 00:06:01
Was Europa betrifft, sind wir einer Meinung. Europa muß einiges mehr tun, um sich einerseits von den USA abzunabeln und andererseits wieder ein verlässlicher Partner der USA sein zu können. Die Bundesrepublik kann sich dabei auch nicht mehr raushalten.

Aber muß Europa mehr tun im Irak als die USA? Die IS ist auch ein gutes schlechtes Beispiel für die Muslim in Europa.

--

adam

Anzeige

Loana
Loana
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Loana
als Antwort auf Bruny vom 16.08.2014, 23:34:16
Bruny, du hast nichts gelesen. Ich habe hier einen Artikel eingestellt und für Luchs einen Link - die Saudis finanzieren die ISIS - sie unterstützen sie und stoppen sie nicht ;););)
Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Loana vom 17.08.2014, 01:15:00
Ich kenne den Bericht von der Tagesschau. Er ist von 2013. Zwischenzeitlich ist bekannt dass gerade die Saudis ihr Militär mobil machen gegen die IS.

Bruny
Loana
Loana
Mitglied

Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Loana
als Antwort auf Bruny vom 17.08.2014, 01:18:31
Hallo Luchs,

Hallo Bruny,

langsam glaubte ich schon an geistige Umnachtung. Aber - die Saudis und Katar, selbst die Türkei (Logistik) unterstützen die Isis ;)

Dieser Bericht ist vom Juli 2014 - dann stellt mir doch bitte einen Hinweis hier rein, wo ich nachlesen kann, dass diese Behauptungen stimmig sind.

Isis und die Saudis

Langsam zweifelte ich schon an meinem Verstand ;)

LG Loana
Re: USA. Grünes Licht für gezielte Luftangriffe auf IS-Terroristen
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Loana vom 17.08.2014, 12:48:15
Loana, datiert ist der Tagesschau Bericht vom 26.07.2014 aber was ist denn die Aussage? Dass die IS sich 2013 in den Syrien Krieg einmischte. Sogar diese Aussage ist so nicht richtig, denn 2013 hiess die IS nicht IS sondern ISIS und ja es sagt doch keiner dass die Saudis die Rebellen und somit auch die jetzigen IS finanziert haben. Nur eben von den heutigen IS distanziert sich Saudi Arabien weil sie eben genau das Potential dieser Terroristen fürchtet. Im übrigen haben all diejenigen die entweder finanzielle Mittel oder Rüstungsmittel an die Saudis oder/und die syrischen Rebellen geliefert haben zu dem Flächenbrand beigetragen. Da schliesse ich Deutschland nicht aus in Bezug auf die Saudis. Und heute denkt man darüber nach die Kurden mit Waffen zu unterstützen obwohl keiner weiss ob nicht genau diese Waffen morgen auf uns selbst gerichtet werden.
Angeblich ist die oder der IS im Besitz amerikanischer Waffen welche im Irak zurück gelassen wurden. Stell Dir doch mal dieses Szenario vor.
Saddam Hussein wurde bis über beide Ohren von den USA aufgerüstet. Dann führt USA Krieg im Irak und wird mit den eigenen Waffen beschossen. Der Aggressor, denn das war die Bush Regierung, verlässt das Land und läßt die Waffen zurück mit denen jetzt eine Terrorbande die Welt bedroht. Abartig, oder?

Bruny

Anzeige